Sie sind nicht angemeldet.

[CHANNEL 40] Breaking News

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The United States of Astor. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 321

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 17:55


Channel 40 N-E-W-S



+++ Laurentiana: Governor to resign? +++

Gouverneur Parsons hat in Laurentiana seinen Rücktritt angekündigt, sollte es nicht bald ein deutliches mehr an Aktivität geben. Er wolle nicht den Titel der "Ober-Schlafmütze" innehaben. Er appellierte an die Mitglieder des General Court, sich für den Staat stark zu machen.
Kurz zuvor hatte er seinen Austritt aus der Republikanischen Partei bekannt gegeben. Zu seinen Gründen äußerte er sich nicht, der Vorsitzende Amrian Abzianidze bezeichnete Parsons' Verhalten aber als "kindisch".

+++ NNC bans Governor Wells +++

Nach einer Diskussion über die Berichterstattung wurde vom Fernsehsender "NNC" ein Hausverbot gegen Gouverneur Quinn Michael Wells ausgesprochen. Wells hatte zuvor kritisiert, dass mit unwahrer Berichterstattung die Konservativen in Astor in ein schlechtes Licht gerückt würden. NNC hatte berichtet, dass mehrere Politiker aus der Familie Holland, die derzeit zu den aktivsten Gesichtern der Konservativen in Astor zählt, fordern würden man möge nur Staatsbürgern eine Meinung zugestehen. Congressman Timothy Ford verteidigte diese Darstellung, ohne sie belegen zu können. NNC betonte, es werde neutral berichtet, wennschon sich Beobachtern der Eindruck aufdrängt es gehe derzeit primär um Stimmungsmache gegen konservative Politiker und für die reaktionäre "SCU".

INDEPENDENT NEWS. ANYTIME.

1 322

Freitag, 12. Dezember 2014, 14:10


Channel 40 N-E-W-S



+++ SCU: Varga keeps in charge +++

Die reaktionäre SCU hat bei der Vorstandswahl ohne Abstimmung Präsidentin Tünde Varga als Chairwoman wieder gewählt. Damit einhergehend gehen Experten davon aus, dass sich die Partei auch inhaltlich in den kommenden Wochen nicht bewegen wird.

INDEPENDENT NEWS. ANYTIME.

1 323

Samstag, 13. Dezember 2014, 06:47


Channel 40 N-E-W-S



+++ Congress debates First Strike Ban +++

Auf Antrag von Congressman Jake Smith aus Astoria State bespricht der Kongress derzeit, ob der "First Strike Ban", also das Verbot eines nuklearen Erstschlages, per Gesetz festgehalten werden soll. Der reaktionäre Kongressabgeordnete Timothy Ford hält den Entwurf indes für "astorfeindlich", der konservative Senator von Laurentiana, Amrian Abzianidze, befürchtete Astor könne sich "seine eigenen Eier abschneiden".

+++ Congressional questioning to the DoS +++

Congresswoman Béatrice Laval hat ein Questioning beantragt, in dem Secretary of State Chamberlain Rede und Antwort bezüglich des bisherigen Erfolges der "International Diplomatic Platform" sowie des aktuellen Stillstandes des astorischen Außenpolitik stehen soll. Der Minister hatte sich zuvor geweigert, ähnliche Fragen zu beantworten, die die Politikwissenschaftlerin und ehemalige Kongressabgeordnete Kathryn Waters ihm gestellt hatte. Er begründete dies damit, dass er nicht die Zeit habe, auf Fragen von Bürgern einzugehen und der korrekte Dienstweg doch eine Befragung durch den Kongress sei, der einfache Bürger habe schlicht keinen Anspruch auf Information.

+++ President Varga against Electoral Roll +++

In einer Pressekonferenz hat Präsidentin Varga alle Kongressmitglieder eindringlich aufgefordert, einen Entwurf ihres Parteifreundes Timothy Ford anzunehmen, der die Abschaffung des Wählerverzeichnisses zum Ziel hat. Zeitgleich kritisierte sie Pläne, die Wahlen zum Repräsentantenhaus zu reformieren und dadurch eine bessere Darstellung des Wahlergebnisses zu erreichen.

INDEPENDENT NEWS. ANYTIME.

