Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The United States of Astor. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 19. Juli 2009, 17:52

Vergangenes und was noch kommen mag...

Wer am Vorspiel nicht interessiert ist, kann beim * beginnen.

- Astor: Ein kleiner Abschied -

Liebe Freunde, Wegbegleiter und politische Gegner.

Das bisherige Jahr 2009 ist und war für mich ein Jahr voller Überraschungen. Es hat sich in meinem Leben (und dem meiner Familie) einiges zugetragen, beruflich gibt es Veränderungen und auch meine Hobbys scheinen im Wandel begriffen.

Gleich zu Beginn des Jahres musste ich zusammen mit meiner Familie einen medizinischen Schrecken verarbeiten: Meiner Schwester wurde Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert. Sie ist 23 Jahre alt. Hodgkin-Lymphom nennt man diese Art von Krebs. Während meine Schwester den drei Lymphomen in ihrem Körper sofort den Kampf angesagt hatte, musste mein Vater fast gezwungen werden sich mit der Krankheit auseinander zu setzen. Für ihn war es Krebs – und das bedeutete das schlimmste. Das Glück für meine Schwester, mich und meine Familie war es aber, dass mein Lebensgefährte derzeit an seiner Promotion arbeitet und diese zum Thema Hodgkin-Lymphome. Wir waren also was das Wissen um die Krankheit und die möglichen Therapien anbelangt, an bester Quelle. Die Erzählungen meines Freundes halfen meiner Familie enorm den Schock dieser Diagnose besser zu überwinden. Denn Hodgkin ist der am besten heilbare Krebs. 100% Heilungschance im Alter meiner Schwester. Lange sechs Monate voller Untersuchungen, Chemotherapien und Nebenwirkungen wie Thrombosen und einer Lungenembolie später, gilt meine Schwester seit kurzem wieder als geheilt! Jetzt gilt es die nächsten 365 Tage ohne Rückfall durchzustehen. Aber auch das wird meine Familie schaffen. Die Krankheit hat vor allem eines gezeigt: Egal was ist, wir sind immer für uns da. Nicht umsonst war meine Mutter jeden Tag zusammen mit meiner Schwester in der Klinik.

In meinem Beruf harren auch große Veränderungen der Dinge die da kommen. So habe ich zu Beginn des zweiten Quartals zusammen mit drei Kollegen das Prozedere zur Gründung eines Betriebsrates gemäß dem Betriebsverfassungsgesetz angestoßen. Eine Betriebsversammlung später war ich zum Wahlvorstandsvorsitzenden gewählt und hatte fortan die Aufgabe das Wahlprozedere durchzuführen und zu überwachen. Zwei Kolleginnen unterstützen mich bei dieser Aufgabe. Wir als Wahlvorstand haben dafür zu sorgen, dass alle Gesetze und Richtlinien genau eingehalten werden. Wir müssen die Wahl organisieren und durchführen. Allein die Briefwahlunterlagen zusammen zu stellen war eine Mammutaufgabe. Und es hat sich mal wieder gezeigt, das selbst eine Betriebsratswahl Anlass für politische Intrigen gibt. Es gab innerhalb der Kandidatenlisten Vorwürfe, Anfeindungen und unschöne Szenen, die mich manchmal daran zweifeln ließen, ob ich es mit Erwachsenen Menschen zu tun habe. Zwischenzeitlich hatte ich das Gefühl, dass wir den Bundestag wählen und nicht den ersten Betriebsrat der Firma. Natürlich kam auch der Wahlvorstand nicht ohne Anpöbeleien und besonders schöne Wortschöpfungen aus den Toiletten einiger Kollegen weg, aber das gehört wohl dazu. Inzwischen nimmt alles seinen Gang. Am 5. August wird gewählt werden. Ich selbst kandidiere ebenfalls auf einer Liste und hoffe darauf in den Betriebsrat gewählt zu werden. Ich weiß, dass dann viel Arbeit auf mich zu kommen wird, aber ich freue mich momentan auf diese neue Aufgabe und hoffe, dass ich mein kleines Helfersyndrom für die Belange meiner Kollegen werde einsetzen dürfen.

