Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The United States of Astor. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

HaBayit HaYehudi

Spokesperson Natan Roth

Beiträge: 0

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

81

Mittwoch, 21. Februar 2018, 23:27

Mich hat die Muse schon etwas geküsst... :kritischguck
(הבית היהודי (הב״ה
The Jewish Home (Haba)

82

Donnerstag, 22. Februar 2018, 07:50

Mich hat die Muse schon etwas geküsst... :kritischguck

Schon vor Jahren ;)
Moderatorin und Redakteurin bei Astoria State Freedom Broadcasting und Alternative Culture Broadcasting Service
/
Wie Sie sehen bin ich Neger (...) / Love is trash, bitches need cash

HaBayit HaYehudi

Spokesperson Natan Roth

Beiträge: 0

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

83

Donnerstag, 22. Februar 2018, 10:11

Ich hoffe es wird die nötige Befriedigung abseits von Geschlechtsverkehr bringen. :D
(הבית היהודי (הב״ה
The Jewish Home (Haba)

HaBayit HaYehudi

Spokesperson Natan Roth

Beiträge: 0

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

84

Donnerstag, 22. Februar 2018, 18:36


Ein Briefkopf :D
(הבית היהודי (הב״ה
The Jewish Home (Haba)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HaBayit HaYehudi« (22. Februar 2018, 18:45)


Rex Covfefe

Don't cha mistype!

Beiträge: 944

Wohnort: Hambry

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
Thank you, Astor. Let's get to work!
  • Nachricht senden

85

Donnerstag, 22. Februar 2018, 20:49

Ich hoffe es wird die nötige Befriedigung abseits von Geschlechtsverkehr bringen. :D

Hoffentlich nicht, er soll ja regelmäßig wieder kommen! :vertrag

Nun haben wir diesen Planungsfred, nutzt ihn doch, um Sebulon beginnen auszugestalten. Gerne auch unter Zuhilfenahme des Forums. Die "alte" Webseite lade ich später - wohl nicht mehr heute - hoch.
REGINALD 'REX' COVFEFE [D-AA]
LIV. President of the United States



86

Donnerstag, 22. Februar 2018, 21:08

To-Do-List:
-Wo?
-Wie kam Sebulon unter US-Verwaltung?
-Wie weit geht die Autonomie von Sebulon?
-Einen Governor wie in den Bundesstaaten oder nicht?
-Wie viele Repräsentanten aus Sebulon dürfen ins House?
Vorschlag:

Zitat von »David Clark«

Solange wir dabei bleiben, dass die Anzahl der Repräsentanten die Anzahl der Mitspieler und nicht der Stimmen ist, würde ich keine Begrenzung vorschreiben.

-Flagge, Wappen
-Regionen
-Hauptstadt? Da Salem ja in Dreibürgen liegt.
-Wie sieht es mit Verteidigung aus? Eigene Lokaltruppen oder nur US-Streitkräfte?
Vorschlag:

Zitat von »David Clark«

Ich plädiere für eine Verteidigungs- und Außenpolitik durch die USA, wie im RL bei Außengebieten üblich.



Wem noch was einfällt darf die Liste gern ergänzen. =)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ya‘akov Eisenberg« (25. Februar 2018, 13:18)


Beiträge: 8 143

Beruf: U.S. President

Wohnort: Bay Lake

Bundesstaat: New Alcantara

What's Up?
Congratulations, Gov. Matt LUGO - doing it my way wouldn't have been necessary, mate!
  • Nachricht senden

87

Donnerstag, 22. Februar 2018, 21:14

-Wie viele Repräsentanten aus Sebulon dürfen ins House?
Solange wir dabei bleiben, dass die Anzahl der Repräsentanten die Anzahl der Mitspieler und nicht der Stimmen ist, würde ich keine Begrenzung vorschreiben.

David J. Clark (D-NA)

52nd President of the United States
Former U.S. Representative | Former Speaker of the House | Former Vice-Chairman of the DNC

Beiträge: 1 959

Wohnort: New Beises

Bundesstaat: Laurentiana

What's Up?
Living for free from my budget? Not really.
  • Nachricht senden

88

Donnerstag, 22. Februar 2018, 21:20

Das klingt fair meiner Meinung nach, also würde ich das auf die To-Do-Liste geben außer jemand hat was anderes zum anbieten.

Was ich noch vergaß zu sagen, ich möchte eine Partei simmen die sich von Astor loslösen möchte, nicht loslöst, sondern loslösen möchte. Diese Forderung hat breite Unterstützung unter der Bevölkerung da sie einen unabhängigen jüdischen Staat möchten.
Also mehr polemisieren und Stimmenfang als tatsächliche Loslösung.

Ergänzung: Wie sieht es mit Verteidigung aus? Eigene Lokaltruppen oder nur US-Streitkräfte?
fr. Almighty Administrator of the Social Conservative Union
fr. Almighty Congressman from Laurentiana
fr. Almighty Chairman of the Republican Party
fr. Almighty Party Secretary of the Republican Party
fr. Almighty Senator of the State of Laurentiana
fr. Almighty Lieutenant Governor of the State of Laurentiana


Beiträge: 8 143

Beruf: U.S. President

Wohnort: Bay Lake

Bundesstaat: New Alcantara

What's Up?
Congratulations, Gov. Matt LUGO - doing it my way wouldn't have been necessary, mate!
  • Nachricht senden

89

Donnerstag, 22. Februar 2018, 21:31

Also mehr polemisieren und Stimmenfang als tatsächliche Loslösung.
Könnte allerdings der Anlass sein, warum es in Astor wieder auf der Agenda auftaucht und man das Recht zur Vertretung im House diskutiert - und am Ende gewährt.
Wie sieht es mit Verteidigung aus?
Ich plädiere für eine Verteidigungs- und Außenpolitik durch die USA, wie im RL bei Außengebieten üblich.

