Sie sind nicht angemeldet.

61

Freitag, 1. Dezember 2017, 16:00

Basketball ProLeague - The Finals 2017



Die Falcons standen bereits zum zweiten Mal in Folge in den Finals. Letztes Jahr verloren sie die Finals. Dieses Jahr gingen sie wieder als Trophy-Sieger in die Play Offs. Die Pirates aus El Conjunto standen erstmals in den Finals. Erstmals treffen die beiden Top Teams der Regular Season in den Finals auf einander.

Fort Sedito Falcons - El Conjunto Pirates
Im ersten Spiel zeigten die Favoriten aus Fort Sedito, was von ihnen in den Finals 2017 zu erwarten war. Mit zehn Punkten Vorsprung dominierten sie bereits das erste Viertel; im zweiten Viertel erhöhten sie die Führung um drei weitere Punkte und lagen zur Halbzeit mit 52:39 deutlich in Führung. Im dritten Viertel drehten die Gäste allerdings auf und konnten 24 Punkte erzielen, die Gastgeber hingegen nur 16. So waren die Pirates vor dem Schlussviertel auf sechs Punkte rangekommen. Doch die Falcons konnten im letzten Viertel phänomenale dreißig Punkte erzielen. Insgesamt gewann das Heimteam das erste Duell mit 98:80.

Die Pirates legten im zweiten Duell bei den Spielern aus Fort Sedito erst mal so richtig los. Mit 24:15 beendeten sie das erste Viertel und drängten so natürlich auf einen Ausgleich in den Finals. Doch der zweimalige Trophy-Sieger drehte den Spieß im zweiten Viertel um und erzielte 31 Punkte - so stand es zur Halbzeit 46:40 für die Hausherren - zwar konnten die Gäste den sechs-Punkte-Rückstand auf vier abmildern, mussten sich aber wieder einem starken vierten Viertel der Falcons beugen, die das zweite Spiel zu Hause mit 84:76 gewannen.

In El Conjunto kam es dann zum dritten Spiel in den Finals. Im ersten Viertel konnten die Falcons eine knappe 20:18-Führung erspielen, die die Pirates dann - sehr zum Wohlgefallen der Zuschauer - in ein 42:40 drehten. Im dritten Viertel drehten die Gäste aus Fort Sedito wieder das Spiel und konnte den zwei-Punkte-Rückstand in eine drei-Punkte-Führung umwandeln. Diesen Vorsprung konnten sie dann auch in die Schlusssirene des Spiels retten. Die Falcons gewannen bei den Pirates auch das dritte Spiel und konnten mit dem 88:85-Erfolg in den Finals 3-0 in Führung gehen.

Bei den Pirates war beim zweiten Heimspiel, dem insgesamt vierten Spiel der Finals, mächtig unter Druck. Man wollte kein White Wash erleiden. Und dennoch: im ersten Viertel waren wieder die Gäste die bessere Mannschaft - allerdings konnten sie zu diesem Zeitpunkt nur ein 20:19 erspielen. Im zweiten Viertel waren es dann aber die Heimspieler, die ihre Klasse aufblitzen ließen. Mit einer gigantischen 49:38-Führung gingen die Mannschaften in die Halbzeitpause. Im dritten Viertel konnten die Gäste dann nur einen Punkt mehr erzielen, als die Heimmannschaft und im letzten Viertel schafften beide Teams gleich viele Punkte - so konnten die Pirates mit einem 92:82-Sieg das KO im vierten Spiel abwenden. So stand es nach der ersten Woche der Finals 3-1 aus Sicht der Falcons.

Die zweite Woche startete mit dem fünften Spiel, dem dritten Heimspiel in Fort Sedito. Die Falcons empfingen mit einer klaren 3-1-Führung die Gäste aus El Conjunto und wollten den Titel nun zu Hause sichern. Nach dem ersten Viertel lagen die Falken mit 27:23 in Führung; die Hausherren erhöhten die Führung zur Halbzeit dann auf 49:41. Die Gäste konnten sich im dritten Viertel dann zurück kämpfen und verkürzten die Führung der Hausherren auf 63:65. Doch dann leuchtete wieder das Können der Falcons auf - ganze zehn Punkte mehr konnten sie im Schlussviertel erzielen. Die Falcons konnten den vierten erforderlichen Sieg mit einem 92:80- Erfolg einfahren und feierten die erste Meisterschaft der Basketball ProLeague in ihrer Geschichte.

