Sie sind nicht angemeldet.

[Varga TV] USA News

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The United States of Astor. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Quinn Michael Wells

Former Head of State

Beiträge: 10 046

Beruf: Fr. Vice President

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: Astoria State

What's Up?
Astor's dead! Long live Astor!
  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 15. August 2013, 07:57

Da er das Vertrauen in unserer Justizsystem jedoch weitgehend verloren hat, sei es wohl besser wenn man sich rechtzeitig Gedanken über seine Nachfolge macht,


Hätte Governor Remington sich eingehend mit der Rechtslage beschäftigt ehe er den Aufstand gegen den Bund übte und Bundesagenten angreifen ließ, hätte er jetzt auch nicht solche Probleme.

Die Lücke, die Markusz Varga hinterlassen würde, wäre indes sehr leicht zu schließen: Eine aktive Person als Gouverneur, und schon wäre das geschafft. Schwieriger stelle ich mir das im tendenziell ohnehin sehr unbeliebten House vor.

Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star

Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of Astoria State | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
3 Times Governor of Astoria State
Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of Astoria State


Lindsey McIlroy

U.S. Ambassador to the Kingdom of Albernia

Beiträge: 1 187

Wohnort: Amada, Freeland

Bundesstaat: -

What's Up?
Back in town!
  • Nachricht senden

62

Donnerstag, 15. August 2013, 09:24

Ich weiß nicht, wo Mr. Vargas Problem liegt. Das neue Gesetz verlangt lediglich, dass er sich auf ein Amt beschränkt. Im konkreten Fall ist das sogar besonders zu begrüßen, da es zumindest teilweise den Varga/State House/Kongress/Unitology Komplex eingrenzt.
With kind regards
Lindsey McIlroy (D-FL)
Former Vice-President of the United States


Beiträge: 325

Beruf: Farmer

Wohnort: Danielsburg, Laurentiana

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

63

Donnerstag, 15. August 2013, 10:48

Hätte Governor Remington sich eingehend mit der Rechtslage beschäftigt ehe er den Aufstand gegen den Bund übte und Bundesagenten angreifen ließ, hätte er jetzt auch nicht solche Probleme.

Meine Probleme sind unbedeutend gegen diejenigen Astors, wenn in diesem Land das FBI schalten und walten darf, wie es will. Mister Wells, ich sage es Ihnen gerne ausdrücklich noch einmal, obwohl ich es wahrscheinlich schon zehn Mal gesagt habe: es geht nicht darum, DASS das FBI gehandelt hat, sondern WIE das FBI gehandelt hat. Kann ich sonst noch irgendetwas für Sie tun, Mister Wells?
Gouverneur des Staates Laurentiana

Quinn Michael Wells

Former Head of State

Beiträge: 10 046

Beruf: Fr. Vice President

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: Astoria State

What's Up?
Astor's dead! Long live Astor!
  • Nachricht senden

64

Donnerstag, 15. August 2013, 12:24

es geht nicht darum, DASS das FBI gehandelt hat, sondern WIE das FBI gehandelt hat.


Wie hat es denn gehandelt? Zum Schutz von Bürgerrechten angemessen einzugreifen ist genau die zentrale Aufgabe des FBI.

Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star

Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of Astoria State | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
3 Times Governor of Astoria State
Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of Astoria State


Lindsey McIlroy

U.S. Ambassador to the Kingdom of Albernia

Beiträge: 1 187

Wohnort: Amada, Freeland

Bundesstaat: -

What's Up?
Back in town!
  • Nachricht senden

65

Donnerstag, 15. August 2013, 12:31

Governor Remington,

sie müssen doch hier zwei Dinge trennen: Ich bin völlig bei Ihnen, wenn es die Beurteilung der FBI Aktion geht. Das FBI sollte sich nicht darum kümmern, Demonstranten und Wasserschlauch Spritzer zu verfolgen. Es hat wichtigere Aufgaben und daher sehe ich hier - unabhängig von der damals geltenden Gesetzeslage - eine völlig unverhältnismäßige Handlungsweise der Behörde. Zudem ist das FBI noch nie dafür bekannt gewesen, besonders zuvorkommend aufzutreten und die Polizei von Laurentia ist nicht die ernste staatliche Dienststelle, die sich zurückgesetzt und nicht respektiert fühlt, wenn das FBI auf seiner Zuständigkeit besteht. Selbst zwischen Bundesbehörden gibt es hier immer wieder Animositäten.

Das Problem ist, dass der Prozess gegen Sie sich ausschließlich damit befasst, dass sie de facto das "Feuer" auf das FBI eröffnet haben. Und das ist leider unwiderlegbar und juristisch von der Vorgeschichte - sei sie auch noch so absurd - unabhängig ist. Ich finde das alles eine sehr tragische, unwürdige und unnötige Posse von allen Seiten, aber ich fürchte nach gegebener Lage ist das Gericht an bestimmte Fakten gebunden. So absurd das auch alles sein mag, hat das daher nichts mit der Glaubwürdigkeit der astorischen Justiz zu tun. Tragisch ist mehr, dass dieses Theater überhaupt so weit - und vor allem auch juristisch - eskalieren musste. Meiner Ansicht nach sollte der Präsident Sie zusammenscheißen, Sie die State Police, der Attorney General eine übereifrige Bundesanwältin und der FBI Direktor seine lokale Sektion. Oder es sollte einfach jemand das Ende der Hunting Season ausrufen* und dann sollten wir uns wichtigeren Themen zuwenden.