*Auch eines meiner Hobbys hat sich in den vergangenen Monaten gewandelt: Die MNs. Besonders Astor, die mir – wie auch Albernia – seit vielen Jahren ans Herz gewachsen ist, macht derzeit einen Wandel durch. Seit Monaten ist der Ton strenger geworden. Das Miteinander dividiert sich immer mehr zu einem Zwei-Seiten-Lagerismus, dass einem angst und bange werden könnte. Ich war immer ein Verfechter der politischen Diskussion. Ich habe es in den Hochzeiten meiner MN-Karriere genossen mich stundenlang mit dem politischen Gegner auseinander zu setzen. Man hat sich rhetorisch gefetzt und bekämpft. Aber danach hat man sich auch kameradschaftlich im ICQ oder Simoff über Privates unterhalten. Man hat den Sim-Disput gelassen wo er hingehört und die dort gefallenen Worte nicht auf den Spieler hinter der Figur übertragen. Das ist heute ganz anders. Seit Beginn des Jahres haben sich RL und VL derart miteinander vermengt, dass man simon oder simoff nichts mehr sagen darf, was nicht sofort dazu benutzt wird einen Kleinkrieg vom Zaum zu brechen, der es wahrlich in sich haben kann. Dann wird mit Respektlosigkeiten, Beschimpfungen oder Verleumdungen um sich geworfen, dass es nur so scheppert. Ich nehme mich da explizit nicht aus. Ich weiß selbst, dass ich schnell in Rage geraten kann, vor allem, wenn ich der Meinung bin, dass jemand wieder gänzlich übertreibt. In einer solchen Situation kann dann natürlich niemand nachgeben und niemand wird eingestehen, dass vielleicht der andere im Recht ist. Diese Situationen nehmen derzeit überhand – und sie spalten Astor immer weiter. Das Spiel sollte zusammen gespielt werden. Derzeit versucht aber jeder Dem nur noch herauszufinden, wie er dem nächst besten Rep eines auf die Fresse geben kann, so dass er sich die Dritten zulegen muss (oder umgekehrt). Das finde ich persönlich schade.

Meine Schwester war dieses Wochenende zu Besuch. Ich habe mich bewusst dagegen entschieden bei einer sich ergebenen Gelegenheit online zu gehen, um „mal kurz“ in den MNs vorbeizuschauen. Ich habe eine Erkenntnis gewonnen, die vielleicht derzeit vorherrscht, in einigen Wochen oder Monaten aber wieder obsolet sein kann: Ich habe Astor nicht vermisst. Ich habe die politische Auseinandersetzung nicht vermisst. Ich habe es nicht vermisst dem Tagesgeschehen zu folgen. Ich habe sogar keine Lust gehabt heute den gesammelten Textschwall der vergangenen Tage aufzuarbeiten. Früher war das anders.

Ich habe über die Krankheit meiner Schwester eine Erkenntnis gefunden, die mich für die kommende Zeit geprägt hat. Kein Hobby, kein Zeitvertreib, kein MN-Amt kann so wichtig sein, wie es das eigentliche Leben ist. Wie es die Gesundheit ist. Früher habe ich mir Vorwürfe gemacht, wenn ich mal einen Tag ausgesetzt habe, weil ich nach Überstunden keine Lust hatte mich an den Rechner zu setzen. Heute ist es mir egal. Mir ist sogar egal geworden, ob das simon gegen mich verwendet wird. Ich nehme mir das nicht mehr zu Herzen. Astor soll für mich ein Hobby sein, bei dem ich Spaß habe. Der ist mir in den vergangenen Wochen und Monaten aber immer mehr abgegangen.