LMO

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ronald D. Crane« (1. Dezember 2017, 16:08)


62

Freitag, 1. Dezember 2017, 16:08

Union Hockey League - 31. Spieltag


Der 30. Spieltag von Mittwoch:

Asurik League
Die drei Teams mit 49 Punkten spielen an den letzten drei Spieltagen noch alle gegeneinander…Die Verfolger der Dreier-Riege, die Dreadnoughts verloren – waren daher dann raus aus dem Rennen um die Regional-Championship. Im direkten Duell konnten die Hunan Claws die Seahaven Titans mit 6:5 zu Hause schlagen. Das dritte Team im Bunde, die New Ming Ice Giants gewannen allerdings auch – am 30. Spieltag hatten so die Claws und die Ice Giants nun jeweils 52 Punkte, während die Titans noch 49 Punkte hatten.
LMO

Nordanik League
Die Seven Oaks gewinnen und haben jetzt 50 Punkte. Sie schubsen die Bulls vom ersten Platz, die nach Verlängerung gegen die Icebars verloren hatten und nun mit 49 Punkten an zweiter Stelle stehen. Die Icebears haben zwar gewonnen, konnten dabei aber nur zwei Punkte sammeln, sie haben nun 46 punkte und 15 siege, davor die Pilgrims, welche auch 46 punkte aber 16 Siege haben.
LMO

Northern League
Die Braves verloren, allerdings war die Meisterschaft in der Northern League bereits entschieden.
LMO

Southern League
Die Oilers haben sich am 30. Spieltag mit einer Niederlage aus dem Rennen un auch offiziell verabschiedet. Die Gunners und die Condors führen nun mit jeweils 48 Punkten – Die Pros stehen mit 44 Punkten dahinter; am letzten Spieltag spielen die Gunners und die Condors gegeneinander.
LMO

63

Freitag, 1. Dezember 2017, 16:48

Interstate Baseball Series 2017


Interstate Baseball Series
Die Eagles als Freeland State Champion waren erstmals in den Series vertreten. Die Phantoms als Runner Up aus Laurentiana zum zweiten Mal in Folge.

Benington Eagles - Crescent City Phantoms
Als besser platziertes Team in der Setzliste konnten die Eagles in dieser Best-of-7 Serie in den ersten beiden Spielen das Heimrecht ausüben.
Im ersten Spiel waren es die Eagles, die das Duell gewannen. Mit 9:7 fuhren sie den ersten Sieg in der Series 2017 ein.

Im zweiten Spiel war es ein defensives Verhalten beider Teams. Obwohl die Phantoms weniger Runs erzielten, als im ersten Spiel, reichte es dennoch, um Auswärts die Series auszugleichen. Sie gewannen Spiel Nr. 2 mit 6:3 und es stand so 1-1.

Danach empfingen die Phantoms die Eagles zu zwei Spielen in Crescent City.
Die Phantoms stellten dann auch gleich einen Rekord auf. Erstmals gelang einem Team 14 Punkte in der regulären Spielzeit in den Play Offs. So konnten die Phantoms Spiel Nr. 3 mit 14:4 deutlich für sich entscheiden und in der Series mit 2-1 in Führung gehen.

Im vierten Spiel der Series war das Spiel weitaus ausgeglichener. Dennoch konnten die Gastgeber das Duell mit 11-8 gewinnen. So stand es nach der ersten Woche 3-1 für die Außenseiter, die Crescent City Phantoms.

In Benington bei den Eagles startete dann auch die zweite Woche. Die Eagles konnten mit einem ungefährdeten 11:6-Sieg die Niederlage in der Series noch abwenden und verkürzten auf 2-zu-3-Siege.

Im sechsten Spiel in Crescent City hatten die Phantoms dann alle Chancen, mit dem erforderlichen vierten Sieg, die Series für sich zu entscheiden. Mit einem fulminanten und deutlichen 11:2 vor heimischen Publikum gelang es den Phanstoms auch.
So konnten es die Crescent City Phantoms den Bees gleich tun - nachdem man in einem Jahr in der Series gescheitert war, konnte man im Folgejahr die Series gewinnen. Mit einem 4-zu-2-Sieg in der Series konnten die Crescent City Phantoms aus Laurentiana erstmals die Interstate Baseball Series gewinnen.

