Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The United States of Astor. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Karen Pond

Red Hot

Beiträge: 108

Beruf: Press Officer

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 10. März 2013, 08:47

On the Abortion Regulation Bill



PRESS RELEASE GOV-2013/03/004 - On the Abortion Regulation Bill

In einer spontanen Pressekonferenz hat Governor Wells heute die Verabschiedung der Abortion Regulation Bill durch den Kongress der Vereinigten Staaten ausdrücklich begrüßt und zum Ausdruck gebracht, dass er den Schutz für ungeborenes Leben für enorm wichtig hält. Gleichzeitig betonte er, dass er die Entscheidung über die Weiterführung des menschlichen Lebens nicht "in die Hände von Ärzten, Kirchen, Richtern oder dem Staat" legen möchte, sondern jeden selbst entscheiden lassen möchte ob er sein Leben weiterleben möchte.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Quinn Michael Wells« (10. März 2013, 08:48) aus folgendem Grund: Anpassung des Titels der PM


Karen Pond

Red Hot

Beiträge: 108

Beruf: Press Officer

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 9. April 2013, 09:14

On death penalty



PRESS RELEASE GOV-2013/04/001 - On Death Penalty

Gegenwärtig diskutiert der Kongress der Vereinigten Staaten erneut die Abschaffung der Todesstrafe - nicht zuletzt vor dem Hintergrund, dass eine beeindruckende Anzahl an Personen, darunter viele prominente Politiker, zuletzt eine Petition gegen diese unhumane und grausame Form der Bestrafung unterschrieben haben und damit gezeigt haben, dass es nicht der Wille des Volkes ist, dass Menschen hingerichtet und somit ultimativ gedemütigt werden. Die Todesstrafe erfüllt dabei gleich mehrere klassische Mordmerkmale: Einem Wehrlosen wird aus dem niedersten aller Beweggründe - dem Verlangen nach Rache - das Leben genommen. Und das in einem Staat, der sich als Rechtsstaat eigentlich seinen eigenen Regeln beugen und das Leben schützen sollte.
Governor Wells äußerte sich zu dem von Congressman Lott vorgebrachten Kompromissvorschlag äußert bestürzt: "Beim Kampf um Leben kann es keinen Kompromiss geben. Gerade bei den von Congressman Lott angesprochenen Polizistenmördern kann ich als ehemaliger Polizist aus Leidenschaft verstehen, dass man dem Täter das Übelste wünscht. Aber der Staat darf sich nicht durch Rachegedanken und Mordlust Einzelner treiben lassen. Es ist eine Ungeheuerlichkeit, was der Congressman da fordert. Das klingt nach 'Geben wir diesen Menschenrechtsfuzzis doch einen kleinen Erfolg, aber behalten wir mal eigentlich die Todesstrafe bei.' - Eine Haltung, die ich noch weniger verstehen oder gutheißen kann als den Wunsch nach kompletter Beibehaltung der Todesstrafe."
Governor Wells appelliert auch an die Mitglieder des Kongresses, sich die Worte von Congressman David Clark durch den Kopf gehen zu lassen. Clark hat zu Beginn der Debatte angemahnt, der Kongress dürfe sich nicht gegen den Willen des Volkes verschließen. Es wird endlich Zeit, diese grausame Praxis zu beenden und zu humanen Strafen zu kommen.
"Dass Congressman Peterson Xanathos aus Astoria State angekündigt hat, dieser Entwurf sei der erste, dem er als Abgeordneter zustimmen können wird, erfreut mich natürlich, zeigt es doch dass aus Astoria State Verfechter der Menschenrechte und der Gerechtigkeit kommen. Ich hoffe und appelliere an den Senator von Astoria State, über seinen republikanischen Schatten zu springen und für diesen Entwurf und damit für Menschenrechte in den USA zu stimmen.", so der Stabschef des Governors auf Nachfrage.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Quinn Michael Wells« (9. April 2013, 09:14)


