Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The United States of Astor. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 101

Wohnort: Astoria City

Bundesstaat: Astoria State

  • Nachricht senden

241

Mittwoch, 5. April 2017, 19:10

Handlung:Man legt umgehen die Frachtpapiere vor.


Fahrzeuge 15 davon LKW mit Anhänger 4
Feldküchen 2
Wasserkuh 1
Schuss und stichsichere Westen 150
Garotten 150
Jagd-und Outdoormesser 150
Stahlhelme 150
Klappspaten150
Handfunkgeräte 50
Funkgeräte 3
Abhörequipment 150
Nebeltopfe 500
Draht 6 Rollen
Diverese Werkzeuge
Schutzanzuge 150
Schutzmasken 150
Diverse Sanitätsausrüstung
Diverse Endgiftungsausrüstung
Diverse Wasseraufbereitungs Ausrpüstung
Diverse Reparaturausrüstung
Kabelbinden 100000
Handschellen 100
Schlagstöcke 150
Taschenlampen 150
Diverses Kartenmaterial
Diverses elektronisches Equipment
Lebensmittel und Trinkwasser
Tarnkleidung 150
Tarnetze 30
Schrottflinten 150
Diverse Munition
Leuchtpistolen 50
diverse Leuchtmunition
Astoria Securty Division

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Astoria Securty Division« (6. April 2017, 15:39)


242

Mittwoch, 5. April 2017, 19:36

Handlung:Man überfliegt die Liste und runzelt die Stirn, dann bekommt man ein Memo gereicht.
Mittlerweile sind die Scanner aufgebaut.

Nun, jeder LKW fährt bitte einmal bis zu den Markierungen vor den Scannern.
Was hat es mit den Punkten
- Diverese Werkzeuge
- Diverses elektronisches Equipment
und diverse Munition auf sich?

Beiträge: 101

Wohnort: Astoria City

Bundesstaat: Astoria State

  • Nachricht senden

243

Donnerstag, 6. April 2017, 15:34

Handlung:Die LKW fahren wie angeordnet vor die Scanner.
Es hat sich ein weiterer LKW ein Kranfahrzeug ebenfalls mit Anhänger dazugesellt,
jener hatte die Abfahrt verpasst und stieß deshalb jetzt erst zur Kolonne.
Auch jener fährt bis vor die Scanner.


Nun Gentlemen, diverses elektronisches Equipment, das sind vom elektronischen
Türöffner, bis hin zu Abhöreinrichtungen. Was das Werkzeug betrifft so sind es
Werkzeuge zur Reparatur von Waffen, Fahrzeugen, zum Aufhebeln von Türen, ect. Was
die diverse Munition betrifft, so handelt es sich hierbei um Leucht und
Schrottmunition, passend zu den Waffen.
Haben die Gentlemen sonst noch Fragen oder Wünsche?
Astoria Securty Division

244

Donnerstag, 6. April 2017, 16:29

Erstmal nicht nein.
Handlung:Die Fahrzeuge fahren nach und nach vor die mobilen Scanner und werden "durchleuchtet".
Zufrieden, dass keine Ungereimtheiten auftreten, nickt der Beamte schließlich.

Gut... es tut mir jedoch Leid ihnen mitteilen zu müssen, dass die Grenze auf Anweisung von ganz oben bis auf weiteres geschlossen ist, nichts geht oder kommt rüber.
Aber vielen DAnk, dass sie uns beim ersten Probelauf der Anlagen geholfen haben. =)

Beiträge: 101

Wohnort: Astoria City

Bundesstaat: Astoria State

  • Nachricht senden

245

Freitag, 7. April 2017, 14:27

Handlung:Der Transportleiter lässt die Kolonne wenden.

So ,die Grenzen sind geschlossen, nun denn. da müssen wir einen anderen Weg finden um Stralien zu besiegen. Hauptsache Ihre Technik funktioniert.
Handlung:Man gibt das Zeichen zur Abfahrt und die Kolonne setzt sich in Bewegung.
Astoria Securty Division

246

Freitag, 7. April 2017, 18:14

Handlung:Man meldet dies dem DoJ als übergeordnete Behörde.

Beiträge: 8 146

Beruf: U.S. President

Wohnort: Bay Lake

Bundesstaat: New Alcantara

What's Up?
Congratulations, Gov. Matt LUGO - doing it my way wouldn't have been necessary, mate!
  • Nachricht senden

247

Freitag, 7. April 2017, 20:59

Handlung:Fragt bei @U.S. Customs & Border Protection: an, ob er sich vor Ort über Situation an der Grenze unterrichten könne.

