Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The United States of Astor. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lian Feng Baker

U.S. Citizen

Beiträge: 117

Beruf: Student

Wohnort: Greater Hong Nam

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

81

Donnerstag, 28. August 2014, 12:50

Zitat

Was darf ich da jetzt darunter verstehen? Die Städte ersetzten, oder sollten zumindest die chinopischen (bzw. chinopisch angehauchten) Namen erhalten bleiben?


Ich glaube da gehts darum, bis auf Hong Nam das chinopische rauszutun.
FORMER


Natalie Holland

U.S. Senator

Beiträge: 1 379

Wohnort: Caliente

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

82

Donnerstag, 28. August 2014, 13:30

Nein, ganz so meine ich das nicht. ;)

Die chinopischstämmigen Astorier finde ich als zahlenmäßig starke ethnische Minderheit in Serena schon wichtig. Ich habe nur Chan Sen als mehr oder weniger komplett "chinesischen Bundesstaat" immer für eine ausgestalterische Fehlkonstruktion gehalten. Unter Gouverneur Andriz hatte das teilweise völlig irre Züge angenommen, später wurde es schon teilweise relativiert.

Mein Vorschlag ist, daran weiter anzuknüpfen. Einen chinopischstämmigen Bevölkerungsanteil von >10% hielte ich in Serena nicht für übertrieben. Und Hong Nam eben als architektonisch, kulturell usw. deutlich chinopisch geprägte Stadt. Aber den Städte im Hinterland Ex-Chan Sens würde ich eher Namen anderer Herkunft geben, ja. Anstatt lauter chinesischen Städtenamen im Norden Serenas lieber "China Towns" auch in anderen großemn Städten neben Hong Nam, wie etwa Freeport City oder San Quentin.

Das meine ich. ;)
U.S. Senator for Serena


Kirsten Frost

critizising an electoral campaign near you

Beiträge: 213

Beruf: Journalist, Blogger

Wohnort: San Quentin

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

83

Donnerstag, 28. August 2014, 19:59

Ich finde die chinopischen Städtenamen schon irgendwie gut. Immer diese faden albernischen, ich weiß nicht :D

Wieviel ist eigentlich von den Sen-Indianern noch übrig? Oder sind die komplett asimiliert worden?

Natalie Holland

U.S. Senator

Beiträge: 1 379

Wohnort: Caliente

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

84

Donnerstag, 28. August 2014, 23:03

Die Frage nach den Sen-Indianer ist gut. :kritischguck

Meines Wissens wurden die bisher noch nie näher ausgestaltet, was aber nicht dagegen sprechen sollte, sie trotzdem zu behalten. Ein paar Eckdaten könnten wir festlegen, und vielleicht möchte sich irgendwann ja mal jemand um die Details kümmern. ;)

Ansonsten werde ich mal meine Künste versuchen, basierend auf Former Governor Brandenburgs Entwurf eine um einige weitere Städte in Ex-Chan Sen erweiterte Arbeitskarte zu entwerfen. Vielleicht finde ich dazu ja auch ein paar Städtenamen, die nicht nur albernisch klingen. ;)
U.S. Senator for Serena


Lian Feng Baker

U.S. Citizen

Beiträge: 117

Beruf: Student

Wohnort: Greater Hong Nam

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

85

Donnerstag, 28. August 2014, 23:10

FORMER


Natalie Holland

U.S. Senator

Beiträge: 1 379

Wohnort: Caliente

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

86

Donnerstag, 28. August 2014, 23:15

Passt, würde ich sagen. Entspricht den landschaftlichen Gegebenheiten in Serena sicherlich besser als Tipis. ;)
U.S. Senator for Serena


Natalie Holland

U.S. Senator

Beiträge: 1 379

Wohnort: Caliente

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

87

Freitag, 29. August 2014, 15:12

So, hier dann mal ein Vorschlag zur Ergänzung der Brandenburg'schen Arbeitskarte. Im ehemaligen Chan Sen habe ich die bereits existierenden englischsprachigen Namen übernommen, und für weitere Namen auch französische, griechische, japanische und indianische Entlehnungen genommen. ;)



