Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The United States of Astor. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Taylor Kay Roberts

Southern Belle

Beiträge: 1 391

Wohnort: Laurentiana

Bundesstaat: -

What's Up?
Happy Impeachment/New Year, Astor!
  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. November 2011, 18:40

P. 2011-127 Douglas Hayward, of Serena, to be Secretary of State



Honorable Senators:

Der Präsident der Vereinigten Staaten hat durch Nachricht vom heutigen Tage

Mr. Douglas Hayward, aus Serena,

als

Secretary of State

nominiert.

Die Nominierung bedarf der Zustimmung des Senates. Vor der Entscheidung über die Erteilung der Zustimmung wird eine Anhörung des Nominierten durch den Senat durchgeführt.


Ich bitte den Nominierten, folgenden Eid zu leisten:
"Ich schwöre, dass ich die Wahrheit sagen werde, nur die Wahrheit und nichts als die Wahrheit, und dass ich dabei nichts verschweigen oder verändern werde. So wahr mir Gott helfe."
Der Gottesbezug kann entfallen.

Das Hearing ist nach der Vereidigung eröffnet. Es dauert mindestens 48 Stunden und wird bei Bedarf um 72 Stunden verlängert.
Es endet in jedem Falle erst, wenn alle relevanten Fragen beantwortet wurden.



President of the Senate
Taylor Kay Roberts
Speaker pro tempore of the General Court of Laurentiana

former United States Senator for Laurentiana


Doug Hayward

Former U.S. President

Beiträge: 1 876

Wohnort: Seahaven, Serena

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. November 2011, 18:41

Ich schwöre, dass ich die Wahrheit sagen werde, nur die Wahrheit und nichts als die Wahrheit, und dass ich dabei nichts verschweigen oder verändern werde. So wahr mir Gott helfe.
Douglas Cornelius "Doug" Hayward
Lieutenant Colonel des U.S. Marine Corps (Ret.)
Serena Democrat

Chester J. Witfield

Former U.S. Senator (Serena)

Beiträge: 1 032

Wohnort: Sen City

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. November 2011, 18:54

Mr. Hayward,

Sie haben seit Monaten die Vertretung der Vereinigten Staaten beim Council of Nations inne - und ignorieren Ihre Amtspflichten.

Warum sollte der Senat Sie nun bestätigen, nachdem Sie jetzt doch wieder Interesse an dem Amt zeigen, für das Sie nominiert wurden? Wie wollen Sie uns überzeugen, dass Ihr Interesse echt und Ihr Engagement angemessen sein wird?
Attorney@Law - Marani, Stanliss & Witfield LLP

Last Senator of the Republic of Peninsula &
First Senator of the Republic of Serena
Former U.S. Solicitor General

Doug Hayward

Former U.S. President

Beiträge: 1 876

Wohnort: Seahaven, Serena

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. November 2011, 19:01

Senator Witfield,

ich wurde nicht für das Amt des Delegate to the CoN nominiert, sondern als Secretary of State. Ich habe in meiner vergangenen Amtszeit als Secretary insgesamt drei Verträge ausgehandelt, die dem Kongress in absehbarer Zeit vorgelegt werden. Ich habe - gemeinsam mit dem Präsidenten das AAA-Meeting durchgeführt, dass einige wichtige Vorhaben angestoßen hat, die es nun umzusetzen gilt. Ich engagiere mich derzeit als Vertreter der Regierung und der Demokratischen Partei bei der Konferenz zu einem parteiübergreifenden Konsens in der Außenpolitik.

Meine bislang andauernde Zweifel zur erneuten Übernahme des Amtes waren rein persönlicher Natur. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn ich diese nicht vor dem Hohen Haus auszubreiten verpflichtet werde. Ich möchte Ihnen aber versichern, dass ich die auf mich zukommenden Pflichten ebenso gewissenhaft und zuverlässig erfüllen werde, wie ich es auch in meiner letzten Amtszeit getan habe.

Auf die Debatten im CoN habe ich derweil ein Auge und werde mich - sofern sie astorische Interessen tangieren, in diese einschalten.
Douglas Cornelius "Doug" Hayward
Lieutenant Colonel des U.S. Marine Corps (Ret.)
Serena Democrat

Charlotte McGarry

XXII. President of the USA

Beiträge: 5 538

Wohnort: Stars Hollow, N.A.

Bundesstaat: New Alcantara

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. November 2011, 22:21

Madam President,

dem Vizepräsidenten ist meine Zustimmung gewiss.