Beiträge: 1 959

Wohnort: New Beises

Bundesstaat: Laurentiana

What's Up?
Living for free from my budget? Not really.
  • Nachricht senden

1 324

Samstag, 13. Dezember 2014, 10:18

Da wurde etwas verwechselt: Ich sagte Astor würde zu einer Pussy werden.
Das mit den Eiern war von Ford.
fr. Almighty Administrator of the Social Conservative Union
fr. Almighty Congressman from Laurentiana
fr. Almighty Chairman of the Republican Party
fr. Almighty Party Secretary of the Republican Party
fr. Almighty Senator of the State of Laurentiana
fr. Almighty Lieutenant Governor of the State of Laurentiana


1 325

Samstag, 13. Dezember 2014, 16:57

Pardon, Senator Abzianidze.

INDEPENDENT NEWS. ANYTIME.

1 326

Sonntag, 14. Dezember 2014, 19:24


Channel 40 N-E-W-S



+++ Assentia: Electoral Campaign +++

Der Kandidat der reaktionären SCU, Kevin Baumgartner, hat seinen Wahlkampf um das Amt des Senators begonnen. Im Vorfeld seiner sehr kurzen Ansprache griff das SCU-Vorstandsmitglied Timothy Ford den demokratischen Gegenkandidaten Mulder an, dieser habe noch nichts geleistet. Außerdem kritisierte er Mulders Einsatz für eine soziale Absicherung in Assentia.
Baumgartner selbst kündigte an, er wolle nicht viel tun, sollte er gewählt werden. Er kritisierte aber, dass der Kongress derzeit im Rahmen zweier Questioning auf dem Weg sei, die Regierung zu gängeln. Außerdem wolle er ein Gegengewicht gegen die beiden großen Parteien im Kongress darstellen.

+++ Congressional questioning to the president +++

Nach dem Außenminister wird wohl auch die Präsidentin sich einer Befragung durch den Kongress stellen müssen. Gegenstand der Befragung soll sein, wie Daten zum Wahlergebnis der letzten Kongresswahl an Varga TV gelingen konnten.

+++ Astoria State works on new social law +++

In Astoria State haben Abstimmungen über ein neues Sozialgesetz begonnen. Das neue Gesetz soll Lücken im bisherigen Gesetz schließen und mehr Rechtssicherheit schaffen. Außerdem soll der Staat verpflichtet werden, Maßnahmen der beruflichen Bildung zu fördern. Ein ähnlich lautender Entwurf wurde bereits früher durch die Assembly angenommen, ein Veto des damaligen Gouverneurs verhinderte aber ein Inkrafttreten.

INDEPENDENT NEWS. ANYTIME.

1 327

Dienstag, 16. Dezember 2014, 08:15


Channel 40 N-E-W-S



+++ Ford: First Strike now. +++

In einem sozialen Netzwerk ruft Timothy Ford offen zu einem nuklearen Erstangriff auf. Auf der populären Internetplattform "What's Up?", die viele Politiker zur direkten Kommunikation mit dem Volk nutzen, schrieb Ford wörtlich:
"Say Yea to the First Strike. Say Nay to the abolishment!"
Gegen wen sich der Erstschlag richten soll, bleibt offen.

+++ AS Governor: NNC tells lies +++

Auf einen Bericht von NNC, nach dem Wells den Sender als "Parteisender der SCU" bezeichnet habe und die Partei "monarchistisch" genannt haben soll, hat der Gouverneur mit einer eigenen Presseerklärung geantwortet. In dieser stellt Wells klar, dass er solche Aussagen nicht gegenüber NNC getätigt hat. Gleichzeitig verteidigt er seine Weigerung, die "Social Conservative Union" als konservative Partei anzusehen und kritisierte die einseitige Berichterstattung von NNC. Rechtliche Konsequenzen behält sich die Staatsregierung vor.

+++ Sports: ASL-Teams to start their prep phase. +++

Die Teams der ASL haben mit ihrer Saisonvorbereitung für die 20. Spielzeit der astorischen Profiliga begonnen. Die Freeport Cardinals treten heute zu Hause gegen die Assentia Eagles an, welche dann am Freitag die Greenville Kickers empfangen werden. Channel 40 wird von beiden Parteien berichten.