1. Sen City = Portland (OR) = 580.000
2. Northwood = Eureka (CA) = 26.000
3. Gold Valley City = Sacramento (CA) = 470.000
4. Freeport City = San Francisco (CA) = 800.000
5. Marin Hills = Monterey (CA) = 27.000
6. Santa Clara = Santa Barbara (CA) = 92.000
7. San Quentin = Los Angeles (CA) = 3.800.000
8. Caliente = Long Beach (CA) = 460.000
9. Aiken Springs = San Bernadino (CA) = 210.000
10. Red Beach = San Diego (CA) = 1.300.000
11. Las Venturas = Las Vegas (NV) = 560.000
12. Burbank = Fresno (CA) = 495.000
13. Riverton = Carson City (NV) = 55.000
14. Stanton = Reno (NV) = 225.000
15. Hong Nam = Seattle (WA) + chninesische Metrople = 3.500.000*
16. St. Vincentius = Honolulu (HI)= 340.000
17. Leforet = Boise (ID) = 205.000
18. Rivendell = Idaho Falls (ID) = 57.000
19. New Aldenroth = Salem (OR) = 150.000
20. Savoie = Eugene (OR) = 160.000
21. Corinthia = Olympia (WA) = 46.000
22. Takei = Tacoma (WA) = 200.000
23. Salish = Spokane (WA) = 210.000

* = Bezieht sich wie bei allen Städten nur auf die politische Gemeinde Hong Nam. Der Verdichtungsraum Greater Hong Nam hat wie vorgeschlagen ca. 6 Mio. Einwohner.
U.S. Senator for Serena


Kelly F. Hayward

Serena Democrat

Beiträge: 23

Wohnort: Seahaven, Serena

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

88

Freitag, 29. August 2014, 21:07

Was ist eigentlich aus dem guten Seahaven geworden?
Kelly Fiona Hayward
CEO Seahaven Energy

Natalie Holland

U.S. Senator

Beiträge: 1 379

Wohnort: Caliente

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

89

Freitag, 29. August 2014, 22:01

Seahaven, Seahaven ... ? :kritischguck

Aha, hab es auf einer der zahlreichen hier im Thread verlinkten Karten gefunden. Keine Ahnung, warum das bisher nicht übernommen wurde. Wenn es gewünscht wird, bekommen wir das aber auch noch irgendwo untergebracht. ;)
U.S. Senator for Serena


Kelly F. Hayward

Serena Democrat

Beiträge: 23

Wohnort: Seahaven, Serena

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

90

Freitag, 29. August 2014, 22:09

Wenn ihr es tilgt, würdet ihr die Heimatstadt eines ehemaligen Präsidenten tilgen. ;)
Kelly Fiona Hayward
CEO Seahaven Energy

Natalie Holland

U.S. Senator

Beiträge: 1 379

Wohnort: Caliente

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

91

Freitag, 29. August 2014, 22:15

Das wäre nun doppelplusungut! :D

Hier haben wir es:



1. Sen City = Portland (OR) = 580.000
2. Northwood = Eureka (CA) = 26.000
3. Gold Valley City = Sacramento (CA) = 470.000
4. Freeport City = San Francisco (CA) = 800.000
5. Marin Hills = Monterey (CA) = 27.000
6. Santa Clara = Santa Barbara (CA) = 92.000
7. San Quentin = Los Angeles (CA) = 3.800.000
8. Caliente = Long Beach (CA) = 460.000
9. Aiken Springs = San Bernadino (CA) = 210.000
10. Red Beach = San Diego (CA) = 1.300.000
11. Las Venturas = Las Vegas (NV) = 560.000
12. Burbank = Fresno (CA) = 495.000
13. Riverton = Carson City (NV) = 55.000
14. Stanton = Reno (NV) = 225.000
15. Hong Nam = Seattle (WA) + chninesische Metrople = 3.500.000*
16. St. Vincentius = Honolulu (HI)= 340.000
17. Leforet = Boise (ID) = 205.000
18. Rivendell = Idaho Falls (ID) = 57.000
19. New Aldenroth = Salem (OR) = 150.000
20. Savoie = Eugene (OR) = 160.000
21. Corinthia = Olympia (WA) = 46.000
22. Takei = Tacoma (WA) = 200.000
23. Salish = Spokane (WA) = 210.000
24. Seahaven = Berkeley (CA) = 112.000

* = Bezieht sich wie bei allen Städten nur auf die politische Gemeinde Hong Nam. Der Verdichtungsraum Greater Hong Nam hat wie vorgeschlagen ca. 6 Mio. Einwohner.
U.S. Senator for Serena


Kelly F. Hayward

Serena Democrat

Beiträge: 23

Wohnort: Seahaven, Serena

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

92

Freitag, 29. August 2014, 22:17

Ich finde Berkeley übrigens absolut passend. :thumbup:
Kelly Fiona Hayward
CEO Seahaven Energy

Natalie Holland

U.S. Senator

Beiträge: 1 379

Wohnort: Caliente

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

93

Freitag, 29. August 2014, 22:19

Freut mich! :thumbsup:

Sonst noch jemand ohne Fahrschein? ;)
U.S. Senator for Serena


Kirsten Frost

critizising an electoral campaign near you

Beiträge: 213

Beruf: Journalist, Blogger

Wohnort: San Quentin

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

94

Sonntag, 31. August 2014, 13:04

Sieht eigentlich ganz gut aus :thumbup:

Lian Feng Baker

U.S. Citizen

Beiträge: 117

Beruf: Student

Wohnort: Greater Hong Nam

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

95

Montag, 1. September 2014, 10:55

Gut, ich mache mich dann an Hong Nam.
FORMER


Natalie Holland

U.S. Senator

Beiträge: 1 379

Wohnort: Caliente

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

96

Montag, 1. September 2014, 16:15

Also, wenn sich hinsichtlich der Städte Einigung abzeichnet, wäre da noch der zweite zu Beginn der Beratungen hier angesprochene Punkt: die Landhöhen.

Ich stimme mit Former Governor Brandenburg darin überein, dass die Reliefs von Peninsula und Chan Sen viel zu flach waren. Die sahen ja mehr nach den Niederlanden oder Dänemark aus denn nach Kalifornien und dem Pazifischen Nordwesten. ;)

Da ich die von Ms. Brandenburg als Vorlage benutze Blankokarte leider nicht finden konnte, habe ich notgedrungen jene mit den Nummern für die Städte darauf genommen, um einmal mit meinen primitiven Möglichkeiten einen Anhalt füer eine Höhenkarte zu entwerfen:



Grün steht dabei für Flach- und Hügelland, gelb für Mittelgebirgshöhen (bis 1.500 m), orange für montane (bis 2.500 m) und braun für alpine Höhen (über 2.500 m). Grenz- oder Küstenveränderungen sind nicht Teil des Entwurfs, sondern Produkt meiner bescheidenen graphischen Möglichkeiten. ;)
U.S. Senator for Serena


Kirsten Frost

critizising an electoral campaign near you

Beiträge: 213

Beruf: Journalist, Blogger

Wohnort: San Quentin

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

97

Dienstag, 2. September 2014, 10:47

viel zu flach waren

War das so? Von der Materie habe ich leider nun gar keine Ahnung. Sehe ich das richtig, dass die Küsten dann eher Klippen als Sandstrände wären (gelb = bis 1500m)?

Natalie Holland

U.S. Senator

Beiträge: 1 379

Wohnort: Caliente

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

98

Dienstag, 2. September 2014, 11:46

War das so? Von der Materie habe ich leider nun gar keine Ahnung.


Ich ehrlich gesagt auch nicht, zumal das meiste Kartenmetariel leider verloren zu sein scheint. Ich habe jedoch einmal nachgeforscht und dabei immerhin noch diese Karte gefunden, die Ms. Brandenburgs Aussage stützt:



Sehe ich das richtig, dass die Küsten dann eher Klippen als Sandstrände wären (gelb = bis 1500m)?


Nein, nicht unbedingt. Ich habe bloß versucht, mit meinen bescheidenen Möglichkeiten die Pazifikküste der realen USA nachzubilden. Teilweise zwar auch Steil- bzw. Hangküste, überwiegend jedoch Sandstrände, während das Land kurz hinter dem Strand dann bereits erheblich ansteigt. Wie das genau aussieht, dürfte aus Bildbänden, Film und Fernsehen usw. denke ich bekannt sein. ;)
U.S. Senator for Serena


Kirsten Frost

critizising an electoral campaign near you

Beiträge: 213

Beruf: Journalist, Blogger

Wohnort: San Quentin

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

99

Mittwoch, 3. September 2014, 16:45

Freeland wirkt darauf irgendwie deplaziert :crazy
Aber gut, wenn wir die Altituden so festlegen wollen bin ich damit einverstanden.

100

Mittwoch, 3. September 2014, 17:45

Meine Damen, wenn es gewollt ist kann ich auch gerne malwieder eine Karte machen. freilich ohne hier in die Parade Fahren zu wollen
SimOff: (Klicken, um Beitrag zu lesen)
Ich war zwischenzeitlich sogar Kartograf der CartA nd wie ihr an den neuen Wappen seht bin ich grafisch nicht ganz unbeleckt.Ich muss dazu sagen dass ich Geowissenschaften Fortgeschritten Studiere und gerne auch eine Realistische Geologie aus dem Ärmel schütteln kann. Würde es dann aber wohl integriert machen zusammen mit Karten aller Bundesstaaten