LMO

64

Freitag, 1. Dezember 2017, 17:08

Union Hockey League - 31. Spieltag


Der 31. Spieltag von Heute:

Asurik League
Im direkten Duell der dreier-Führungsriege konnten die Ice Giants die Titans deutlich mit 9:5 besiegen. die Titans waren so raus aus dem Rennen. Die parallel spielenden Claws verloren bei den Northwood Dreadnoughts knapp mit 3:4 und konnten mit den Ice Giants nicht gleich ziehen.
so kommt es am letzten Spieltag zwischen den Hunan Claws und den New Ming Ice Giants zu einem direkten Duell. Die Ice Giants müssen sich da nur in die Verlängerung retten. Die Claws können die Ice Giants noch abfangen, in dem sie mit sechs Toren Unterschied zu Hause gewinnen.
LMO

Nordanik League
Der 31. Spieltag war der Spieltag der direkten Duelle. Die Redbury Icebears vom 4. Platz empfing die Gareth Pilgrims vom dritten Platz. Die Hausherren gewannen und beförderten die Pilgrims aus dem Titelrennen. Die Icebears hatten nun 49 Punkte. Im Spitzenduell trafen die King's Hall Bulls auf die Colon Seven Oaks, die Seven Oaks mussten in King's Hall allerdings Federn lassen und verloren 3:6. Die Bulls führen nun mit 52 Punkten die Tabelle vor den Seven Oaks mit 50 Punkten an; auch die drittplatzierten Icebears haben mit 49 Punkten noch Chancen auf die Regional Championship. Alle drei Teams treten am letzten Spieltag am Montag an drei verschiedenen Orten an. Das ist ein wahrer Krimi.
LMO

Northern League
Die Thoissey Braves haben auch an dem vorletzten Spieltag gewonnen und den Regular Season-Rekord auf 65 Punkte hochgefahren.
LMO

Southern League
Mit einem deutlichen 8:3-Sieg feiern die Sun Valley rein faktisch schon die Regional Championship; die parallel spielenden Danielsburg Condors haben Auswärts bei den Warlboro Stormers knapp mit 3:4 verloren.
Zwar treffen beide Teams am letzten Spieltag noch aufeinander und die gastgebenden Condors können noch von den Punkten und der Anzahl der Siege ausgleichen, die Tordifferenz ist allerdings nicht mehr aufzuholen; während die Gunners eine positive Tordifferenz von 21 haben, haben die Spieler eine negative Tordifferenz von 6. Da müssten die Condors schon mit 14 Toren Unterschied gewinnen; das ist in der UHL noch nie passiert.
LMO

65

Samstag, 9. Dezember 2017, 15:40

Union Hockey League 2017 - Letzter Spieltag


Die Entscheidungen in den Regional Seasons sind letzten Montag gefallen:

Asurik League
Sie New Ming Ice Giants verloren zwar das direkte Duell am letzten Spieltag gegen die Hunan Claws, allerdings konnten sie aufgrund des besseren Torverhältnisses die Regional Championship zum zweiten Mal in Folge gewinnen.
LMO

Nordanik League
Die Redbury Icebears verloren nach Verlängerung und hatten somit 50 Punkte. Die Colon Seven Oaks schafften einen Sieg und damit 53 Punkte. Doch das reichte nicht...die Kings Hall Bulls gewannen nämlich auch ihr Spiel und konnten so die Regional Championship mit 55 Punkten gewinnen.
LMO

Northern League
Die Thoissey Braves verloren ihr 10. Saisonspiel und haben mit einer Rekord-Punktausbeute von 65 Punkten die Regional Championship von 2016 erfolgreich verteidigt.
LMO

Southern League
Die Sun Valley Gunners gewinnen das letzte Spiel und sichern sich nun - nach dem letzten Platz 2015 und dem 2. Platz im letzten Jahr - zum ersten Mal die Regional Championship.
LMO

Somit sind für das Championship Weekend com 15.-17. Dezember in Santana folgende Teams qualifiziert:
Thoissey Braves
New Ming Ice Giants
Kings Hall Bulls
Sun Valley Gunners

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ronald D. Crane« (9. Dezember 2017, 15:43)


66

Sonntag, 17. Dezember 2017, 16:47

UHL Championship Weekend 2017 - Das 1



Am Freitag fand der erste Spieltag des 3. Championship Weekend statt. Die ersten Meister, due Colon Seven Oaks und der Titelverteidiger, die Santana Oilers haben sich für das Saisonfinale nicht qualifiziert.