Karen Pond

Red Hot

Beiträge: 108

Beruf: Press Officer

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 17. April 2013, 09:25

On current congressional meetings



PRESS RELEASE GOV-2013/04/002 - On current congressional meetings

Auf einer Pressekonferenz am Morgen zeigte sich Governor Wells bestürzt darüber, dass sich der Kongress gegen den Willen einer großen Menge von Astoriern und auf die Seite einer barbarischen Strafe gestellt hat und den Entwurf zur Abschaffung der Todesstrafe abgelehnt hat.
"Es wäre ein großes Zeichen gewesen, wäre die Todesstrafe gefallen und der Weg hin zum humanen Rechtsstaat freigemacht worden. Leider hat es noch nicht sollen sein. Besonders traurig ist daran aber, dass hier scheinbar einige Senatoren gar nicht daran gedacht haben, die Interessen ihrer Wähler zu vertreten, sondern nur ihre eigenen."
Der Governor zeigte sich aber zuversichtlich, dass in naher Zukunft die Todesstrafe als barbarisches Mittel der Bestrafung fallen wird. "Eine Resozialisierung sollte Ziel des US-Astorischen Strafsystems sein, kein System der Tyrannei. Die Todesstrafe muss fallen. Ansonsten müsste man konsequent sein und Diebstahl künftig mit Handabhacken bestrafen. Gleiches Recht für alle. Und das will doch wirklich niemand. Wieso also sollte nur in manchen Fällen die Bestrafung durch körperliche Schäden in Ordnung sein, während sie in anderen Fällen als abartig und brutal gilt?"
Gleichzeitig zeigte sich der Governor begeistert über den Antrag, eine Resolution mit einer Rüge für Attorney General Alan Stanliss zu verabschieden. "Der Mann ist ein Schandfleck in der Regierung Hamilton. Ganz ehrlich: Wieso President Hamilton überhaupt noch an ihm festhält, erschließt sich mir nicht. Selbst ehemalige hohe Beamte aus dem Justizressort haben schon Kritik an der Arbeitsverweigerung von Alan Stanliss geübt. Ich denke, die bisherige Amtsvernachlässigung müsste schon lange reichen, um sogar ein Impeachment zu rechtfertigen."

Quinn Michael Wells

Former Head of State

Beiträge: 10 046

Beruf: Fr. Vice President

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: Astoria State

What's Up?
Astor's dead! Long live Astor!
  • Nachricht senden

24

Dienstag, 23. April 2013, 10:18

Nomination of Jason Caldwell to be "Citizen of Honour" of Astoria State

Fellow citizens of Astoria State,

als Governor von Astoria State habe ich selbst Mr. Jason Caldwell als Ehrenbürger von Astoria State vorgeschlagen. Die Begründung lege ich an dieser Stelle aus. Sie können binnen 5 Tagen Widerspruch gegen eine Ernennung von Mr. Caldwell zum Citizen of Honour einlegen.

Jason Caldwell hat während seines politischen Schaffens unentwegt besonderen Einsatz für Astoria State gezeigt. Viele wichtige Gesetze, aber auch viele Grafiken, die noch heute von Bürgerinnen und Bürgern unseres Staates mit stolz getragen werden, stammen aus seiner Feder oder entstanden unter seiner Mitwirkung. Er ist eine der prägendsten Persönlichkeiten von Astoria State und hat besondere Verdienste um diesen Staat und seinen politischen Aufstieg geleistet. Ihm gebührt daher in meinen Augen die Ehre, als Erster Ehrenbürger von Astoria State zu werden.


Sollten Sie binnen 5 Tagen keinen Widerspruch einlegen, so gilt Mr. Jason Caldwell mit Wirkung vom 28.04.2013 zum Ehrenbürger von Astoria State ernannt. Sollten Sie Widerspruch einlegen, so fügen Sie eine detaillierte Begründung an.

Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star

Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of Astoria State | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
3 Times Governor of Astoria State
Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of Astoria State


Elizabeth Hamilton

President of the United States

Beiträge: 1 602

Beruf: Präsidentin

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: -

What's Up?
Ein spannender Wahlabend!
  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 24. April 2013, 10:25

Eine sehr gute Entscheidung :applaus


Deputy Chairwoman of the Republican National Comittee


Quinn Michael Wells

Former Head of State

Beiträge: 10 046

Beruf: Fr. Vice President

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: Astoria State

What's Up?
Astor's dead! Long live Astor!
  • Nachricht senden

26

Montag, 29. April 2013, 07:54

Ich stelle hiermit fest, dass es keinen Widerspruch gab. Mr. Jason Caldwell ist damit mit Wirkung vom 28.04.2013 Ehrenbürger von Astoria State.
Alles Weitere können Sie demnächst einer Pressemitteilung der Governor's Mansion entnehmen.

Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star

Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of Astoria State | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
3 Times Governor of Astoria State
Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of Astoria State


Karen Pond

Red Hot

Beiträge: 108

Beruf: Press Officer

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

27

Montag, 29. April 2013, 08:41

RE: On current congressional meetings



PRESS RELEASE GOV-2013/04/003 - On Jason Caldwell

Mit Wirkung vom 28.04.2013 wurde Jason Caldwell in den Stand eines Ehrenbürgers von Astoria State erhoben. Dass es keine Widersprüche gegen die Auszeichnung gab und diese damit verliehen werden kann, gab der Governor am heutigen Morgen bekannt. Der Governor, der selbst für die Nominierung verantwortlich gezeichnet hat, zeiget sich darüber sehr erfreut: "Es ist eine gute Sache für Astoria State und uns alle, dass Jason Caldwell nun der erste sein wird, der als Ehrenbürger von Astoria State geführt wird. Wer wenn nicht er hat diese Ehre verdient."
Die Feierlichkeiten zur Preisverleihung werden im Monat Mai stattfinden. Den genauen Termin wird der Governor noch bekannt geben. Eingeladen sind dann die Mitglieder des Kongresses, die Präsidentin, aktuelle und ehemalige Amtsträger der Staaten und des Bundes sowie die Bevölkerung von Astoria State und jeder, der Jason Caldwell auf seinem Weg begleitet hat.

Karen Pond

Red Hot

Beiträge: 108

Beruf: Press Officer

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

28

Montag, 6. Mai 2013, 08:40



PRESS RELEASE GOV-2013/05/001 - On Jason Caldwell

Die Verleihung der Ehrenbürgerschaft von Astoria State an Mr. Jason Caldwell kann nach Angaben der Governor's Mansion nicht vor Juni erfolgen. Als Grund dafür führte der Stabschef des Governors in einer Pressekonferenz am Morgen zum Einen krankheitsbedingte Ausfälle in der Verwaltung an, die es zu kompensieren gilt, zum Anderen die Tatsache dass der Governor noch bei anderen Projekten sehr stark angespannt ist. "Sollte Governor Wells auch nach den anstehenden Wahlen noch das Amt des Governor innehaben, so ist eine Verleihung der Ehrenbürgerschaft für den Abend des 12. Juni 2013 geplant. Zu diesem Event in der Governor's Mansion werden wir dann noch seperat Einladungen verschicken. Dass vom Zeitpunkt der Ernennung bis zu den Feierlichkeiten mehr als ein Monat vergehen muss tut uns sehr leid, lässt sich aber leider nicht vermeiden."


SimOff: (Klicken, um Beitrag zu lesen)
RL leider sehr stark eingespannt, daher erst zum Juno die Verleihung. Vielleicht ist bis dahin ja ganz Astor wieder etwas aktiver.

Quinn Michael Wells

Former Head of State

Beiträge: 10 046

Beruf: Fr. Vice President

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: Astoria State

What's Up?
Astor's dead! Long live Astor!
  • Nachricht senden

29

Dienstag, 11. Juni 2013, 18:27

JOB OPENINGS in PUBLIC SERVICES


The Governor | November 21st, 2014


JOB OPENINGS


Hier finden sich künftig Stellenausschreibungen der Staatsregierung




____________________
Quinn Michael Wells, Governor of Astoria State

Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star

Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of Astoria State | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
3 Times Governor of Astoria State
Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of Astoria State

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Quinn Michael Wells« (21. November 2014, 12:39)


Quinn Michael Wells

Former Head of State

Beiträge: 10 046

Beruf: Fr. Vice President

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: Astoria State

What's Up?
Astor's dead! Long live Astor!
  • Nachricht senden

30

Montag, 24. Juni 2013, 08:16

PUBLIC INVITATION: Independence Day



To: The Citizens of Astoria State and the United States

Fellow Astorians!