In diesem Sinne – und ich könnte sicher noch einiges mehr zur Thematik schreiben – werde ich mir eine kleine Auszeit nehmen. Nicht jetzt. Nicht morgen. Aber bald. Ich hoffe, dass ich mir genug Zeit und Motivation werde abringen können, um das Amt, für welches ich mich beworben hatte, ordnungsgemäß und wenigstens befriedigend bis zum Ende auszuführen. Ich hasse es, begonnenes liegen zu lassen ;). Sobald meine Amtszeit jedoch zu Ende ist, wird Scriptatore – so wie es bereits vor seiner Wahl geplant war – als Politiker in den Ruhestand gehen. Ich werde euch, so niemand zwingende Einsprüche erhebt – gerne als technischer Administrator weiterhin zur Verfügung stehen. Ich werde bestimmt weiterhin jeden Tag einmal kurz reingucken. Auch die Neben-ID-Ämter wie Archivar und Wahlamtsleitung bin ich gerne bereit weiter zu führen, weil sie minimalen Aufwand bedeuten, den ich gerne mache. Vielleicht (ach was, ganz bestimmt sogar :-D) wird man auch den ein oder anderen Kommentar von mir zu hören bekommen. Aber ich werde kein aktives, politisches Amt übernehmen. Pause eben. Wie an Felix (McGarry) und McBryde (RL-Name nicht bekannt ;) ) ja bereits eindrucksvoll zu sehen ist, kann niemand ganz den Fängen unseres wunderbaren Astor entkommen. So denke auch ich, dass ich – wenn meine Motivation sich wieder gebessert hat – irgendwann auch wieder in das aktive politische Leben einsteigen werde. Genug Neben-IDs habe ich ja.

So, nun genug der warmen Worte. Bedanken tu ich mich noch nicht ganz. Meine aktive Zeit soll ja noch zwei Monate andauern. Danach werde ich bestimmt für jeden von euch Wegbegleitern etwas Passendes zu sagen finden.

Dank trotzdem denjenigen, die meinen Gedanken bis hier her gefolgt sind.

Sebastian

13th and 24th President of the United States of Astor

Governor of New Alcantara
Theta Alpha Member


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alricio Scriptatore« (19. Juli 2009, 17:54)


Beiträge: 641

Wohnort: Orilla,Peninsula

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 19. Juli 2009, 18:05

:applaus :applaus

Ich will mich nur kurz dazu äußern und nur das wichtigste ansprechen.

Ich wünsche dir und deiner Familie weiterhin alles Gute und viel Kraft in dieser schwierigen Situation!
Paul T. Franklin
CEO of the Franklin Corp.


Caleb McBryde

Assentian Democrat

Beiträge: 2 080

Beruf: Politician

Wohnort: Ashville, AA

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 19. Juli 2009, 18:13

RE: Vergangenes und was noch kommen mag...

Zitat

Original von Alricio Scriptatore
Kein Hobby, kein Zeitvertreib, kein MN-Amt kann so wichtig sein, wie es das eigentliche Leben ist.


Wahre Worte! Das habe ich Gott sei Dank schon vor ein paar Jahren erkannt. Denn egal was komme, die MNs sind nur ein Spiel und kein Spiel ist es wert Sachen im eigentlichen Leben aufzugeben.
Ausserdem habe ich schon damals erkannt: Ja, die MNs bzw. die MNs, in denen ich aktiv bin, kommen auch ohne mich aus. ;)

Zitat

[...] McBryde (RL-Name nicht bekannt ;) ) [...]


Philipp. :)



In Dionysos haben wir die schoene Redewendung: Einmal Dioner, immer Dioner. Ganz weg kommen tut man nie, aber etwas Distanz hilft manchmal das ganze Hobby MNs (und falls noetig das eigene Leben) neu zu bewerten und eventuell auch wieder den Spass daran zu finden.


Deiner Schwester alles Gute! Meine Tante hat erst vor Kurzem den Kampf gegen den Krebs zumindest vorruebergehend geschafft! Hoffe nur das Beste fuer sie.

Und auch viel Erfolg bei den Wahlen - und damit meine ich strikt "simoff-Wahlen". ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Caleb McBryde« (19. Juli 2009, 18:14)


Charlotte McGarry

XXII. President of the USA

Beiträge: 5 538

Wohnort: Stars Hollow, N.A.