+++ President Varga grouses about AS parliament chairwoman +++

Bei einem ihrer seltenen Auftritte in der Öffentlichkeit hat President Tünde Varga gestern der Vorsitzenden des Staatsparlaments von Astoria State, Kimberly Holland, vorgeworfen mit der Gründung des "Independent Chapters" ihrer Partei die Republican Party in den Ruin getrieben zu haben. Die Reaktion des Gouverneurs, der die Kompromissbereitschaft der und die Kooperation mit den Astoria State Republicans lobte, bezeichnete die Präsidentin als "eigentlich ganz witzig". Die Republican Party stellt in Astoria State derzeit die Innenministerin und stellvertretende Gouverneurin Ivonne Charmoisé, ehemalige Attorney General unter Präsidentin Varga. Zuvor hatte lange Eiszeit zwischen Republikanern und Demokraten in Astoria State geherrscht, nachdem die Partei unter Markusz Varga einen Kurs der Isolation und der Destruktivität eingeschlagen hatte.

+++ Ford: Yes, Kevin Baumgartner has failed +++

Der reaktionäre Kongressabgeordnete Timothy Ford musste sich am Rande einer Wahlkampfveranstaltung in Assentia eingestehen dass der dortige Senatskandidat seiner Partei, Kevin Baumgartner, in seinem bisherigen Amt als Direktor der Federal Reserve Bank seinen Aufgaben nicht ausreichend nachgekommen ist. Dennoch werde er ihn wählen, so Ford, der Baumgartner weiterhin für einen geeigneten Kandidaten hält.

INDEPENDENT NEWS. ANYTIME.

1 328

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 09:50


Channel 40 N-E-W-S



+++ Varga nominates new judge. +++

Präsidentin Varga hat Jeremy Deverian als Bundesrichter nominiert. Deverian hat bereits früher als Richter gearbeitet und den Posten aus Altersgründen aufgegeben. Derzeit fühlt sich die Justiz aber nicht im Stande, mit dem aktuellen Personalstand ihren Aufgaben ausreichend nachkommen zu können.

+++ Abzianidze: Worried about the States +++

Senator Amrian Abzianidze hat sich in einer Pressekonferenz an das Volk gewendet. Er habe Angst um Astor, wenn er die aktuellen politischen Entwicklungen beobachte. Er kritisierte, dass aktive Gouverneure diffamiert werden, während Personen, die wenig Einsatz zeigen, in hohe Ämter gehievt werden. Dabei ging er besonders auf den Fall des reaktionären Kongressabgeordneten Timothy Ford ein. Insgesamt scheint es, als beziehe sich die Ansprache besonders auf die Arbeit der "Social Conservative Union".

+++ Astoria State: New penal code? +++

Die Staatsregierung von Astoria State hat einen Gesetzesentwurf an die Assembly herangetragen, der ein bundesstaatliches Strafrecht schaffen könnte. In weiten Teilen ist der Entwurf identisch mit dem Federal Penal Code, er könnte aber Teil der Reform der Strafverfolgung sein, die der Gouverneur vor Antritt seiner Amtszeit angekündigt hatte.

+++ Citizenship Act: Mandatory Information Act to come? +++

Der Kongress debattiert derzeit über einen Entwurf, der von Neubürgern bestimmte Informationen einfordern würde. So sollte jeder, der die Staatsbürgerschaft beantragt, Angaben zu seinem Lebenslauf abgeben müssen. Der reaktionäre Congressman Timothy Ford kritisierte dies als "bürokratisch". Der Kongress hatte einen entsprechenden Entwurf bereits vor einiger Zeit angenommen, das Veto aus dem Weißen Haus aber nicht überstimmen können.

INDEPENDENT NEWS. ANYTIME.

1 329

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 07:55


Channel 40 N-E-W-S



+++ Two Democrats aim for the White House +++

Gestern haben gleich zwei Mitglieder der Demokratischen Partei bekannt gegeben, bei der nächsten Wahl eine Präsidentschaftskandidatur anzustreben. Die Congressmen Adam Denton und Jake Smith wollen Tünde Varga in ihrem Amt beerben. Die Democrats werden offene Vorwahlen abhalten um zu eruieren, wen sich die Mehrheit als Präsidenten vorstellen kann. Derzeit rechnen Beobachter mit einem engen Rennen.