Es wäre darüber hinaus zu begrüßen, wenn sich der Kollege aus Serena dazu entschließen könnte, dem Vizepräsidenten der Vereinigten Staaten ein Mindestmaß an Respekt entgegenzubringen und ihn so zu titulieren, wie es die Tradition dieser Nation gebietet. Der Zusammenbruch von Anstand, den die Republikaner auf der anderen Seite der Kuppel derzeit zelebrieren, muss sich in dieser Kammer nicht fortsetzen.
XXII. PRESIDENT of the UNITED STATES
· · ·
Former GOVERNOR and SENATOR of the FREE STATE of NEW ALCANTARA

Liam Aspertine

Expert on Foreign Affairs

Beiträge: 3 097

Wohnort: Astoria State

Bundesstaat: -

What's Up?
Man nennt mich auch den "Wahlbullen"!
  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. November 2011, 22:32

Madam President,

ich bitte Vice President Hayward um die Beantwortung folgender Fragen:

1. Warum vernachlässigte die Administration solange diesen Posten und ließ ihn unbesetzt - und was hat sich geändert, dass er nun doch besetzt wird?
2. Welche Krisen in der Welt können Astor gefährlich werden, welche Staaten stellen ein Risiko für Astor dar und was wollen Sie gegen solche Bedrohungen unternehmen?
3. Inwieweit wollen Sie die bestehenden Beziehungen mit Leben füllen und welche Pläne verfolgen Sie in dieser Amtszeit?

Chester J. Witfield

Former U.S. Senator (Serena)

Beiträge: 1 032

Wohnort: Sen City

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. November 2011, 23:27

Madam President,

ich halte es für evident wichtig, dass der Vizepräsident seine plötzliche Bereitschaft, das Amt des Secretary of State nach über sechs Wochen Verwaisung wieder zu übernehmen, darlegt. Ich kann nämlich nicht erkennen, welchen Grund es haben kann, dass er das Amt bislang nicht ausüben konnte und jetzt wieder kann.

Wenn es persönliche Gründe hat, so werde ich seine Privatsphäre achten, aber es bleiben bei mir gewisse Zweifel ob der jetzigen Motivation des Vizepräsidenten.

Das Argument, im Council of Nations werde schon das Wort ergriffen, wenn astorische Interessen berührt sind, empfinde ich aber langsam nur noch als einschläfernd. Die dortige Lethargie ist nur ein Mahnmal dafür, dass Außenpolitik so nicht funkioniert und die Administration ihre Auffassung hier ändern muss. Und ihre Öffentlichkeitsarbeit, aber das ist leider kein neues Thema.

Mr. Vice President,

in welchem Umfang haben Sie sich an den AAA-Beratungen beteiligt? Da diese nicht öffentlich einsehbar sind und ich aus dem Abschlussbericht nur Absichtserklärungen herausgelesen habe, können Sie uns vielleicht besser in Kenntnis setzen.
Attorney@Law - Marani, Stanliss & Witfield LLP

Last Senator of the Republic of Peninsula &
First Senator of the Republic of Serena
Former U.S. Solicitor General

Doug Hayward

Former U.S. President

Beiträge: 1 876

Wohnort: Seahaven, Serena

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. November 2011, 09:28

Senator Aspertine,

1. Warum vernachlässigte die Administration solange diesen Posten und ließ ihn unbesetzt - und was hat sich geändert, dass er nun doch besetzt wird?


Die Administration hat die Besetzung des Amtes des Secretary of State nicht vernachlässigt, sondern aktiv nach Kandidaten gesucht. Nach meinem bisher anhaltenden persönlichen motivierten Zurückhaltung, hat sich nun ein Kandidat gefunden.

2. Welche Krisen in der Welt können Astor gefährlich werden, welche Staaten stellen ein Risiko für Astor dar und was wollen Sie gegen solche Bedrohungen unternehmen?


Derzeit ist mir nur die Krise in Nambewe bekannt, die aber - da Astor keine Interessen in Nerica hat - für uns keine Bedrohung darstellt. Zudem sehe ich zum jetzigen Zeitpunkt generell keine akute Gefahr für die Vereinigten Staaten.


