Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Dienstag, 11. Oktober 2011, 18:03

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

By-Election scandal imminent?

Handlung:Dreht sich im Grabe um.

Donnerstag, 11. September 2008, 16:56

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

Wahlkampf?

Ich denke, meine Administration überzeugt in der Wirtschaftspolitik in erster Linie durch Taten und Gesetzentwürfe. Zumal, machen wir uns nichts vor, derzeit viele wirtschaftspolitische Initiativen wegen der neuen Erfahrungen in erster Linie Reaktionen auf bereits entstandenen Schaden oder außergewöhnliche Erfolge (Definition im Auge des Betrachters) sind. Aber selbstverständlich werden Sie im Wahlkampf dazu etwas hören. Da das Thema offensichtlich interessiert, wird es in Assentia wohl ein Town...

Donnerstag, 11. September 2008, 15:32

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

Wahlkampf?

Die Kandidaten stehen in der Pflicht und ich werde dieser meiner Verantwortung noch heute nachkommen, indem ich nach Assentia reise. Die genauen Reisepläne macht das demokratische Ticket selbstverständlich von den Erfolgaussichten abhängig, aber meine Kampagne hat bei der letzten Wahl Massstäbe gesetzt und die Demokraten haben nicht vor, hinter diese zurückzufallen.

Donnerstag, 11. September 2008, 13:34

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

Das ist lächerlich.

Zitat Original von Rebecca Holden Ich weiß gar nicht was du willst? Das sich Mitspieler, die vielleicht als ''Wahlvieh'' durchgehen, zur Volkszählung melden um an den Wahlen teilzunhemen ist doch kein Novum in der astorischen Geschichte. So etwas gibt es schon in Astor seit dem es den Cenus gibt. "War schon immer scheiße, deswegen bleibt es scheiße" ist natürlich die optimale Herangehensweise an ein Spiel. Aber dass du das aus deiner Position im vorliegenden Fall etwas anders siehst, ist sicher...

Donnerstag, 11. September 2008, 13:00

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

Das ist lächerlich.

Nein, inzwischen ist der Kern: Wie zum Henker verhindern wir solche lächerlichen Aktionen wie die am Anfang besprochenen, die vielleicht selbstverständlich sind, aber Astor schaden und im Endeffekt eine bewusste Verzerrung der aktiven astorischen Mitspielerschaft sind?

Donnerstag, 11. September 2008, 12:03

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

Das ist lächerlich.

Zitat Original von Alricio Scriptatore Alle vier Monate wird diese unsinnige Diskussion wieder und wieder von den immer gleichen Leuten heraufbeschworen, nur weil wieder jemand zu blöde war sich für den Zeitraum ordnungsgemäß abzumelden, was im Höchstfalle auf 20 Sekunden tippen hinausläuft. Wer das Privileg für sich in Anspruch nehmen will als Aktiv angesehen zu werden und es dann nicht schafft kurz zu sagen - "Sorry, ich bin weg, kann am Census nicht teilnehmen" - der hat einfach schlicht und...

Donnerstag, 11. September 2008, 11:08

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

Das ist lächerlich.

Ähm... der fundamentale Unterschied, dass konstante Aktivität gewürdigt wird, während ein Post in drei Monaten keine Rolle mehr spielt (s. Status quo), ist dir nicht entgangen? Es behauptet ja niemand, dass Barnstorvia das perfekte System hatte - es war eben nur besser als unser jetziges.

Donnerstag, 11. September 2008, 10:41

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

Das ist lächerlich.

Zitat Original von John E. Prescott Die genaue Zahl pro Monat weiß ich auch nicht mehr. Ich meine es wären 40 in 2 gewesen, oder 80 in 4, aber das könnte man ja einstellen wie man will. Das wurde vom Wahlamt oder von der Königin immer im Vorfeld einer Wahl festgelegt, wenn ich mich recht entsinne. In einem demokratischen Staat müssten wir dafür natürlich einen anderen Modus finden. "We need someone perceived by the [Astorian] people to be irresponsible, untrustworthy, partisan, ambitious and th...

Dienstag, 9. September 2008, 18:47

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

PN-Erinnerung an ...

Wie Sie sicherlich Ihrer Status-Übersicht entnommen haben, wurde die Post gelesen; ich bin davon ausgegangen, dass nicht nur ich dieses Feature kenne. Wenn Sie aber eine zufriedenstellende Antwort haben wollen, sollten Sie mir auch die Zeit geben, diese zu finden.

Sonntag, 7. September 2008, 22:57

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

RE: Holden im Gespräch...