+++ Tim Ford: Abzianidze is a liar +++

In einer emotionalen Presseerklärung hat der reaktionäre Congressman Timothy Ford dem konservativen Senator von Laurentiana, Amrian Abzianidze, vorgeworfen, er habe in seiner letzten Rede Lügen verbreitet und seine Inkompetenz bewiesen. Die Presseerklärung von Ford stieß dabei auf wenig Gegenliebe, sie wurde als unprofessionell und stilistisch schwach aufgenommen. Auch die Rede von Abzianidze wurde von vielen als unangemessen angesehen. Hier scheint sich eine kleine Fehde zweier unterschiedlicher Typen anzubahnen.

+++ Soccer: Two matches+++

Gestern wurden die ersten beiden Vorbereitungsspiele für die neue ASL-Saison ausgetragen. Die Freeport Cardinals besiegten die Assentia Eagles zu Hause mit 4:3, die Sun Valley Redskins unterlagen ihren Gästen aus Greenville mit 3:4. Morgen treffen die Assentia Eagles auf die Kickers aus Greenville.

INDEPENDENT NEWS. ANYTIME.

1 330

Freitag, 19. Dezember 2014, 14:26


Channel 40 N-E-W-S



+++ Third Democrat aims for the White House +++

Mit Edward Schreiber hat ein dritter Demokrat überraschend erklärt, auch für die Präsidentschaftswahl kandidieren zu wollen. Schreiber ist seit Kurzem Stellvertreter der konservativen Gouverneurin von Serena, ist bislang aber sonst kaum in Erscheinung getreten. Beobachter erwarten, dass Schreiber sich ins Zeug legen wird und versuchen wird, noch präsenter als seine Konkurrenten, die beide bereits ihren Wahlkampf begonnen haben, zu sein.

+++ Astoria State: Nay to Death Penalty, Yea to Abortion? +++

In Astoria State wird der Regierungsentwurf für ein eigenständiges Strafrecht emotional debattiert. Der reaktionäre Commoner Martin Ford machte seine Zustimmung von der Einführung der Todesstrafe abhängig, welche der Gouverneur entschieden ablehnte. In einer anderen Frage, beim Schwangerschaftsabbruch, ging Wells hingegen einen großen Schritt auf die konservative Parlamentsvorsitzende zu und ist bereit, diesen vorerst gänzlich unter Strafe zu stellen. Wells kündigte aber an, die von der Bundesebene bekannten Möglichkeiten der Straffreiheit "unverzüglich" in einem Amendment ergänzen zu wollen. So wolle er dieses emotional aufgeladene Thema etwas ausgliedern.

+++ Soccer: Greenville Kickers and Assentia Eagles tie.+++

Im heutigen Testmatch haben sich die Greenville Kickers und die Assentia Eagles unspektakulär mit 1:1 getrennt. Torschützen waren Chris Campmann für die Kickers in der 37. Minute und mit dem Ausgleich in der 68. Minute Andrew Templeton. Beide Teams wirkten während des gesamten Matches recht zurückhaltend, wohl auch um sich zu schonen für die neue Saison.

INDEPENDENT NEWS. ANYTIME.

1 331

Sonntag, 28. Dezember 2014, 18:35


Channel 40 N-E-W-S



+++ Martin resigns +++

Der Senator für Freeland, Wesley Marcel Martin, ist von seinem Amt zurückgetreten. Er wolle sich in Zukunft der Entwicklungshilfe widmen, teilte sein Büro mit.

+++ Smith cancels candidacy +++

Congressman Jake Smith wird nicht mehr mitmischen in den demokratischen Vorwahlen. Er zog seine Kandidatur aus "familiären Gründen" zurück. Genaueres ist nicht bekannt.

INDEPENDENT NEWS. ANYTIME.