Als Lokalmatadoren gelten in Santana die Sun Valley Gunners als Mitfavoriten. Als Favoriten gelten aber die Union Trophy-Sieger von 2015, die Thoissey Braves, die mit 65 Punkten einen Regular-Season-Rekord aufgestellt haben.
Wie die Kings Hall Bulls und die New Ming Ice Giants sich verhalten würden, wat abzuwarten.


Thoissey Braves - Sun Valley Gunners
Zum Auftakt des Weekends am Freitag die Gastgeber um 17 Uhr. Da sie im Vergleich die Nr. 4 der Setzliste waren, wären gleich die Braves die ersten Gegner.
Im Spielverlauf konnten die Gunners den Braves nocht viel entgegensetzen. Zwar gelang ihnen auch fünf Tore - die Braves allerdings erzielten elf Tore. So gewannen die Braves das erste Spiel des Turniers überlegen mit 11:5.

New Ming Ice Giants - Kings Hall Bulls
Das erste Abendspiel des Weekends boten für die Zuschauer eine gewaltige "Eisschlacht" zwischen den Eisgiganten und den Bullen.
Ganze 18 Tore in 60 Spielminuten und einem knappen 10:8-Sieg waren Werbung für die UHL.
Dabei hatten die Spieler aus New Ming die Nase vorne.

Tabelle nach 1 Tag:
1) Braves 3 Punkte | 1-0 Siege | 6+ Tordifferenz | 11:5 Tore
2) Ice Giants 3 | 1-0 | 2+ | 10:8
3) Bulls 0 | 0-1 | 0-1 | 2- | 8:10
4) Gunners 0 | 0-1 | 6- | 5:11

67

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 19:13

UHL Championship Weekend 2017 - Day 2



Letzten Samstag fand dann Spieltag Nr. 2 des Championship Weekend 2017 statt. Die Sun Valley Gunners waren als Vertreter der gastgebenden Regional League für das Abend-Spiel gesetzt.


Kings Hall Bulls - Thoissey Braves
Die favoristierten Rekord-Recken aus Thoissey mussten somit am Samstag Abend-Spiel am Nachmittag ran. Die Bulls konnten sich allerdings durchsetzen und fügten den Braves eine empfindliche 5:12-Niederlage bei. Die Bulls konnten sich somit für den Sonntag empfehlen und konnten sogar so noch auf die Meisterschaft hoffen.

New Ming Ice Giants - Sun Valley Gunners
Am Abendspiel fiel dann auch die erste Entscheidung. Die Gunners konnten auch im zweiten Spiel keine Punkte holen. Die Ice Giants hingegen holten ihren zweiten Sieg mit 10:7. Die Gunners waren so raus aus dem Meisterschaftsrennen.

Tabelle nach dem 2. Tag:
1) Ice Giants 6 Punkte | 2-0 Siege| 5+ Tordifferenz | 20:15 Tore
2) Bulls 3 | 1-1 | 1-1 | 5+| 20:15
3) Braves 3 | 1-1 | 1- | 16:17
4) Gunners 0 | 0-2 | 9- | 12:21

68

Samstag, 23. Dezember 2017, 13:02

UHL Championship Weekend 2017 - Day 3 - Game 1




Kings Hall Bulls - Sun Valley Gunners
Am Sonntag fand am Nachmittag das vorletzte Spiel zwischen den Lokalmatadoren, den noch punktlosen Sun Valles Gunners und den Kings Hall Bulls statt.
Die Bulls witterten die Chance, doch noch um die Meisterschat mitzuspielen. Dafür mussten sie aber nach regulärer Spielzeit gewinnen.
Die Gunners hingegen schafften es, sich mit einem 8:8 in die Verlängerung zu retten - ihnen gelang also ein Punktgewinn und den Bulls war damit nicht geholfen; dennoch in der Verlängerung erzielten die Bulls den Siegtreffer. Sie konnten damit zwar das zweite Spiel gewinnen, dabei aber nur zwei Punkte holen.