Ich bin der Auffassung, dass das Amt des Fed-Direktors durchaus politisch ist. Natürlich nicht im Sinne von politics, aber in jedem Falle im Sinne von policies. Und damit ist es ein political office. Q.e.d.

Sonntag, 7. September 2008, 22:39

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

Präsidentschaftswahlen - September 08

Democratic Party of Astor Presidential Nomination Ticket Die Demokratische Partei der Vereinigten Staaten von Astor nominiert President Leo McGarry für das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten und Vice-President Scott A. Cheung für das Amt des Vizepräsidenten der Vereinigten Staaten.

Sonntag, 7. September 2008, 22:35

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

RE: Holden im Gespräch...

Zitat Original von Rebecca Holden Deswegen trat ich ja auch gleich am nächsten Tag von meinen bundespolitischen Ämtern zurück. Mrs. Holden lügt. Sie ist nach ihrer Wahlniederlage und ihrem Rücktritt noch von mir zur Direktorin der Federal Reserve Bank ernannt worden und hat dieses Amt kurze Zeit nach ihrer Ernennung ohne einen Funken Respekt dem astorischen Volk vor die Füße geworfen.

Sonntag, 7. September 2008, 17:42

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

Baumann

Es ist auch vollkommen unnötig, denn außer zweien ist niemandem daran gelegen, mit dem Prinzip "Eine ID, ein Account" zu brechen.

Sonntag, 7. September 2008, 16:42

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

Das ist lächerlich.

Zitat Original von Rebecca Holden Mit dieser Regelung tauschen wir Krebs mit AIDS. Ich glaube, dass ich in den knapp zwei Jahrzehnten meines Lebens noch nie einen derartig unpassenden und bescheuerten Spruch wie diesen von einem Menschen gelesen habe, der ernst genommen werden will. Bei allem Respekt, versteht sich.

Samstag, 6. September 2008, 17:38

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

Baumann

Richtig. Wie soll man einen zweiten Account simon behandeln? Als Zwillingsschwester vielleicht...

Samstag, 6. September 2008, 16:55

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

Baumann

Vorschlag: Stimmen wir ab, ob die Meinung der Feds eine Mehrheit findet oder nicht. Die Argumente sind ausgetauscht, die Meinungen dadurch kein Stück verändert - sparen wir uns das Lamtieren.

Samstag, 6. September 2008, 16:48

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

Das ist lächerlich.

Zitat Original von John Robert Waller Ich würde eher sagen neoliberal [SIZE=7]P.S. So dann hätten wir das auch abgesteckt [/SIZE] Last but not least: Natürlich war in der DDR nicht alles gut, aber der BND heute ist viel schlimmer als die Stasi, schon wegen der technischen Möglichkeiten!

Samstag, 6. September 2008, 12:09

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

Baumann

Zitat Original von Sam Chang Was spricht denn dagegen, die Stimmabgabe einfach zu werten? Es besteht doch kein Zweifel daran, wer die Stimme abgegeben hat. Für mich ist keineswegs bewiesen, dass das Baumann war. Es hätte jeder andere sein können - beispielsweise du. Wer garantiert mir, dass es Baumann war und dass nicht willkürlich irgendein Fed an dieser Abstimmung teilgenommen hat? Ich wiederhole mich gerne: Wer sich auf seine Abwesenheit nicht richtig vorbereitet und solche Probleme vorher k...

Freitag, 5. September 2008, 21:27

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

Das ist lächerlich.

Zitat Original von Alexander Xanathos Es ist demnach eine Reaktion der Mächtigen, die einen Machtverlust fürchten, ganz einfach - und da ist der US President keine Ausnahme. Offen gestanden: ja. Ich befürchte, dass die Kräfteverhältnisse hier derart verzogen werden, dass ich mir den Wahlkampf sparen kann. Sicherlich kann man sagen, dass ich aufhören soll zu jammern - aber ganz ehrlich: Wer geht in einen Wahlkampf voller Motivation, wenn er weiß, dass er verlieren wird, weil Inaktive den Wahlaus...

Freitag, 5. September 2008, 21:23

Forenbeitrag von: »Leo McGarry«

Baumann

Zitat Original von Sam Chang Willkür. Die Verschwörungskeule. Putzig. Vielleicht solltet ihr beiden auch einfach anerkennen, dass ihr mit einer festen Meinung in diese Diskussion gegangen seid, die aber ganz offensichtlich nicht mehrheitsfähig ist. Meinetwegen können wir das auch abstimmen, aber wenn man keine Argumente hat, um die anderen zu überzeugen, sondern in die allseits beliebte Opferrolle schlüpft, dann wird das nichts am Status quo ändern.