Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The United States of Astor. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Solomon Foot

Old School Conservative

Beiträge: 886

Wohnort: Port Virginia

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. November 2011, 00:20

Ecosim reloaded?

Ich habe mir mal erlaubt einen Thread für die Diskussion abseits der Diskussion vom Zaun zu brechen. Einige intressante Punkte zur besseren Einbindung der Ecosim wurden bereits angesprochen. Wir sollten dieses Thema tiefer bearbeiten. Ich hoffe Mr. Botherfield begleitet uns bei dieser Aufgabe.

Grobe Vorschläge sind bereits:

-Verbindung von Foren- und B-Net-Acount
- Tool als Hilfe für die Haushaltserstellung
Freedom from Government!

Charlotte McGarry

XXII. President of the USA

Beiträge: 5 538

Wohnort: Stars Hollow, N.A.

Bundesstaat: New Alcantara

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. November 2011, 04:32

Das sind in meinen Augen Details. Wichtiger wäre es, den angestreben Sim-Ablauf in einem Tool zu skizzieren, denn der derzeitige hat sich für 90 Prozent der Mitspielerschaft als nicht attraktiv erwiesen. Relevante Fragen wären in diesem Zusammenhang: Woher kommt das Geld? Wie ist man am Wirtschaftsleben beteiligt, wenn man keine Betriebe bauen will? Wie kann die Einstiegshürde gesenkt werden? Wie kann das Tool spielrelevante Daten (BIP, Arbeitslosigkeit etc.) ausspucken? Wie kann verhindert werden, dass ein oder zwei Mitspieler diese Daten übermäßig beeinflussen/manipulieren? Wie entsteht Inflation, wer reguliert sie und wie wirkt sie sich aus? Gibt es einen geeigneteren Weg, Wechselkurse zu simulieren? Welche Module können eine höhere Integration des Tools in den Rest der Sim bewirken (Ausschreibungen, Arbeitsmarkt, Gewinnspiele, Börse etc.)?
XXII. PRESIDENT of the UNITED STATES
· · ·
Former GOVERNOR and SENATOR of the FREE STATE of NEW ALCANTARA

Solomon Foot

Old School Conservative

Beiträge: 886

Wohnort: Port Virginia

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. November 2011, 18:32

Ein paar sehr gute Fragen zu denen ich ein paar Lösungsvorschläge einbringen möchte.

Zitat

Woher kommt das Geld?


Die beste Alternative wäre wenn die FED als einziges Organ Geld ausgeben bzw. Geld verleihen kann. So ähnlich ist es ja auch in der Realität. Ob dies zu Zinsen geschehen muss ist eine andere Frage.

Zitat

Wie ist man am Wirtschaftsleben beteiligt, wenn man keine Betriebe bauen will?


Abhilfe könnte ein Konsumtool - verbunden mit dem Forum, wie es das auch vor Jahren schon im Imperium Romanum gab, schaffen. Ich glaube sogar ein Nutzerland der Ecosim hatte so etwas schon einmal entwickelt. Möglich wäre es also. Die Alternative wäre das eine teilnehmende Person ohnehin als Haushalt fungiert. Sie konsumiert fleißig und produziert dafür Arbeitskraft, Müll und andere relevante Dinge. Wie man die Mitspieler für diese Alternative motiviert steht wieder auf einem anderen Baltt.

Zitat

Wie kann die Einstiegshürde gesenkt werden?


Was meinst du genau mit Einstiegshürde?

Zitat

Wie kann das Tool spielrelevante Daten (BIP, Arbeitslosigkeit etc.) ausspucken?


Diese Daten gab es ja schon, auch wenn es sich bis dato nur um experimentelle Daten handelte. Möglich war und ist es aber. In der Vergangenheit wurde ja auch schon versucht diese Daten in die Politiksim einzubeziehen. Leider ohne großen Erfolg.

Zitat

Wie kann verhindert werden, dass ein oder zwei Mitspieler diese Daten übermäßig beeinflussen/manipulieren?


In dem mehr Teilnehmer aktiv mitspielen denke ich.

Auf die anderen Fragen werde ich später eingehen.
Freedom from Government!