Am 25.06. jährt sich der Independence Day, ein historischer Jahrestag, der in den USA traditionell mit großen Feierlichkeiten begangen wird. Aus diesem besonderen Anlass veranstaltet die Staatsregierung von Astoria State am 25. Juni vor der Governor's Mansion eine öffentlich zugängliche Gartenparty.
Sie alle sind herzlich eingeladen, sich bei Speisen vom Grill und frisch gezapften Getränken locker zu unterhalten. Gelegentliche Reden und ein umfangreiches Rahmenprogramm runden die Veranstaltung ab.
Sämtliche staatlichen Institutionen in Astoria State bieten am 25.06. Führungen und kleinere und größere Feierlichkeiten an. Bitte beachten Sie auch, dass auch die Bundesregierung Feierlichkeiten abhält.

Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star

Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of Astoria State | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
3 Times Governor of Astoria State
Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of Astoria State


Karen Pond

Red Hot

Beiträge: 108

Beruf: Press Officer

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 24. Juli 2013, 17:09

On Unitology



PRESS RELEASE GOV-2013/07/001 - On Unitology

Der Gouverneur von Astoria State, Quinn Wells, bezog heute gegenüber von Pressevertretern klar kritisch Stellung zur Eröffnung einer neuen "Unitology"-Mission in Astoria State:
"Auch wenn mir die Ziele und die Pläne dieser Organisation noch nicht ganz klar sind, beobachte ich doch mit großer Skepsis, dass es sich offenbar um eine Missionarsbewegung handelt. Der Versuch, anderen den eigenen Glauben aufzudrängen, ist sehr zu verurteilen. Das Treiben von Unitology wird auf jeden Fall streng beobachtet und auf die Einhaltung geltender Gesetze wird streng geachtet werden."
Auch der Stabschef des Gouverneurs, Sharif bin Tahir, kam zu einem ähnlichen Schluss:
"Unitology ist eine höchst suspekte Vereinigung mit einem großen Absolutheitsanspruch. Ungläubige werden als unrein, unklar beschrieben. Das Ziel, den Verstand zu leeren, ist einfach unglaublich. Es bleibt aber zu hoffen, dass diese abwegigen Lehren sich nicht durchsetzen können."
Eine Einladung der Unitology, auf der Eröffnung der Mission zu sprechen, lehnte der Gouverneur ab. "Ich hätte keine freundlichen Worte über diese Organisation gefunden. Daher wollte ich die Angehörigen nicht noch zusätzlich kränken."

Karen Pond

Red Hot

Beiträge: 108

Beruf: Press Officer

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 11. August 2013, 09:20



PRESS RELEASE GOV-2013/08/001 - Interview with Varga TV

Am heutigen Morgen erreichte den Gouverneur eine E-Mail mit einer Interviewanfrage des TV-Senders "Varga TV". Der Gouverneur wird dem Sender nicht für ein Interview zur Verfügung stehen, will seine ablehnende Haltung zur Einladung zu dem Interview öffentlich vertreten. "Ein Sender, der bislang ausschließlich dazu diente die Interessen von Varga International, Governor Markusz Varga und der Church of Unitology zu vertreten, ist mir erstmal suspekt. Ich stehe gerne zu Interviews bereit, wenn diese von neutraler Stelle geführt werden und ich nicht fürchten muss, dass das Ziel des Interviews eine Verdrehung der Wirklichkeit sein soll."
Aus der E-Mail des Fernsehsenders ging unter Anderem hervor, dass der Sender "wohlwollend rüberkommen" wolle und keine mediale "Hinrichtung" des Gouverneurs plane. Allein diese Äußerungen aber sind Grund genug, ein Interview und den Sender zu boykottieren und damit zu zeigen, dass eine neutrale Berichterstattung stets den Vorrang vor Firmenpropaganda und Kirchen-TV hat.

Karen Pond

Red Hot

Beiträge: 108

Beruf: Press Officer

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 1. September 2013, 14:21



PRESS RELEASE GOV-2013/09/001 - Appointment of a Chief of the State Police

Der Gouverneur hat heute die Ernennung von Seamus Alexander Redwick zum Chief der State Police von Astoria State bekannt gegeben. Vorangegangen war eine lange Zeit andauernde Stellenausschreibung, auf die nur eine einzige Bewerbung erfolgte. Mr. Redwick ist seit einigen Jahren Behördenleiter der Polizei von Greenville und in dieser Funktion auch Sheriff des Newman County. Die Leitung des Greenville Police Department wird federführend an Superintendent Susan Thornton, bisherige Stellvertreterin von Mr. Redwick, übernehmen. Mit Mr. Redwick hat sich ein erfahrener Mann für diesen wichtigen Posten gefunden, der zuletzt unter Anderem durch seine Mitwirkung an einem Normentwurf für die Dienstkleidung der Polizeibeamten in Astoria State sowie durch seine Mitwirkung an einigen größeren Kriminalfällen im Licht der Öffentlichkeit stand.
Der Gouverneur zeigte sich zuversichtlich, dass Mr. Redwick auch in der neuen Aufgabe glänzen kann: "Ich kenne Sheriff Redwick als hochgradig korrekten Vorgesetzten und Polizisten, der auch nicht den Kontakt zur Basis verloren hat."