Tabelle vor dem letzten Spiel:
1) Ice Giants 6 Punkte | 2-0 Siege| 5+ Tordifferenz | 20:15 Tore
2) Bulls 5 | 2-1 | 6+| 29:23
3) Braves 3 | 1-1 | 1- | 16:17
4) Gunners 1 | 0-3 | 10- | 20:30

Damit war klar, dass die Meisterschaftsentscheidung in letzten Spiel zwischen dem Vizemeister des letzt Jahres und dem besten Team der Regular Season, den Ice Giants und den Braves statt finden wird. Den Ice Giants reicht allerdings das erreichen der Verlängerung, während die Braves mit vier Toren Unterschied gewinnen mussten - was beim diesjährigen Championship Weekend durchaus schon passiert ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ronald D. Crane« (23. Dezember 2017, 13:51)


Beiträge: 3 136

Beruf: Sport-Funktionär

Wohnort: Durban

Bundesstaat: Assentia

  • Nachricht senden

69

Samstag, 13. Januar 2018, 15:35

5 Jahre ASN

Am 18. Januar 2013 Jahren ist das Astorian Sports Network (ASN) auf Sendung gegangen.

In den letzten fünf Jahren wurde unter dem Dach des ASN vier Memorial Bowls der Major Astorian Football League (MAFL), vier Championship Seasons der National Soccer League (NSL), drei Interstate Baseball Series (IBS), drei Championship Weekends der Union Hockey League (UHL), sowie drei Finals der Basketball ProLeague (BPL) ausgetragen. Die BPL startet heute in ihre vierte Saison.

Zudem hat das ASN eine Kooperation der NSL und der Fußball-Profiliga, der Astorian Soccer Leage (ASL) erreicht, indem seit 2015 jährlich die Astoria Soccer Trophy ausgetragen wird.

In den nächsten Wochen und Monaten werden die Daten der von der ASN ausgetragene Sportveranstaltungen Einzug in das Wiki von Astor halten. Die Einträge werden sukzessive eingegeben.
Der Anfang dort ist gemacht.
LINK
Durban Warriors: 4 x ASL-Champion, 1 x Astoria Soccer Trophy
Assentia Generals: 1 x PABL-Champion, 2 x Northern Division
Castle Rock Grizzlies: 1 x AHL-Champion, 3 x Conference Champion
Freyburg Emperors: 1 x ABA-Champion
Desperation Enforcers: 1 x Super Bowl-Sieger, 2 x AFL-Northern Conference

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ronald D. Crane« (13. Januar 2018, 21:39)


Adam Denton

Acting President of the ΘΑ

Beiträge: 4 391

Beruf: Government Relations Officer for Pinehearst Labs

Wohnort: Amada

Bundesstaat: Freeland

What's Up?
Freeland pour toujours
  • Nachricht senden

70

Sonntag, 14. Januar 2018, 08:55

Gratulation zum Jubiläum!

To punish the active;
and reward the inactive.

- Credo of the ΘΑ


Henry Foster

Manager Freeport Cardinals

Beiträge: 891

Wohnort: Blue Mountain

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

71

Montag, 15. Januar 2018, 00:01

Auch von meiner Seite aus herzlichen Glückwunsch! Und nicht zu vergessen: herzliche Dank! Eine hervorragende Arbeit, die ASN hier leistet. Und zudem eine feste Größe im astorischen Sport.
Manager der Freeport Cardinals

Lyman Taft

Democrat

Beiträge: 2 277

Wohnort: Durban

Bundesstaat: Assentia

  • Nachricht senden

72

Montag, 15. Januar 2018, 08:02

Absolut. Ohne ASN würde in Astor gehörig was fehlen!

Beiträge: 8 082

Beruf: U.S. President

Wohnort: Bay Lake

Bundesstaat: New Alcantara

What's Up?
Congratulations, Gov. Matt LUGO - doing it my way wouldn't have been necessary, mate!
  • Nachricht senden

73

Montag, 15. Januar 2018, 08:23

Mr Crane, mein geschätzter Vorgänger Adam Denton hat über sie gesagt: "Ohne Ronald Crane wäre die astorische Sportlandschaft nicht das, was sie heute ist. Diesen Worten kann ich mich nur anschließen und begeistert feststellen, dass darin noch mehr steck: Die Sportlandschaft unserer Nation sucht weltweit ihresgleichen, wenn es um Vielfalt, um gelebte Tradition und um Aktivität geht. Das ist ein echter Leuchtturm für Astor, das Astorian Sports Network eine großartige Leuchte und Ihr Verdienst darum ist gigantisch.