David J. Clark (D-NA)

52nd President of the United States
Former U.S. Representative | Former Speaker of the House | Former Vice-Chairman of the DNC

248

Dienstag, 23. Mai 2017, 15:32

Handlung:Eine routinemäßige Überprüfung durch die Vibrotrucks hat etwas ungewöhnliches ergeben, sodass man Bagger heranschafft.
Nach einer Knappen Stunde durchbricht die Schaufel eine Holzdecke und die Grenzschützer schauen nicht schlecht.
Im Loch ist deutlich ein Tunnel zu erkennen, zerrissene Stromkabel baumeln herab und am Boden sind sogar Gleiße zu erkennen.
Nachdem man sich den Tunnel genauer angeschaut hat, entdeckt man Drahtseile, an denen wohl kleine Lohren den Tunnel entlangezogen werden.
Alles in allem ein Schmugglertunnel, relativ clever angelegt und das auch noch schnell.
Der Bagger wird schließlich beauftragt, den Tunnel bis zur Grenze aufzureißen.

249

Montag, 3. Juli 2017, 12:48

Handlung:In einem vorbereiteten Bereich, der durch die MP und Einheiten der Nationalgarde abgesichert wurde, landet die 3rd Combat Aviation Brigade, sodass es dort kurz darauf wie auf einem Flugghafen hergeht.
Helikopter werden geprüt, Lufteinlässe mit Schutzplanen überzogen etc.
Dann Verschwinden die BEsatzungen in vorgefertigten Barracken.

Beiträge: 6

Beruf: Journalist, Fotograf

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

250

Montag, 3. Juli 2017, 16:24

Handlung:Schleicht durch die Gegend und macht mit seinen Spezialkameras Fotos. Er ist darauf bedacht nicht entdeckt zuwerden, falls jedoch , so hat er einen Presseausweis dabei.
Kim Yon Lee

251

Montag, 3. Juli 2017, 16:45

Handlung:Gerade die Gegend, in der die Hubschrauber runtergegangen sind ist weiträumig abgesperrt, gerade Stellen, von denen man Bilder machen kann.

Beiträge: 6

Beruf: Journalist, Fotograf

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

252

Montag, 3. Juli 2017, 16:56

Handlung:Kim kann zwar eine der Absperrungen umgehen, aber er kommt einfach nicht nah genug heran um Fotos zu machen. Das hier was im Gange sein muss, sagt ihm die Absperrung und die Rotorengeräusche von Hubschraubern. Neben seinen Kameras hat er sein Tablet bei und ganz alt modisch Block und Bleistift, falls nicht mehr funktioniert. Er führt steht einen Federhalter mit speziellerTinte bei sich, mit dem er jetzt Notizen auf dem Block macht.
Kim Yon Lee

253

Montag, 3. Juli 2017, 20:20

Handlung:Eine DRohne des CBP überwacht das Areal, sodass man nach einer Überprüfung der Streifen festellt, dass sich eine einzelne Person im Sicherheitsbereich aufhält.
Die Lufteinheiten indess nach dem ertönen eines Alarmtons wieder bemannt. Scheinbar handelt es sich um eine Übung, wie lang es dauert, bis alles in der Luft ist.
Im Tiefflug geht es sodann nach Agnus Dei.

Beiträge: 6

Beruf: Journalist, Fotograf

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

254

Montag, 3. Juli 2017, 23:02

Handlung:Kim verlässt den Bereich. Er begibt sich zu seinem Lager. Das ihn möglicher Weise eine Drohne fotographierte , bekommt er mit.
Kim Yon Lee

255

Montag, 3. Juli 2017, 23:16

Handlung:Der Operator des CBP wäre überrascht, wenn er dies wüsste, immerhin Operiert die Drohne in knapp 12.000m Höhe.

Beiträge: 6

Beruf: Journalist, Fotograf

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

256

Dienstag, 4. Juli 2017, 22:32

Handlung:Kim hat sein Lager erreicht. Wie immer beginnt er seine gesammelten Informationen zu verarbeiten um sie später weiter zu geben.
Kim Yon Lee

257

Donnerstag, 6. Juli 2017, 15:19

Handlung:Der Grenzübergang Richtung Brohme auf stralischer Seite wird für die Öffnung vorbereitet.
Nicht etwa für Flüchtlinge oder "normalen" Grenzverkehr.
Zusätzliche Kräfte der Ranger wurden herbeigezogen, um die Straßen von Agnus Dei kommend frei zu halten.

Beiträge: 6

Beruf: Journalist, Fotograf

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

258

Donnerstag, 6. Juli 2017, 19:13

Handlung:Verkleidet sich als Bauer und reite auf einem Esel in Richtung Grenze. Mit dem Handy fotografiert Militärkolonen, so er sie sieht.
Kim Yon Lee

259

Samstag, 8. Juli 2017, 14:16

Handlung:Mittlerweile hat man eine fünf Meilen Zone um den Grenzübergang gezogen, der für die Öffentlichkeit gesperrt wurde.
Da es mittlerweile dunkel ist, rechnet man mit dem Eintreffen der 3rd Combat Division in der nächsten Stunde.

260

Samstag, 8. Juli 2017, 16:03

Handlung:Und die 3rd Combat Division trifft schließlich ein.
Fahrzeug um Fahrzeug rollt in der Dunkelheit heran, Restlichtverstärker laufen, selbst der Grenzübergang ist unbeleuchtet.
Während die Turbinen der Kampfpanzer über den Lärm der anderen Fahrzeuge nicht zu hören ist, ist die Geräuschkulisse beeindruckend.