1 332

Donnerstag, 1. Januar 2015, 10:21


Channel 40 N-E-W-S



+++ Varga appoints Ford to lead Elections +++

Präsidentin Tünde Varga hat Martin Ford zum vorrübergehenden Wahlleiter ernannt. Auf Nachfrage äußerte Congressman Timothy Ford, dass als Qualifikation für das Amt zu gelten habe, dass es sich um seinen Bruder handele. Inzwischen wird die Ernennung gerichtlich angefochten: Das Kongresspräsidium kritisiert, dass es nicht gefragt wurde, ob es der Ernennung zustimmt, obwohl eben diese Zustimmung gesetzlich notwendig wäre. Es ist nicht das erste Mal, dass Entscheidungen von Präsidentin Varga als rechtlich bedenklich gesehen werden.
Senator Kevin Baumgartner von der reaktionären SCU begrüßte indes die Entscheidung der Präsidentin, die rechtlich notwendige Zustimmung zu umgehen, und suchte die Schuld beim Kongress, der in seinen Augen überfordert wirke.

+++ Written "State of the Union" +++

Ihre Rede zur Lage der Nation hat Präsidentin Varga in schriftlicher Form an den Kongress weitergeleitet und daraufhin über den Familiensender "Varga TV" verlesen. In der Rede kritisiert die Präsidentin, dass in einigen Staaten Inaktivität herrscht, und bezeichnet den Föderalismus als gescheitert. Auch kritisiert sie, dass Debatten immer seltener konstruktiv geführt werden und sich immer häufiger um Personen statt um Inhalte drehen. Die Äußerungen Vargas stießen auf gemischte Reaktionen, die in der Regel von Häme dominiert werden, ist es doch ihre reaktionäre Partei, die maßgeblich dazu beiträgt, Debatten von der Sach-Ebene wegzuführen. Dies kritisierte auch der Gouverneur von Astoria State, Quinn Wells, gegenüber Channel 40: "Dass die Frau, die mit ihrer Familie sowie den Familien Ford und Baumgartner die Debatte in Astor vor die Wand gefahren hat, nun bei Anderen derartiges kritisiert ist lächerlich. Von Ihrer Seite kam noch nicht eine sinnvolle Intiative, während Demokraten und Republikaner konstruktiv zusammenarbeiten und sich auf der Sach-Ebene festklammern. Und dass sie Inaktivität in den Staaten kritisiert, wo sie zumeist in den Staaten vorherrscht, die von Angehörigen ihrer Partei oder von ihr Nahestehenden regiert und dominiert werden - Assentia und Laurentiana als Beispiele - und dabei erfolgreiche, aktive Staaten wie Astoria State und Serena ausblendet, kann man nur noch als vorsätzliches Schlechtmachen deuten."

INDEPENDENT NEWS. ANYTIME.

1 333

Samstag, 3. Januar 2015, 09:33


Channel 40 N-E-W-S



+++ Congress to elect director of the EO +++

Der Kongress hat seine Winterpause unterbrochen, um die Wirtschaftsrechtlerin Karina Holland, nominiert als Leiterin des Electoral Office, zu befragen. Die ehemalige First Lady soll erste vom Kongress gewählte Leiterin der Behörde werden. Ihr Ziel sei es, das erschütterte Vertrauen der Bevölkerung zurückzugewinnen und die Behörde damit zu rehabilitieren. Es zeichnet sich ab, dass die Kandidatin mit Ausnahme der beiden reaktionären Kongressmitglieder eine breite Mehrheit überzeugen kann. Der reaktionäre Congressman Timothy Ford, Bruder des rechtswidrig zum Direktor des EO ernannten Martin Ford, handelte sich wegen unangemessener Äußerungen eine Verwarnung durch den Speaker ein, als er Miss Holland allein aufgrund ihrer Verwandtschaft zur Senatorin von Serena die Kompetenz zur Führung eines Amtes absprach und die Familie sogar als "unwürdig" bezeichnete.

+++ Supreme Court decission illegal?" +++

Die jüngste Entscheidung des Supreme Court, die rechtswidrige Ernennung von Mr. Martin Ford zum Acting Director des Electoral Office zurückzunehmen steht wegen möglicher verfahrensrechtlicher Fehler in der Kritik. Vice President Libertas kritisierte das Urteil öffentlich und verwies auf Fehler bei der Zulässigkeit sowie bei der Behandlung der Klage. Der Supreme Court verteidigte das Vorgehen.


INDEPENDENT NEWS. ANYTIME.

