Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 674

Beruf: The only law that is in force is the law of God

Bundesstaat: Laurentiana

What's Up?
Today is a perfect day to be a perfect day!
  • Nachricht senden

1

Freitag, 25. Juli 2008, 22:48

Gottesdienst

Hagenburg ist von seiner Kirche angefragt wurden, ob er in New Alcantera einmal predigen würde weil er als Prediger seiner Kirche vor allen im Westen der USa recht bekannt geworden ist. Diese Einladung hat er natürlich sehr gerne angenommen.

Rev: .....und es ist mir heute eine große Ehre den Director unseres Auslandsgeheimdienstes bei uns begrüssen zu können, Bruder Hagenburg ist heute bei uns und wird uns von seinen Erfahrungen mit dem Glauben erzählen.

Großer Applaus im Gebettsraum des Tempels...

Hagenburg: Liebe Schwestern und Brüder, heute komme ich nicht zu euch als CIS-Director um euch etwas über die Gefahren und Risiken zu erzählen, die im Ausland warten, nein, heute komme ich als Bruder zu euch und möchte die Gelegenheit wahrnehmen, euch von meinen Erfahrungen mit Glauben zu erzählen.
Ich bin aus dem selben Grund in die Republikanische Partei eingetreten wie meine Eltern: Weil sie die Werte hoch hält, die dieses Land zu dem gemacht haben was es bis heute ist: Das stärkste Land auf diesem Planeten und was für Werte sind das denn? Es sind nicht irgendwelche zusammen gezimmerten Ideen oder Vorstellungen von denen wir sprechen, nein, es sind Werte die uns von jemanden ganz bestimmten gegeben wurden, nämlich von Jesus Christus. Alles was wir zum Leben brauchen können wir in den Evangelien lesen und wir können uns darauf verlassen, das sie, wenn wir sie richtig anwenden, auch das Leben lebenswerter machen. Dort steht alles für unsere Familien, wie wir zu leben sollen und worauf wir verzichten sollen, das alles hat uns unser Herr Jesus Chrstus selbst und die die Worte unserer Proheten gesagt.

Und jetzt muss ich mir die Frage stellen, wo wir diese Werte in der heutigen Politik wiederfinden!? Ich bin kein entschiedenen Gegner von President McGarry, ich glaube das dieser Mann sein möglichstes tut um seinem Land zu dienen, die Frage muss lauten, ob es am Ende reichen wird. Wenn ich sehe das die heilige Ehe auch für die wiedernatürliche Sodomie benutzt werden soll, wenn ich sehe wie diese Menschen öffendlich für ihre Art zu leben werben und eine Gefahr für jeden Teennager in unserem land darstellen, wenn ich sehe das die Zahlen der Abtreibungen stetig ansteigt, wenn Armut in unserem Land mehr und mehr zu nimmt, wenn ich sehe das es in unserem Land wieder Städte gibt ohne eine Bibliothek oder Theater weil die Zuschüsse geküzt werden mussten, dann glaube ich daran das President McGarry dem versucht entgegen zu treten, die Frage wird nur sein, ob es reichen wird.

Wer unseren Herrn Jesus Christus um Hilfe bittet, der kann eigentlich nur eine Möglichei Antwort erhalten : Spare nicht an der Gesundheit und an der Kultur deines Volkes, beleidige nicht die Heiligkeit der Ehe und versuche alles in deiner Macht stehende, das die Menschen, die alle ein Abbild Gottes sind, genug Geld in der Tasche haben, um sich und ihre Familien ernähren zu können. Und wenn er Jesus Chrustus dafür wirklich um Hilfe bittet, wird er für ihn da sein und ihm die richtigen Wege aufzeigen und zu so vielen Fehlentscheidungen dieser Tage sagen " Nein, das ist niemals der richtige Weg, nicht wenn du in meinem Namen und mit meiner Hilfe das Beste für alle erreichen willst. Das hier alles passiert in deinem Namen aber bestimmt nicht im Namen Gottes!"

Es wird der Tag kommen, an dem jeder von uns sich entscheiden muss, wem er seine Stimme geben wird. Es gab eine Zeit in der wir gute Erfahrungen mit den Demokraten gemacht haben, andere werden sagen, das diese Zeiten längst vorbei sind und die Fragen wichtig sind, die uns als Gläubige Menschen auf der Seele brennen und wer dafür die richtigen Antworten haben wird, wird die Stimmen am Ende bekommen egal ob es Wahlen zum Repräsentantenhaus, zum Senat oder als Präsident der Vereinigten Staaten ist.

Ich sage es noch einma: Präsident McGarry ist kein schlechter Mann und kein schlechter Präsident! Er wird sein bestes geben, um die Probleme unseres Landes in den Griff zu bekommen, die Frage lautet nur: In wessen Namen?
Amen Schwestern und Brüder.


Hagenburg bekommt, was nicht wirklich üblich ist, lange stehenden Applaus und muss viele Hände schütteln und Gemeindeglieder umarmen.