3. Inwieweit wollen Sie die bestehenden Beziehungen mit Leben füllen und welche Pläne verfolgen Sie in dieser Amtszeit?


Weiterhin gilt es, die Botschaften zu besetzen, bedauerlicherweise fanden sich trotz der erneuten öffentlichen Ausschreibung keine Kandidaten, die bereit waren, einen Botschafterposten zu übernehmen. Ich kann an dieser Stelle nur meiner Hoffnung Ausdruck verleihen, dass sich im Rest der Amtszeit noch Kandidaten für die Posten finden. Mein wichtigstes Ziel ist es, die Foreign Policy Conference zu einem erfolgreichen und konstruktiven Ende zu bringen und dann zu schauen, ob dort gemachte Vereinbarungen auch in Gesetzesform gegossen werden können. Vielleicht kann man bei dieser Konferenz auch nochmal über die Besetzung der Botschafterposten nachdenken und wie man einen solchen Posten vielleicht attraktiver gestalten kann. Ansonsten möchte ich in meiner kommenden Amtszeit weitere Kontaktaufnahmen tätigen, bei denen dann auch Exekutivabkommen ausgearbeitet werden können. Dies soll jedoch bei den Verhandlungen nur eine Option sein.

Senatorr Witfield,


in welchem Umfang haben Sie sich an den AAA-Beratungen beteiligt? Da diese nicht öffentlich einsehbar sind und ich aus dem Abschlussbericht nur Absichtserklärungen herausgelesen habe, können Sie uns vielleicht besser in Kenntnis setzen.


Ich hab die AAA-Beratungen an der Seite des Präsidenten und des Premierministers mitorganisiert, hatte teilweise die Sitzungsleitung inne und war dann auch gemeinsam mit dem Premierminister maßgebend an der endgültigen Ausarbeitung der Abschlusserklärung beteiligt.
Douglas Cornelius "Doug" Hayward
Lieutenant Colonel des U.S. Marine Corps (Ret.)
Serena Democrat

Chester J. Witfield

Former U.S. Senator (Serena)

Beiträge: 1 032

Wohnort: Sen City

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. November 2011, 11:40

Mr. Vice President,

1. aus welchem Grunde sollte der Senat Ihrer Nominierung zustimmen? Sämtliche von Ihnen angesprochenen Vorhaben haben Sie auch als Vizepräsident bereits verfolgt, so dass weder ein Anlass noch ein Grund für Ihre plötzliche Nominierung zu erkennen ist.

2. Werden Sie trotz aller Mühseligkeit Ihre Pflichten als Delegate beim Council of Nations wieder ernst und wahr nehmen, wenn Sie Secretary of State werden sollten? Oder werden Sie, was konsequent wäre, als Delegate zurücktreten, da es am status quo nichts ändern, Ihrer Nominierung aber sicherlich ein erhebliches Maß an Glaubwürdigkeit verschaffen würde?

3. Welche Garantien können Sie geben, dass in wenigen Tagen oder Wochen nicht erneut die selben Hinderungsgründe eintreten, die Sie bislang von der Bereitschaft, das Amt des Secretary of State zu übernehmen, abgehalten haben?

4. Würden Sie als Secretary of State die Minister Residents in unseren diplomatischen Vertretungen wieder zur aktiven Arbeit anleiten oder werden Sie tatsächlich lediglich den zum Scheitern veurteilten Versuch wiederholen, hauptamtliche Botschafter zu finden. Ich verweise nicht ohne Anlass darauf, dass es der Administration bislang nicht einmal gelungen ist, sämtliche Leitungspositionen in den Obersten Bundesbehörden zu besetzen; wie soll es da möglich sein, vergleichweise weniger attraktive Stellen als Botschafter zu besetzen?
Attorney@Law - Marani, Stanliss & Witfield LLP

Last Senator of the Republic of Peninsula &
First Senator of the Republic of Serena
Former U.S. Solicitor General

Taylor Kay Roberts

Southern Belle

Beiträge: 1 391

Wohnort: Laurentiana

Bundesstaat: -

What's Up?
Happy Impeachment/New Year, Astor!
  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 10. November 2011, 11:50

Mr. Speaker pro tempore,

ich werde dieser Nominierung nach Lage der Dinge zustimmen und begrüße es, dass die Vereinigten Staaten endlich wieder einen Außenminister bekommen.
Taylor Kay Roberts
Speaker pro tempore of the General Court of Laurentiana

former United States Senator for Laurentiana


Doug Hayward

Former U.S. President

Beiträge: 1 876

Wohnort: Seahaven, Serena

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 10. November 2011, 15:53

Senator Witfield,

1. aus welchem Grunde sollte der Senat Ihrer Nominierung zustimmen? Sämtliche von Ihnen angesprochenen Vorhaben haben Sie auch als Vizepräsident bereits verfolgt, so dass weder ein Anlass noch ein Grund für Ihre plötzliche Nominierung zu erkennen ist.