Congratulations - und ich baue auf Sie, schließlich habe ich ja bald viel Zeit, mich mit der Kultur zu beschäftigen - und da werde ich dank Ihnen am Sport sicher nicht vorbei kommen. ;)

David J. Clark (D-NA)

52nd President of the United States
Former U.S. Representative | Former Speaker of the House | Former Vice-Chairman of the DNC

Beiträge: 3 136

Beruf: Sport-Funktionär

Wohnort: Durban

Bundesstaat: Assentia

  • Nachricht senden

74

Samstag, 20. Januar 2018, 00:05

Dankeschön für die netten Worte.

Am Donnerstag hat die vierte Basketball ProLeague-Saison begonnen.
Die Ergebnisse kommen noch.

SimOff: (Klicken, um Beitrag zu lesen)
wenn ich rl-Zeit mehr zur Verfügung hätte, würde ich natürlich die richtigen Sportarten (Eishockey, Baseball, Basketball und Astorian Football) mal voran treiben. Aber es klappt leider nicht.
Durban Warriors: 4 x ASL-Champion, 1 x Astoria Soccer Trophy
Assentia Generals: 1 x PABL-Champion, 2 x Northern Division
Castle Rock Grizzlies: 1 x AHL-Champion, 3 x Conference Champion
Freyburg Emperors: 1 x ABA-Champion
Desperation Enforcers: 1 x Super Bowl-Sieger, 2 x AFL-Northern Conference

Beiträge: 3 136

Beruf: Sport-Funktionär

Wohnort: Durban

Bundesstaat: Assentia

  • Nachricht senden

75

Donnerstag, 1. Februar 2018, 11:54

Die 4. Saison der Basketball ProLeague ist seit dem 18. Januar übrigens im vollen gange.

Demnächst an dieser Stelle mehr...
Durban Warriors: 4 x ASL-Champion, 1 x Astoria Soccer Trophy
Assentia Generals: 1 x PABL-Champion, 2 x Northern Division
Castle Rock Grizzlies: 1 x AHL-Champion, 3 x Conference Champion
Freyburg Emperors: 1 x ABA-Champion
Desperation Enforcers: 1 x Super Bowl-Sieger, 2 x AFL-Northern Conference

76

Donnerstag, 8. März 2018, 11:10

Basketball ProLeague 2018 - Vor der Crunch-Time


Heute fand der 25. Spieltag der Basketball ProLeague statt. Mit den letzten drei Spieltagen in der Regular Season startet auch die Crunch Time.

Air League
Die Peninsula Natives - letztjährige Runner Up - führen die Tabelle mit 18 Siegen an. Die Richburn Hunters liegen von der Anzahl der Siegen gleichauf. An dritter Stelle die letztjährgen Air League-Champions, die Maripa Dolphins mit 15 Siegen. Da die Natives und die Hunters nicht mehr gegeneinander spielen, haben die Dolphins noch die theoretische Chance auf eine Titelverteidigung. Allerdings sollten sie sich eher darum kümmern, den 3. Platz zu halten. Dahinter nämlich mit nur einem Sieg weniger, die Desmond Generals.
Abgeschlagen mit jeweils elf Siegen die Ashville Crows und die Kerrville Tigers. Die Takei Wanderers haben lediglich neun und die Port Bologne 15er nur acht Siege.

Legend League
In der Legend League sind die Fort Sedito Falcons auf dem Weg zur dritten League Championship in Folge und führen sogar die Play Off-Rangliste an, was zum Gewinn der dritten Abe Saperstein-Trophy in Folge bedeuten würde. Mit 19 Siegen haben sie derzeit die meisten vorzuweisen. Die bisher zweimaligen Runner UPs, die La Ceiba Pelicans haben derzeit nur einen Sieg weniger. Diese beiden Mannschaften werden das Rennen in der Saison unter sich ausmachen; Pikant ist, dass die Pelicans die Falcons am letzten Spieltag empfangen werden.
Das Rennen um Platz 3 führen derzeit die Riverton Bullets mit 14 Siegen an, einen Sieg weniger haben die Amette Grizzly und die Kap Nanjing Stars haben mit zwölf Siegen auch noch Chancen auf den dritten und auf den 4. Rang. Die St. Vincertius Rebels und Springfield Galaxy haben mit zehn Siegen zwar noch theoretische Chancen auf den 4. Rang in der League, würden sich aber nicht für die Play Offs qualifizieren können.