1 334

Dienstag, 6. Januar 2015, 15:46


Channel 40 N-E-W-S



+++ Varga vetoes mandatory information bill +++

President Varga ist dem Muster ihres Vorgängers gefolgt und hat ihr Veto gegen einen Gesetzesentwurf erklärt, der von Neubürgern bestimmte Informationen verlangen wollte. Ziel des Entwurfes war es, kurzfristige Einbürgerungen zum Wählen zu vermeiden und ein gewisses ausgestalterisches Interesse zur Bedingung für Bürgerrechte zu machen. Der Kongress hat den Entwurf zum zweiten Mal angenommen, ob das Veto der Präsidentin überstimmt werden kann, ist unklar.

+++ DoJ to sue Chief Justice? +++

Das Department of Justice ermittelt derzeit gegen die vorsitzende Richterin am obersten Gerichtshof. Dies brachte die Anwältin der Richterin an die Öffentlichkeit. Vereinzelt wurden Stimmen laut, die das Ermittlungsverfahren mit dem jüngsten Vorgehen nach der rechtswidrigen Ernennung eines Leiters des Wahlamtes in Verbindung bringen. Es wurde der Verdacht geäußert, die Regierung schikaniere auf diese Weise Personen, die sich offen gegen die zweifelhaften Methoden der Varga-Administration stellen.


INDEPENDENT NEWS. ANYTIME.

1 335

Mittwoch, 7. Januar 2015, 07:42


Channel 40 N-E-W-S



+++ Impeachment initiated +++

Chief Justice Tamara Arroyo ist noch am Abend vor den Kongress getreten, um ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsidentin Tünde Varga zu leiten. Zuvor hatte Senatorin Holland die Klageschrift eingereicht, die sieben Vorwürfe gegen die Präsidentin enthalten. Sie soll mehrfach Recht gebrochen oder ihren Amtspflichten in grober Weise nicht nachgekommen sein. Die Klageschrift wurde durch beinahe alle Abgeordneten des Kongresses unterzeichnet, nur die beiden Abgeordneten der reaktionären SCU fehlen auf dem Blatt. Es zeichnet sich damit eine deutliche Mehrheit für eine Amtsenthebung ab.

+++ Ford: Stop family clans! +++

Der reaktionäre Kongressabgeordnete Timothy Ford hat seinen Wahlkampf in Assentia mit einer kurzen Rede eingeleitet. In dieser Rede rief er dazu auf, sogenannte "Familienclans" aufzuhalten, die in seinen Augen Astor bedrohen. Er nannte hierbei vordergründig die konservative Familie Holland, was zu Kritik führte. Gerade seine Partei, die Social Conservative Union, ist zum Einen für ihren Personenkult bekannt, zum Anderen dafür, dass Ämter bevorzugt an Angehörige bestimmter Familien vergeben werden. So wurde unlängst Fords eigener Bruder ohne weitere Begründung und rechtswidrig zum Leiter des Wahlamtes ernannt, ein Amt, in dem er nur durch Schlampereien auffiel. Auch die Familie Varga, um die herum sich die SCU gruppiert, ist bereits mit 3 Personen in der Governor's Mansion von Assentia eingezogen, seit sie vor wenigen Monaten die politische Bühne Astors betrat.

INDEPENDENT NEWS. ANYTIME.

1 336

Freitag, 9. Januar 2015, 11:09


Channel 40 N-E-W-S



+++ Scandal in Caliente +++

Nach einer weiteren hetzerischen Wahlkampfrede des reaktionären Congressman Timothy Ford, in dem er wiederholt versuchte, die konservative Politiker-Familie Holland zu verunglimpfen, kam es zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen dem privaten Sicherheitsdienst und der Polizei. Mehrere Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mussten vorläufig festgenommen werden, nachdem sie einen Beamten des FBI tätlich angegriffen hatten.

+++ Events law? +++

In Reaktion auf jüngste Vorkommnisse gibt es in Astoria State erste Überlegungen, Rechtssicherheit in Bezug auf Veranstaltungen zu schaffen. Der Gouverneur hat eine offene Aussprache in der Assembly beantragt, inwieweit ein Veranstlatungsrecht zu implementieren sei. Zuletzt war es aufgrund des unklaren Rechtsstatus von Versammlungsorten immer wieder zu Streitigkeiten gekommen.

INDEPENDENT NEWS. ANYTIME.