Schliesslich wird der Gottesdienst fortgesezt, zusammen gebetet und gesungen und am Ende der Segen gesprochen.
Roger Pollok
In God we trust

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sebastian Hagenburg« (25. Juli 2008, 23:36)


2

Freitag, 25. Juli 2008, 23:25

Amen!

Beiträge: 594

Beruf: Politiker

Wohnort: Marton, PI

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

3

Samstag, 26. Juli 2008, 15:08

Ich glaube man sollte sich schon entscheiden, ob man ein politisches Amt, insbesondere ein Wichtiges wie das des Direktors des CIS durchführen möchte, oder ob man ein Prediger sein möchte und somit ein Mann Gottes.

Beiträge: 674

Beruf: The only law that is in force is the law of God

Bundesstaat: Laurentiana

What's Up?
Today is a perfect day to be a perfect day!
  • Nachricht senden

4

Sonntag, 27. Juli 2008, 15:08

Und ich glaube, das der Präsident und ich durchaus in der Lage sind, uns respektvoll miteinander zu arbeiten. Im übrigen habe ich aus meiner religoösen Überzeugung nie einen Hehl gemacht Mr. Ashcroft!
Roger Pollok
In God we trust

Leo McGarry

Former President of the USA

Beiträge: 1 111

Wohnort: Flint, AS

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 27. Juli 2008, 16:33

RE: Gottesdienst

Zitat

Original von Sebastian Hagenburg
Präsident McGarry ist kein schlechter Mann und kein schlechter Präsident! Er wird sein bestes geben, um die Probleme unseres Landes in den Griff zu bekommen, die Frage lautet nur: In wessen Namen?

I serve at the pleasure of the Astorian people, Reverend, and it is in their name that I work to achieve a stronger, better and more perfect union.

Ich diene im Namen der Astorier, Reverend, und in ihrem Namen arbeite ich für eine stärkere, bessere und perfektere Union.
Leo McGarry
Former President of the United States

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Leo McGarry« (27. Juli 2008, 16:34)


Kapinsky

Former President of the USA

Beiträge: 431

Beruf: Pensionär

Wohnort: Agnus Dei, New Alcantara

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

6

Montag, 28. Juli 2008, 11:23

wird beim Verlassen der Kirche von Medienschaffenden angesprochen und um eine Reaktion gebeten

Ich denke, Mr Hagenburg hat einige wichtige Punkte angesprochen. Er hat ein grundlegendes Unwohlgefühl zum Ausdruck gebracht. Aufgabe der Politik ist es, die konkreten Pfeiler dazu einzuschlagen.

auf den Einwurf eines Journalisten, wie diese Pfeiler aussehen könnten

Ich bin heute als Privatmann und Kirchengänger hier, nicht als Chairman der Republicans. Wenn Sie mich persönlich fragen: Es ist an der Zeit, hier in Astor das, woran wir glauben, in Verfassung und Gesetzen noch stärker zu verankern. Warum darf in unserem Justizsystem weiterleben, wer das Leben eines Unschuldigen genommen hat? Warum sind unsere Grenzen so offen auch für diejenigen, die mit schlechten Absichten kommen? Warum ebnen wir den Weg für Lebensweisen, die das Fundament unserer Gesellschaft aushöhlen? Weshalb haben wir aus der Freiheit des Einzelnen, alles zu tun, was er gerade möchte, einen solchen Götzen gemacht, dass heute niemand mehr weiss, was richtig und was falsch ist? Das sind die zentralen Fragen. Und ich werde versuchen, zusammen mit meinen republikanischen Freunden politische Antworten zu finden.

Beiträge: 674

Beruf: The only law that is in force is the law of God

Bundesstaat: Laurentiana

What's Up?
Today is a perfect day to be a perfect day!
  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. Juli 2008, 17:04

Einige Tage später wird Hagenburg von einem christlichen Nachrichtenmagazin interviewt und erklärt seinen Standpunkt.



"Wissen sie Michael, ich erlebe President McGarry nicht als einen unfähigen Präsuídenten, im Gegenteil! Er ist ein Präsident, der viel Energie in die Arbeit steckt, genauso wie es die Bürgerinnen und Bürger unseres landes auch erwarten können. Die Frage die ich mir nur stelle ist, was leitet seine Polik? Sind es die Werte und Vorstellungen die uns seid gründung unseres Landes begleiten und mit denenn wir meiner Meinung nach nie falsch gelegen haben und die nur eine Basis haben: Die Heilige Schrift!

Oder sind es doch mehr die Götzen unserer Zeit die sich hinter einem sogenannten neuen Liberalismus verstecken und eigentlich nichts anderes sagen als " Jeder darf machen was und wie er es will, Hauptsache mir geht es gut!" Und bei aller Wertschätzung Präsident McGarry gegenüber, als präsident und Mensche, befürchte ich, das er sich von den Heiligen Werten unserer nation mehr und mehr entfernt.

Und ich möchte hier gernen deutlich machen und President McGarry einladen, sich wieder mehr den Vorstellungen und Ideen der Heiligen Schrift zu zuwenden."
Roger Pollok
In God we trust