Magic League
Die Magic League bietet die größte Spannung. Die letztjährigen Runner Up - die Northridge Leppards - führen mit 16 Siegen die Tabelle an; dahinter mit jeweils 15 Siegen, die letztjährigen League-Champions und The Finals-Teilnehmer - die El Conjunto Pirates und die Fredericksburg Aces. Mit 13 Siegen stehen die Astoria City Capitals und die Pressly Victory mit 12 Siegen noch in Wartestellung für die Ränge 3 und 4. Mit jeweils elf Siegen haben die Octavia Cats, Amada Rockers und Smithsonian Force zwar noch theoretische Chancen auf den 4. Rang - dies traut den Teams aber keiner mehr zu.

Play Off-Run
Die Falcons führen mit 19 Siegen die Rangliste an. Dahinter mit 18 Siegen, die Natives und mit nur 16 Siegen die Leppards.

Von den Runner Ups, können die Ligakonkurrenten, die Pelicans und die Ligakonkurrenten der Natives mit jeweils 18 Siegen den Falcons noch den dritten Triumph der Trophy (= bestes Team der Regular Season) streitig machen. Die Pirates sind als schlechtestes Team der Runner Ups zwar noch gut im Rennen für einen direkten Play Off-Platz, für das Rennen um die Trophy spielen sie aber keine Rolle mehr.

Für die Wild Card-Spiele hätten sich als Drittplatzierten zum derzeitigen Stand die Bullets, Aces und die Dolphins qualifiziert.
Als bestes Team auf dem 4. Platz würden die Generals noch in die Wild Card-Spiele-Ränge reinrutschen. Die Capitals und die Grizzly wären derzeit zwar 4. in iherer League, dennoch nicht in den Play Offs dabei.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ronald D. Crane« (9. März 2018, 12:27)


77

Freitag, 9. März 2018, 11:41

Major Astorian Football League 2018 - Superior Bowl


Am 05. März begann mit dem 1. Monday Night Game die 5. Saison der Major Astorian Football League mit der Pre Season.

Die Pre Season besteht aus dem Superior Bowl. Im Superior Bowl spielen die besten Spieler jeder Conference gegeneinander.
Je nachdem, wie die zehn Teams in den Play Offs der Vorsaison abgeschnitten haben, berechnet sich das Ranking der fünf Conferences.
Das erste Spiel war das Wild Card Game, in dem der 5. Platz beim 4. Platz antreten muss - der Sieger der Partie zog ins Halbfinale.
Das erste Halbfinale fand dann am Mittwoch, 07. März statt. Hier empfing der 2. Platz den 3. Platz.
Heute findet das zweite Halbfinale zwischen dem 1. Platz und dem Sieger des Wild Card-Games statt.
Am Montag, 12. März - im 2. Monday Night Game der MAFL-Saison 2018 findet dann der Superior Bowl #3 in Holden statt.

Wild Card-Spiel
In Hybertinia empfing die Young Conference die Thorpe Conference und gewann deutlich mit 27:17.

1. Halbfinale
Im ersten Halbfinale gab es eine Neuauflage des letztjährigen Superior Bowls. Die Brady Conference empfing die Lombardi Conference in Freeport. Die Lombardi Conference führte nach dem 1. Viertel mit 7:3 - im 2. Viertel gelang beiden Teams jeweils sieben Punkte. Im dritten Viertel erhöhte die Gastmannschaft die Führung auf 20:10 - die Brady Conference - Conference, angepeitscht von den eigenen Fans, spielten im Schlussviertel aber groß auf und erzielten 13 Punkte. Die Lombardi Conference verpasst damit die dritte Finalteilnahme. Die Brady Conference erreichte den Superior Bowl somit zum zweiten Mal nach dem letzten Jahr und kann nun nächsten Montag den Titel verteidigen.

2. Halbfinale
Im heutigen zweiten Halbfinale spielen in Palmerston die Madden Conference gegen die Young Conference. Beide Teams haben noch nicht am Superior Bowl teilgenommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ronald D. Crane« (9. März 2018, 12:30)