1 337

Dienstag, 13. Januar 2015, 08:40


Channel 40 N-E-W-S



+++ Denton vs. Wolf +++

Die beiden großen Parteien haben ihre Tickets für die Präsidentschaftswahl bekannt gegeben. Für die Demokraten wird, nach einer bundesweiten Vorwahl, Adam Denton antreten, sein Running Mate wird Edward Schreiber sein. Bei den Republikanern kandidiert der ehemalige Kongressabgeordnete Eugene Wolf für das Amt des Präsidenten, seine Stellvertreterin soll Isabell Holland werden, derzeit Gouverneurin von Serena und in diesem Amt bereits mit aktiver Exekutiverfahrung. Die Personalie der republikanischen Vizepräsidentschaftskandidatin hat bereits für Wahlentscheidungen gesorgt: Der Gouverneur von Laurentiana, Mosby Parsons, kündigte an kein Ticket zu wählen, auf dem jemand des Namens Holland kandidiert, eher solle ihn "der Blitz beim Scheißen treffen".

+++ Soccer: Cardinals defeated in test match +++

Kurz vor Beginn der neuen ASL-Saison haben die Freeport Cardinals Dynamo Randficht aus Fuchsen zum Probematch geladen. Das Match endete 3:4 für Dynamo Randficht. Die offensiv spielenden Gäste überrollten die defensiv auflaufenden Cardinals, bei denen Yamase eher wie ein zusätzlicher Verteidiger wirkte. Die Tore für die Gastgeber erzielten Deniz (34. / 79.) und Jordan (53.). Coach Foster war nach dem Match trotz der Niederlage zufrieden, nochmal die Gelegenheit gehabt zu haben, seine Reservespieler in Action zu sehen und die Möglichkeit zu kriegen, eine neue Taktik auszuprobieren.

INDEPENDENT NEWS. ANYTIME.

1 338

Freitag, 27. März 2015, 09:47


Channel 40 N-E-W-S



+++ Fr. President Varga sued +++

Das Justizministerium hat heute eine Anklageschrift veröffentlicht, in der der ehemaligen Präsidentin Tünde Maria Varga Rechtsbeugung und Strafvereitelung vorgeworfen werden. Die Klageschrift war mit Spannung erwartet worden, Varga war vom Kongress zuvor mit deutlicher Mehrheit ihres Amtes enthoben worden, nachdem bekannt wurde, dass sie im Amt der Präsidentin mehrfach mit dem Recht in Konflikt gekommen war. Nachdem aus Medienberichten bekannt wurde, dass Varga das Land verlassen hatte, beantragte die Staatsanwaltschaft, das Gericht möge prüfen ob eine Ladung oder zwangsweise Vorführung der Angeklagten möglich sei.

+++ Astoria State: Budget to be revealed? +++

Aus Regierungskreisen in Astoria State wird darüber spekuliert, ob bald ein erster Haushalt für den Staat veröffentlicht werden kann. Angeblich soll der Haushalt, anders als bislang berichtet, bereits ab Mai gelten, die Bilanz soll durchaus positiv sein. Astoria State könnte damit eine Vorreiterrolle annehmen. Manche vermuten, es könnte dies das letzte Prestigeprojekt des zuletzt amtsmüde wirkenden Gouverneurs Wells sein. Der ehemalige Vizepräsident soll mit dem Gedanken an einen Rücktritt spielen. Beobachter schließen eine Kandidatur bei der nächsten Wahl gegenwärtig aus.

+++ Sports: New Rankings +++

Im Fußball ergibt sich nach der ersten Hälfte der Saison ein interessantes Bild: Die Greenville Kickers, noch vor Kurzem das Überraschungsteam der Nation, sind auf dem letzten Tabellenplatz gelandet, streicht man die disqualifizierten Assentia Eagles aus der Liste. Auch die Freeport Cardinals können mit ihrem vierten Platz kaum zufrieden sein. In beiden Clubs kocht die Stimmung derzeit. Das Überraschungsteam der Saison ist der Tabellenführer, die Santa Clara Warlocks. Aber: Nur 11 Punkte trennen Tabellenführer und Schlusslicht, nur fünf Punkte trennen die Freeport Cardinals von der Tabellenspitze. Es bleibt also spannend im Kampf um den Titel.

INDEPENDENT NEWS. ANYTIME.