Karen Pond

Red Hot

Beiträge: 108

Beruf: Press Officer

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 13. Oktober 2013, 19:06



PRESS RELEASE GOV-2013/09/001 - On the Unitology Petition

Der Gouverneur erhielt heute einen von gut 1000 Personen unterschriebenen Zettel, auf welchem von ihm unter Anderem gefordert wurde die Sekte "Church of Unitology" nicht mehr als solche zu titulieren, ihre Gewaltbereitschaft nicht mehr öffentlich zu thematisieren und das Drogengesetz von Astoria State sofort abzuschaffen. Der Gouverneur äußerte sich dazu kritisch:
"Ernsthafte Petitionen können gerne jederzeit eingereicht werden, jeder Bürger dieses Staates darf Anträge an die Assembly richten. Gesetzgebende Gewalt ist ohnehin nicht der Gouverneur, und ich werde mich von keiner Sekte oder sonstiger Gruppierung unter Druck setzen lassen. Die jüngsten Wahlergebnisse geben mir hier recht. Eine Organisation, die vor laufender Kamera billigend den Tod Ungläubiger in Kauf genommen hat und die dabei noch die Pressefreiheit aufs Gröbste angegriffen hat, werde ich auch weiterhin gewaltbereit nennen, und eine Sekte auch weiterhin Sekte nennen. Die Forderungen nach mehr Respekt indes kann ich nicht nachvollziehen: Ich habe erst heute offen geäußert, jeden Glauben voll und ganz zu respektieren - solange man ihn als Privatsache erachtet und nicht versucht ihn anderen aufzuzwingen. Genau dies aber betreibt die Church of Unitology sehr aggressiv, auch ihre Versuche auf die Politik Einfluss zu nehmen sind arg zu kritisieren. Es bleibt zu wünschen, dass sich diese eigentümliche Bewegung so schnell wieder von der öffentlichen Bühne verabschiedet, wie sie sie betreten hat. Jeder Astorier, der von dieser Organisation bedrängt oder unter Druck gesetzt wird kann sich sicher sein die volle Unterstützung der Regierung sowie der Sicherheitsbehörden von Astoria State zu haben."
Sollte die Staatsregierung Gesetze für Änderungswürdig erachten, so wird sie sicher eine entsprechende Initiative ins Parlament einbringen. Bis dahin obliegt es auch den Parlamentariern, Gesetze auf ihre Tauglichkeit zu überprüfen. Gibt es überzeugende Argumente gegen ein Gesetz, so wird die Assembly darauf sicher eingehen.

Quinn Michael Wells

Former Head of State

Beiträge: 10 046

Beruf: Fr. Vice President

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: Astoria State

What's Up?
Astor's dead! Long live Astor!
  • Nachricht senden

35

Montag, 21. Oktober 2013, 17:24

Handlung:Mitarbeiter des Gouverneurs haben die Informationen aktualisiert

Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star

Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of Astoria State | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
3 Times Governor of Astoria State
Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of Astoria State


Karen Pond

Red Hot

Beiträge: 108

Beruf: Press Officer

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 6. November 2013, 10:43



PRESS RELEASE GOV-2013/11/001 - On Declan Fitch

Der Gouverneur hat Mr. Declan Fitch, den verstorbenen ehemaligen Gouverneur von Astoria State (Gouverneur von Februar bis September 2009) als Ehrenbürger von Astoria State vorgeschlagen. Nachdem in der gesetzten Frist kein Widerspruch erfolgte, wird Mr. Declan Fitch als zweitem die Ehre zuteil, sich "Citizen of Honour" nennen zu dürfen. Die Verleihung dieser Würde erfolgt am 02. Dezember 2013 ab 10 Uhr in der Governor's Mansion. Dazu sind Sie alle herzlich eingeladen.