Wie Sie wissen, habe ich als Vice President keinerlei Amtsbefugnisse, darf also auch nur beschränkt als Vertreter der Vereinigten Staaten auftreten und habe auch offiziell keinen Zutritt zu den internen Bereichen des Department of State. Natürlich wäre es auch möglich, mich zu einem Quasi-Secretary zu ernennen, mir also per Clearance Order Zutritt zu sämtlichen internen Bereichen zu ermöglichen, und gleichzeitig als außenpolitischer Berater des Präsidenten fungieren. Wie erfolgreich das aber ist, sahen wir an der - kurzen - Amtszeit von Vice President Mullenberry, der als solch ein Quasi-Secretary fungierte, und gleichzeitig hätte ich auch weiterhin keine Weisungsbefungnis gegenüber dem Foreign Service.

2. Werden Sie trotz aller Mühseligkeit Ihre Pflichten als Delegate beim Council of Nations wieder ernst und wahr nehmen, wenn Sie Secretary of State werden sollten? Oder werden Sie, was konsequent wäre, als Delegate zurücktreten, da es am status quo nichts ändern, Ihrer Nominierung aber sicherlich ein erhebliches Maß an Glaubwürdigkeit verschaffen würde?


Ich habe dem Präsidenten bereits meinen Rücktritt als Delegate angeboten.

3. Welche Garantien können Sie geben, dass in wenigen Tagen oder Wochen nicht erneut die selben Hinderungsgründe eintreten, die Sie bislang von der Bereitschaft, das Amt des Secretary of State zu übernehmen, abgehalten haben?


Ich kann gar keine Garantien geben, dass dieselben Hinderungsgründe nicht erneut eintreten. Ich werde meine Arbeit machen und - sollten die Hinderungsgründe erneut eintreten - persönlich nach einem Ersatz suchen, bevor ich von dem Amt zurücktrete.

4. Würden Sie als Secretary of State die Minister Residents in unseren diplomatischen Vertretungen wieder zur aktiven Arbeit anleiten oder werden Sie tatsächlich lediglich den zum Scheitern veurteilten Versuch wiederholen, hauptamtliche Botschafter zu finden. Ich verweise nicht ohne Anlass darauf, dass es der Administration bislang nicht einmal gelungen ist, sämtliche Leitungspositionen in den Obersten Bundesbehörden zu besetzen; wie soll es da möglich sein, vergleichweise weniger attraktive Stellen als Botschafter zu besetzen?


Wie gesagt wird die Suche nach Botschaftern weitergeführt. Die Botschaften, die unbesetzt sind, werden derweil von den Minister Residents geführt, die wieder zu alter Aktivität kommen sollten.
Douglas Cornelius "Doug" Hayward
Lieutenant Colonel des U.S. Marine Corps (Ret.)
Serena Democrat

Chester J. Witfield

Former U.S. Senator (Serena)

Beiträge: 1 032

Wohnort: Sen City

Bundesstaat: Serena

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 10. November 2011, 15:56

Ich danke Ihnen für die Beantwortung meiner Fragen, Mr. Vice President.
Attorney@Law - Marani, Stanliss & Witfield LLP

Last Senator of the Republic of Peninsula &
First Senator of the Republic of Serena
Former U.S. Solicitor General

Frankie Carbone

Assentian Legend

Beiträge: 1 805

Wohnort: Ambridge, AA

Bundesstaat: -

What's Up?
#GoCoyotes
  • Nachricht senden

13

Freitag, 11. November 2011, 09:21

Madam President,

auch ich danke Vice President Hayward für die dargelegten Auskünfte. Ich werde dieser Nominierung zustimmen.
Frankie Carbone
former Senator & Governor (I-AA)

Liam Aspertine

Expert on Foreign Affairs

Beiträge: 3 097

Wohnort: Astoria State

Bundesstaat: -

What's Up?
Man nennt mich auch den "Wahlbullen"!
  • Nachricht senden

14

Freitag, 11. November 2011, 11:29

Madam President,

derzeit sehe ich keine guten Argumente, dem Kandidaten zuzustimmen, vor allem, weil der amtierende Präsident mich selbst einmal wegen angeblicher Wankelmütigkeit nicht in sein Kabinett berufen wollte. Dass er dies jedoch beim vorliegenden Kandidaten trotz selbiger Handlungen tun will, zeigt deutlich, wie die Vereinigten Staaten geführt werden. Nichtsdestotrotz werde ich dem Kandidaten meine Zustimmung geben, da zumindest ich als Senator nicht den gleichen Fehler machen darf wie President Laval: Mit zweierlei Maß auf Kosten der Vereinigten Staaten messen.