David J. Clark (D-NA)

52nd President of the United States
Former U.S. Representative | Former Speaker of the House | Former Vice-Chairman of the DNC

90

Donnerstag, 22. Februar 2018, 21:36

Da haben wir ja schon einen Teil der Geschichte. :D
Mhm, wäre realitätsnaher. :thumbup:

91

Donnerstag, 22. Februar 2018, 23:32

Das Königreich Salem hat einen Anteil jüdischer Bevölkerung von 23 Prozent, also 3,2 Mio - einen jüdischen Nationalstaat kann man das kaum nennen.
Ist es auch nicht. Weil bei den zedarischen (arabischen) Staatsbürgern immer die Gefahr besteht, dass es sich bei ihnen um Agenten der benachbarten ZSVR (Ägypten, Irak, Jemen, Saudi-Arabien, Syrien) handelt, wird der Regierungsapparat zwar von Christen und Juden dominiert, aber rein rechtlich spielt die Religionszugehörigkeit keine Rolle.

Salem ist übrigens ein völlig souveräner Staat, der nur durch die Personalunion des Königs bzw. Kaisers mit Dreibürgen verbunden ist. Gleichwohl übt Reichstal einen beträchtlichen Einfluss im Heiligen Land aus - allein schon wegen der dauerhaft dort stationierten Heeresgruppe, die die zedarische Volksbefreiungsarmee in Schach halten soll.

Die Geschichtskundigen können sich das Ganze ein wenig wie das Kaiserreich Japan unter "Herrschaft" von Douglas MacArthur vorstellen. ;)
VAdm Lena-Maria Richter
Flaggoffizier der Kaiserlich-Dreibürgischen Kriegsmarine

Beiträge: 2 194

Beruf: Politican

Wohnort: Astoria City

Bundesstaat: Astoria State

  • Nachricht senden

92

Donnerstag, 22. Februar 2018, 23:43

Ist es auch nicht.
Die Feststellung war auch eher zur Abgrenzung zwischen der Sebulon-Idee hier und dem Heiligen Land / Königreich Salem gedacht.

Matthew Carrión "Matt" Lugo (D-AS)
53rd President of the United States
Former Governor of Astoria | Former Senior Advisor to the President (B. Laval II Administration) | Former Lieutenant Governor of Astoria State
Liberty State

93

Donnerstag, 22. Februar 2018, 23:47

Es hält uns aber nichts davon ab Beziehungen mit dem heiligen Land aufzubauen sobald der jüdische Staat steht. :)

Paul K. Brooks

Associate Secretary of State for Antican Affairs

Beiträge: 19

Beruf: Diplomat

Bundesstaat: Astoria State

  • Nachricht senden

94

Donnerstag, 22. Februar 2018, 23:52

Dafür sind wir zuständig, offiziell zumindest. ;)

Paul Kenneth Brooks
Associate Secretary of State for Antican Affairs

95

Freitag, 23. Februar 2018, 00:07

Ich rede nicht von so einem Kontakt. ;)
Eine Jewish Agency, aber nicht eine Einwanderungsbehörde wie im RL, sondern eine für jüdische Angelegenheiten. :thumbsup:

96

Freitag, 23. Februar 2018, 00:54

Da das ja ein jüdischer „Staat“ ist, wie sieht es mit der Aliyah aus? Also das Recht eines jeden Juden in das Land „zurückzukehren“? Will der Bund das regeln oder soll das auf lokaler Ebene passieren?

Lyman Taft

Democrat

Beiträge: 2 401

Wohnort: Durban

Bundesstaat: Assentia

  • Nachricht senden

97

Freitag, 23. Februar 2018, 01:02

Aber natürlich sollte Sebulon eine Heimstatt für alle Juden der micronationalen Welt sein. :)

Beiträge: 2 194

Beruf: Politican

Wohnort: Astoria City

Bundesstaat: Astoria State

  • Nachricht senden

98

Freitag, 23. Februar 2018, 01:07

Das ist m.E. auf lokaler Ebene nicht möglich, da es ja Staatsbürgerschaft und Einwanderung betrifft. Vielleicht ein guter Konfliktpunkt für Verhandlungen zwischen Bund und Territorium, dass man da zu restriktiv ist?

Matthew Carrión "Matt" Lugo (D-AS)
53rd President of the United States
Former Governor of Astoria | Former Senior Advisor to the President (B. Laval II Administration) | Former Lieutenant Governor of Astoria State
Liberty State

Lyman Taft

Democrat

Beiträge: 2 401

Wohnort: Durban

Bundesstaat: Assentia

  • Nachricht senden

99

Freitag, 23. Februar 2018, 01:45

Seit wann gibt es dieses Sebulon denn? Also seit wann leben Juden in diesem Land? Kamen Sie bereits vor 2500 Jahren? Vor 1000 Jahren? Vor 100 Jahren? Oder vor 10 Jahren?

Steve McQueen

THE General!

Beiträge: 7 106

Wohnort: Montague County

Bundesstaat: New Alcantara

  • Nachricht senden

100

Freitag, 23. Februar 2018, 01:52

Was die Verteidigungspolitik angeht, wäre israelisches Equipment nice.
Ich habe mich total in den Merkava IV verliebt :D
Ist ja nicht so, dass Israel US Equipment nutzt und das weiter entwickelt :D
There is many a boy here today who looks on war as all glory, but, boys, it is all hell. You can bear this warning voice to generations yet to come. I look upon war with horror.

General; Former Commandant of the United States Marine Corps;
Former Chairman of the Joint Chiefs of Staff;


Marines never die, they just go to hell to regroup.

McQueen Petroleum