Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 1 295

Beruf: Elder Statesman

Wohnort: Crescent City

Bundesstaat: Laurentiana

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 9. November 2010, 00:06

Constitutional Amendement

Mr. Governor Wilson,

ich will Sie nur darauf aufmerksam machen, dass es meiner Meinung nach verfassungswidirg wäre, die Verfassungsänderung, welche die Abschaffung der Todesstrafe vorsieht, zu verabschieden.

Die Verfassung spricht die "Straf-, Strafprozess- und Strafvollzugsgesetzgebung" eindeutig dem Bund und nicht den Staaten zu. Sie geben also Recht in einem Bereich, welcher nicht in ihrer Gewalt steht.

Ich glaube dass dies bisher immer so gehandhabt wurde, ich würde mich freuen wenn Sie sich damit nochmals auseinandersetzen.
WARREN BYRD
30th President of the US
former Vice President | former Speaker
former Chairman of the Grand Old Party


Edgar Wilson

Former Congressman

Beiträge: 1 280

Beruf: Lehrer

Wohnort: New Alcantara, El Conjunto

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 9. November 2010, 00:14

Mir scheint, dass sich hier ein Problem auftut. Der Bund mag zwar die Strafmaße und Verurteilungen rechtlich inne haben, aber der Freestate New Alcantara kann den Bürgern das Recht geben, nicht zum Tode verurteilt zu werden. Das wäre ein Teil der Bill of Rights und nicht der Strafgesetzgebung oder Justiz.

Former Governor of New Alcantara


Ashley Fox

Foxy former Senator for Assentia

Beiträge: 1 823

Wohnort: Castle Rock / Assentia

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 9. November 2010, 00:44

Die Verfassung des Bundes geht den Verfassungen der Staaten vor. Und in der Verfassung des Bundes steht, dass dieser für das Strafrecht zuständig ist. Was die Entscheidung einschließt, welche Arten von Strafen überhaupt sollen verhängt werden können. In diese Entscheidung können die Bundesstaaten sich nicht einmischen, indem sie irgendwas in ihre Verfassungen hineinschreiben.

New Alcantara verkündet, seine Bürger dürften nicht zum Tode verurteilt werden. Als nächstes beschließt Hybertina, seine Bürger dürfen nicht zu einer Freiheitsstrafe über eine bestimmte Dauer hinaus verurteilt werden. Dann findet Peninsula, seine Bürger dürfen nicht zu Geldstrafen verurteilt werden. Später entscheidet dann Astoria State, eine Arbeitspflicht im Strafvollzug sei Sklaverei, und seine Bürger sollten dafür geschützt werden, versklavt zu werden. Und immer so weiter. Wo soll das enden?

Die hier vorgeschlagene Verfassungsergänzung wird ganz schlicht gegenstandslos sein, da von der Bundesverfassung überlagert.
Ashley Fox


Former Senator for Assentia
Former Chairperson of the Republican National Committee
Former Republican Congressional Caucus Leader

Edgar Wilson

Former Congressman

Beiträge: 1 280

Beruf: Lehrer

Wohnort: New Alcantara, El Conjunto

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. November 2010, 13:48

Nungut ich informiere mich. Leider kann auch nur der Präsident begnadigen. Solle man mal alles ändern.

Former Governor of New Alcantara