Bundesstaat: New Alcantara

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 19. Juli 2009, 18:14

Dass ich dir trotz diverser Unstimmigkeiten der letzten Tage nur das beste Wünsche und sich das selbstverständlich auch auf eine Familie erstreckt, weißt du sicherlich. Vielleicht waren das aber treffende Worte, um mit diesem Wochenende auch die Diskussionen der letzten Woche etwas friedfertiger ausklingen zu lassen. Wie dem auch sei, ich wünsche dir bei deinem (Teil-)Abschied mehr Konsequenz, als ich sie bei meinen zwei oder drei Versuchen hatte. ;)
XXII. PRESIDENT of the UNITED STATES
· · ·
Former GOVERNOR and SENATOR of the FREE STATE of NEW ALCANTARA

Steve McQueen

THE General!

Beiträge: 7 106

Wohnort: Montague County

Bundesstaat: New Alcantara

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 19. Juli 2009, 18:27

Ich wünsche dir und den deinen alles Gute für die Zukunft.
There is many a boy here today who looks on war as all glory, but, boys, it is all hell. You can bear this warning voice to generations yet to come. I look upon war with horror.

General; Former Commandant of the United States Marine Corps;
Former Chairman of the Joint Chiefs of Staff;


Marines never die, they just go to hell to regroup.

McQueen Petroleum

Declan Fitch

Governor of Astoria State

Beiträge: 2 178

Beruf: Governor, Representative

Wohnort: Astoria State

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 19. Juli 2009, 18:34

Ich schließe mich meinen Vorrednern an.

Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute!
R.I.P.
DECLAN FITCH
1965 - 2009
Father, Husband, Governor, Representative

Richard D. Templeton

Former U.S. President

Beiträge: 3 819

Beruf: Former President

Wohnort: New Beises

Bundesstaat: Laurentiana

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 19. Juli 2009, 18:46

Lieber Sebastian, auch ich drücke dir und deiner Familie ganz fest die Daumen.

...drohe dir hiermit aber definitiv Haue an, wenn du uns nochmal so einen Schrecken einjagst. ;)
RICHARD DEAN TEMPLETON [R-LA]
Former XXV. President of the United States
Former Governor & Senator of the State of Savannah



Georges Laval

Un vieil homme

Beiträge: 6 321

Beruf: Schriftsteller

Wohnort: Petite Espoir

Bundesstaat: Freeland

What's Up?
Join the Union.
  • Nachricht senden

8

Sonntag, 19. Juli 2009, 18:49

Ich hoffe du kommst wieder den heute ist nicht alle Tage und so. :)

CURRICULUM VITAE
Il m'a raconté l'histoire de sa vie
Il y a que la vérité qui blesse.


Quinn Michael Wells

Former Head of State

Beiträge: 10 046

Beruf: Fr. Vice President

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: Astoria State

What's Up?
Astor's dead! Long live Astor!
  • Nachricht senden

9

Sonntag, 19. Juli 2009, 19:03

Sebastian,

ganz klar: RL geht vor, und auch wenn Astor dadurch einen der ganz großen wohl kurzzeitig verliert, alles Gute... und nie den Kopf in den Sand stecken, das haut schon hin. Du kennst mich, du weißt dass ich das nicht anders mache: Wenn's nich mehr geht geht's nicht mehr. Volles Verständnis und nochmal alles Gute, auch an deine schwester.

Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star

Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of Astoria State | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
3 Times Governor of Astoria State
Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of Astoria State


Jenson Wakaby

Senator of Chan-Sen

Beiträge: 1 798

Beruf: Senator

Wohnort: Chan-Sen

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 19. Juli 2009, 20:30

Ich schließe mich an und wünsche dir und deiner Familie nur das Beste.
sig.
Jenson Wakaby
Shenghei Tigers - ABA-Champions 2007/II and 2008/I
- Winner of the Superbowl III 2008 - Winner of the FBA-Trophy 2008 & 2009