Beiträge: 108

Beruf: Governor

Wohnort: Freyburg

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. November 2011, 20:38

Bei der Entstehung von Geld sollten wir uns am RL orientieren: Geld entsteht durch Kredite.

Wichtiger als die private Bespaßung (Ausbau eigener Betriebe) ist die Relevanz für die Politiksim. Ich habe keine Ahnung von der technischen Umsetzung, aber es wäre schön, wenn bestimmte Aktionen oder Ereignisse Staaten, Bund und FED zu bestimmten Gegenreaktionen "zwingen". Es sollte nicht die Aufgabe staatlicher Organe sein, irgendwelche Betriebe zu verwalten, sondern auf Steuermindereinnahmen oder schlechte Arbeitslosenzahlen zu reagieren. Insofern sollte sich das System weniger um reine betriebswirtschaftliche Details kümmern ("suche 2 Kühe und biete 4 Schafe"), sondern vielmehr um Wirtschaftssektoren.
Lillian Grace Bell

Bell Sciences, Inc.

Charlotte McGarry

XXII. President of the USA

Beiträge: 5 538

Wohnort: Stars Hollow, N.A.

Bundesstaat: New Alcantara

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. November 2011, 21:00

Ich stimme Bell zu. Ob das durch Automatisierung, Reduzierung oder Zufallsgenerierung passiert, ist in meinen Augen gar nicht so wichtig, aber der Bezug zur Politik muss gegeben sein. Ich vermute fast, das wird Majes nicht gefallen (;)), aber in meinen Augen muss das auch deutlich holzschnitthafter moeglich sein als bisher, nach dem Schema: "Administration X konjunkturprogrammt Millionen in die Wirtschaft und die Arbeitslosigkeit sinkt fuer ein paar Tage, waehrend das Defizit explodiert."

Was meinst du genau mit Einstiegshürde?

Man muesste mal ergruenden, warum engagierte Mitspieler wie ich sich dem System verweigern. So genau weiss ich das leider selbst nicht. ;) Vielleicht ist das ganze Programm einfach nicht bunt genug - zu wenig Icons, zu wenig grafische Auswertung etc. Es hat ja einen Grund, dass man SimCity nicht ueber die Kommandozeile spielt. ;)
XXII. PRESIDENT of the UNITED STATES
· · ·
Former GOVERNOR and SENATOR of the FREE STATE of NEW ALCANTARA

Solomon Foot

Old School Conservative

Beiträge: 886

Wohnort: Port Virginia

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. Dezember 2011, 14:46

Zitat

Wichtiger als die private Bespaßung (Ausbau eigener Betriebe) ist die Relevanz für die Politiksim. Ich habe keine Ahnung von der technischen Umsetzung, aber es wäre schön, wenn bestimmte Aktionen oder Ereignisse Staaten, Bund und FED zu bestimmten Gegenreaktionen "zwingen". Es sollte nicht die Aufgabe staatlicher Organe sein, irgendwelche Betriebe zu verwalten, sondern auf Steuermindereinnahmen oder schlechte Arbeitslosenzahlen zu reagieren. Insofern sollte sich das System weniger um reine betriebswirtschaftliche Details kümmern ("suche 2 Kühe und biete 4 Schafe"), sondern vielmehr um Wirtschaftssektoren.


Das ist meiner Ansicht nach möglich. Eine experimentelle Arbeitslosenqoute, die sich am arbeitslosen virtuellen Volk oreintierte, gab es bereits. Denkbar wären Sozialleistungen oder Konjunkturprogramme. Weiter sollten der Bund bzw. die Staaten neben den gewöhnlichen Gehaltszahlungen weitere Ausgaben haben. Ausgaben die simuliert alles sein können, die jedoch durch Geldtransfer ans virtuelle Volk wieder in den Kreislauf gelangen.

Als Beispiel könnten man einen fixen Kostenpunkt für die Unterhaltung der Bundesbehörden, die Armee etc. in den Haushalt mit aufnehmen.

Zitat

Vielleicht ist das ganze Programm einfach nicht bunt genug - zu wenig Icons, zu wenig grafische Auswertung etc. Es hat ja einen Grund, dass man SimCity nicht ueber die Kommandozeile spielt.


Gran Novara hat seine Ecosim optisch sehr gut ausgenutzt. Es ist also möglich.
Freedom from Government!