SimOff: (Klicken, um Beitrag zu lesen)
Natürlich: Sim-Zeit.

Quinn Michael Wells

Former Head of State

Beiträge: 10 046

Beruf: Fr. Vice President

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: Astoria State

What's Up?
Astor's dead! Long live Astor!
  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 6. November 2013, 10:44

Ich verweise gerne hierauf

Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star

Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of Astoria State | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
3 Times Governor of Astoria State
Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of Astoria State


Karen Pond

Red Hot

Beiträge: 108

Beruf: Press Officer

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

38

Montag, 16. Dezember 2013, 09:58



PRESS RELEASE GOV-2013/12/001 - Christmas Break

Die Staatsregierung wird vom 20.12.2013 bis zum 04.01.2014 eine Pause anlässlich der Weihnachtsfeiertage, der Jahreswende und des Heilige-Drei-Königs-Fest einlegen. In dieser Zeit werden auch die meisten Verwaltungsstellen freigestellt sein, dringende Anliegen werden dennoch natürlich sofort bearbeitet. Dinge, die nicht von akuter Dringlichkeit sind, sollten möglichst vor oder nach der Weihnachtspause erledigt werden.
Die Staatsregierung wünscht Ihnen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Mögen Sie ganz unabhängig von Ihrem persönlichen Glauben dazu kommen, einige Tage mit Ihren Liebsten zu verbringen, zu resümieren und zu reflektieren, zu entspannen und dann mit voller Kraft ins neue Jahr zu starten.

Karen Pond

Red Hot

Beiträge: 108

Beruf: Press Officer

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

39

Montag, 30. Dezember 2013, 10:36



PRESS RELEASE SEC 2013/12/001 - On the latest murder

In Astoria City ist es kürzlich zu einem Mord an einer Prostituierten gekommen. Noch liegt keine genaue Täterbeschreibung vor, wegen ähnlicher Tatmuster in Laurentiana ist aber nicht auszuschließen dass der Täter wieder zuschlagen wird. An allen Tatorten wurde ein schwarzer Sportwagen mit einem rücksichtslosen Fahrverhalten aufgefunden. Auf den Webseiten des ACPD finden Sie Aufnahmen des Wagens. Sollte Ihnen dieser Wagen oder eine verdächtige Person auffallen, wählen sie SOFORT den Notruf und bringen Sie sich in Sicherheit. Der Täter scheint absolut skrupellos und bislang wahllos seine Taten zu begehen. Ein Zusammenhang mit einer Mordserie in Vanezien vor fünf Jahren kann nicht ausgeschlossen werden, möglicherweise handelt es sich um einen Trittbrettfahrer.
Der Gouverneur von Astoria State, Quinn Wells, hat in der Reaktion sofort seinen Weihnachtsurlaub beendet und steht alsbald wieder den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.

Karen Pond

Red Hot

Beiträge: 108

Beruf: Press Officer

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 5. Februar 2014, 10:34



PRESS RELEASE SEC 2014/02/001 - On current inquiries

Heute ist dem Gouverneur ein Schreiben zugegangen, indem von Ermittlungen wegen angeblicher Veruntreuung von Staatsgeldern die Rede ist. Der Gouverneur nutze die Möglichkeit zu einer Stellungnahme, die auch an dieser Stelle veröffentlicht werden soll:
Mr. Attorney General,

das Gebäude, in dem sich die Abgabestelle befindet, befand sich bereits zuvor und befindet sich noch jetzt in Staatsbesitz und ist ein Verwaltungsgebäude. Das Personal in der Abgabestelle arbeitet auf einer ehrenamtlichen Basis, Anschaffungen von Betäubungsmitteln erfolgen ausschließlich gegen Vorkasse. Somit entstehen der Staatskasse keine besonderen Kosten, ferner gibt es keine rechtliche Grundlage, den Staat an der Abgabe legaler Gegenstände zu hindern. Dies wurde so auch öffentlich kommuniziert[...]. Das Vermögen des Staates mehrt sich durch diese Abgabestelle sogar, wodurch eine Strafbarkeit wegen Veruntreuung gemäß Chapter II, Article V, Sec. 9, SSec. 1 ohnehin ausgeschlossen scheint.



Ein unabhängiges Gutachten der in Flint ansässigen Kanzlei Powell & Partner kam zu dem selben Ergebnis wie der Gouverneur.