Owner of the "Three Lions" in Shenghei



Alexander Xanathos

seated at the left hand of the Father

Beiträge: 5 400

Beruf: Lawyer

Wohnort: Seaford

Bundesstaat: Freeland

What's Up?
For Freeland and Freedom.
  • Nachricht senden

11

Montag, 20. Juli 2009, 07:08

Ich wünsche dir und deiner Familie nur das Beste, viel Erfolg, bei allem, was du dir vornehmest und nicht zuletzt viel Harmonie.
Und lass dich nicht von den Karrieristen im Betriebsrat ärgern.
Alexander Xanathos
one of a few good men

Beiträge: 3 628

Beruf: Betriebsleiter Anderson Company Ultd. Albernia / Nationaltrainer der astorischen Fußballnationalmannschaft

Wohnort: Northwood, Peninsula

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

12

Montag, 20. Juli 2009, 10:03

Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute auf Euren Lebenswegen!
--------------------------------------
Best regards
Dwain Anderson

13

Montag, 20. Juli 2009, 17:37

RE: Vergangenes und was noch kommen mag...

Danke euch allen :)

Zitat

Original von Caleb McBryde
Philipp. :)


Sehr angenehm! :)

13th and 24th President of the United States of Astor

Governor of New Alcantara
Theta Alpha Member



Herb Saigon

Independent

Beiträge: 1 781

Beruf: Senator

Wohnort: Tara / Savannah

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

14

Montag, 20. Juli 2009, 22:29

Auch ich wünsche dir und deiner Familie, insbesondere deiner Schwester, nur das Beste für die Zukunft.

Owner of the Congressional Gold Medal
Former Governor & Senator of the State of Savannah

15

Dienstag, 21. Juli 2009, 10:09

Alles Gute und viel Spaß bei der Erkundung der Zukunft ;)
Charles Kevin Darling
Former-Governor of the State of Peninsula




JVF

Retired Politician

Beiträge: 3 111

Wohnort: Lyton

Bundesstaat: Freeland

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 26. Juli 2009, 21:51

Auch von mir alles Gute. Du hast viel für Astor getan, sei es als President, Senatspräsident, Director of the EO, Chief Archivar usw. Dein Mitwirken wird uns sicher (zumindest bis zur Rückkehr ;)) fehlen!

Alexander Xanathos

seated at the left hand of the Father

Beiträge: 5 400

Beruf: Lawyer

Wohnort: Seaford

Bundesstaat: Freeland

What's Up?
For Freeland and Freedom.
  • Nachricht senden

17

Sonntag, 10. Januar 2010, 20:05

Geht es deiner Schwester eigentlich besser?
Alexander Xanathos
one of a few good men

18

Sonntag, 10. Januar 2010, 20:15

Ja. Das tut es. Sie ist Anfang August als gesund entlassen worden.

Sie muss allerdings noch bis nächstes Jahr dauerhaft Kompressionsstrümpfe tragen, weil sie während der Behandlung eine Thrombose und eine Lungenembolie hatte. Zudem zicken ihre Leber rum. Dort wurde in der ersten Nachuntersuchung etwas angefäbrt. Vermutlich nur winzige Fetteinlagerungen, könnte aber auch der Krebs sein. Ist aber unwahrscheinlich, weil es nicht charakteristisch ist und die Lymphknoten, von denen der Krebs ausgeht, alle weiter geschrumpft sind und nicht mehr anfärben. Um sicher zu gehen ist nun totale Diät und Alkoholverbot angesagt.

Die nächste Nachsorgeuntersuchung steht demnächst an.

Also alles gut.

13th and 24th President of the United States of Astor

Governor of New Alcantara
Theta Alpha Member



Norman Howard Hodges

Elder Statesman

Beiträge: 3 091

Wohnort: Gareth, Freeland

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 10. Januar 2010, 20:19

Zitat

Original von Alricio Scriptatore
Also alles gut.


Schön, das zu hören.

Beiträge: 641

Wohnort: Orilla,Peninsula

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 10. Januar 2010, 20:20

Sehr schön :applaus

Dann weiterhin alles Gute!
Paul T. Franklin
CEO of the Franklin Corp.