Charlotte McGarry

XXII. President of the USA

Beiträge: 5 538

Wohnort: Stars Hollow, N.A.

Bundesstaat: New Alcantara

  • Nachricht senden

15

Samstag, 12. November 2011, 00:33

Madam President,

die traumatischen Erfahrungen des Kollegen aus Astoria State, den es in der Folge von der Demokratischen in die Republikanische Partei getrieben hat, ringen mir eine Krokodilsträne ab. Ich bin froh, dass er inzwischen die Kraft gefunden hat, darüber zu reden.

*seufz* Der Senat ist auch nicht mehr das, was er mal war...
XXII. PRESIDENT of the UNITED STATES
· · ·
Former GOVERNOR and SENATOR of the FREE STATE of NEW ALCANTARA

Liam Aspertine

Expert on Foreign Affairs

Beiträge: 3 097

Wohnort: Astoria State

Bundesstaat: -

What's Up?
Man nennt mich auch den "Wahlbullen"!
  • Nachricht senden

16

Samstag, 12. November 2011, 00:51

Madam President,

inwiefern stehen Senatorin McGarrys Anmerkungen in direkten Zusammenhang mit dem Hearing? Ist eine solche Bemerkung nicht an dieser Stelle fehl am Platze?

Taylor Kay Roberts

Southern Belle

Beiträge: 1 391

Wohnort: Laurentiana

Bundesstaat: -

What's Up?
Happy Impeachment/New Year, Astor!
  • Nachricht senden

17

Samstag, 12. November 2011, 11:30



Honorable Senators:

Ein Hearing dient der Anhörung des Kandidaten. Dazu sind gegebenenfalls auch Erklärungen angebracht, jedoch nur, so lange sie im Zusammenhang mit der Befragung der Kandidaten stehen. Anderweige Bemerkungen bitte ich die geschätzten Kollegen hier zu unterlassen und gegebenenfalls an anderen Orten zu bringen.
Ich hätte im Sinne einer schnellen Geschäftsabwicklung das Hearing nach 48 Stunden beendet, da alle Fragen gestellt und beantwortet schienen. Das die Kollegin aus New Alcantara jedoch offensichtlich noch mitteilungsbedarf hatte und damit die 48-Stunden-Frist überschritten wurde, sehe ich mich zu einer Fristverlängerung gemäß Senate Hearing Procedure Act gezwungen.

Das Hearing wird deswegen um weitere 72 Stunden, gerechnet ab Ablauf der ersten 48-Stunden-Frst, verlängert.



President of the Senate
Taylor Kay Roberts
Speaker pro tempore of the General Court of Laurentiana

former United States Senator for Laurentiana


Charlotte McGarry

XXII. President of the USA

Beiträge: 5 538

Wohnort: Stars Hollow, N.A.

Bundesstaat: New Alcantara

  • Nachricht senden

18

Samstag, 12. November 2011, 11:40

Madam President,

dann nutzen wir die Zeit doch konstruktiv.

Mister Vice President,

warum ist es der Administration seit Monaten nicht gelungen, die Einrichtung der Basen zu finalisieren? Mein letzter Stand ist, dass dafür die Zuständigkeit des notwendigen Bundesstaates in Astor - ich meine mich zu erinnern, dass es Hybertina war - fehlte. Liegt diese inzwischen vor oder ist das weiterhin der Stolperstein, über den alle Administration seit zwei Jahren (!) fallen?
XXII. PRESIDENT of the UNITED STATES
· · ·
Former GOVERNOR and SENATOR of the FREE STATE of NEW ALCANTARA

Doug Hayward

Former U.S. President

Beiträge: 1 876

Wohnort: Seahaven, Serena

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 13. November 2011, 11:36

Senator McGarry,

die Erklärung des Bundesstaats Hybertina wurde in der Amtszeit von Präsident Cunningham eingeholt. Zur finalen Umsetzung wird nun die in der AAA-Erklärung erwähnte Arrbeitsgruppe eingerichtet.
Douglas Cornelius "Doug" Hayward
Lieutenant Colonel des U.S. Marine Corps (Ret.)
Serena Democrat

Taylor Kay Roberts

Southern Belle

Beiträge: 1 391

Wohnort: Laurentiana

Bundesstaat: -

What's Up?
Happy Impeachment/New Year, Astor!
  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 16. November 2011, 19:37



Honorable Senators:

Die Anhörung ist hiermit beendet.
Die Abstimmung über die Bestätigung der Nominierung wird umgehend eingeleitet.



President of the Senate
Taylor Kay Roberts
Speaker pro tempore of the General Court of Laurentiana

former United States Senator for Laurentiana