*Vgl. TWW ;)
With kind regards
Lindsey McIlroy (D-FL)
Former Vice-President of the United States


Chris Miller

Alcantero

Beiträge: 383

Wohnort: El Conjunto

Bundesstaat: New Alcantara

What's Up?
Alles bleibt besser!
  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 15. August 2013, 13:03

Dies aufgrund des völlig ungerechtfertigten Vorwurfs der Korruption.


Der Wahnsinn! :rolleyes

Ich hab da nicht mal was mitbekommen, was das so getuschelt wird bzgl. Korruption
Christopher Miller
First Legislator of the Legislature of New Alcantara

Beiträge: 325

Beruf: Farmer

Wohnort: Danielsburg, Laurentiana

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 15. August 2013, 13:25

Senator McIlroy, natürlich haben Sie Recht und man hätte die Sache auch so lösen können und sollen. In Laurentiana hätte ich einen solchen Vorfall unter State Troopers auch auf diese Weise gelöst. Aber stattdessen musste man auf Stufe Bund anders vorgehen und die Sache an die grosse Glocke hängen, mit Hubschraubern den Gouverneur holen und vor Gericht zerren. Wir wissen alle, wie die Sache ausgehen wird - das Gericht wird mich verurteilen, ich werde nichts mehr für Astor machen, Laurentiana bekommt wieder einen farblosen nichtstuenden Gouverneur, am Präsidenten bleibt hängen, dass er nicht einmal einen Sturm im Wasserglas schlichten konnte und es bleibt der bittere Nachgeschmack, dass ein sich seeeehr viel erlaubendes FBI vom Gericht geschützt wird. Naja.

Ich lege übrigens Wert auf die Tatsache, dass das FBI unsererseits lediglich etwas Tränengas und Wasser abbekommen hat (die armen, armen FiBi-Jungs, die Anzüge klitschnass, o weh und ach). Es war das FBI, das zuerst mit geladenen Schusswaffen auf Menschen hantierte - auf meine State Troopers und auf mich. Wir haben anschliessend lediglich von unserem Notwehrrecht Gebrauch gemacht. Und wir waren in dieser Affäre absolut die einzigen, die sich deeskalierend verhalten haben.

Aber wie auch immer. Das Geschirr ist zerschlagen, ein Kapitel bald beendet.
Gouverneur des Staates Laurentiana

Lindsey McIlroy

U.S. Ambassador to the Kingdom of Albernia

Beiträge: 1 187

Wohnort: Amada, Freeland

Bundesstaat: -

What's Up?
Back in town!
  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 15. August 2013, 14:14

Mr. Governor,

ich verstehe ja sogar ihre persönliche Enttäuschung und auch ihre Empörung über das Verhalten des FBI insgesamt, aber ich will die astorische Justiz ja nur insoweit in Schutz nehmen, dass sie sich in diesem Fall nur an den halten kann, der in gewisser Weise "den ersten Stein geworfen hat." Und dabei geht m.E. nach auch gar nicht um die Frage, ob mit scharfer Munition oder mit Tränengas auf das FBI gefeuert wurde, sondern um die viel grundsätzlichere Frage, dass die staatliche Polizei sich einer Bundesbehörde aktiv und in gewisser Weise gewaltsam widersetzt. Wenn Sie unrecht festgenommen werden und dafür dem Polizisten eine reinhauen, dann werden sie dafür ebenfalls zur Verantwortung gezogen werden, selbst wenn sich herausstellt, dass sie bezüglich der Unrechtmäßigkeit ihrer Festnahme wirklich im Recht waren.

Dennoch fände ich es schade, wenn Laurentia durch dieses Affentheater einen aktiven Gouverneur verlieren sollte. Umso mehr hätte ich mir ein Ende der Hunting Season gewünscht, statt ein jurastorisches Nachspiel.
With kind regards
Lindsey McIlroy (D-FL)
Former Vice-President of the United States


Beiträge: 325

Beruf: Farmer

Wohnort: Danielsburg, Laurentiana

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

69

Donnerstag, 15. August 2013, 14:41

Selbstverständlich wird Laurentiana mich als Gouverneur verlieren. Ich mache sicher gar nichts mehr, wenn mir als Governeur jede subalterne FBI-Vor-Ort-Einsatzleiterin zu befehlen hat und mich an den Nikolaus verweisen darf. Es geht nicht mehr lange, dann bin ich Privatmann und dann soll doch das FBI den Staat Laurentiana regieren oder ein Wells-Klon, der findet das FBI ja offenbar spitze. Ich bin doch nicht blöd und reisse mir den Hintern auf, um nachher mit dem Hubschrauber abgeholt zu werden und von einer lächerlichen Staatsanwältin, die zuviele billige Filme gesehen hat, irgendwelche Deals vorgesetzt zu bekommen, nicht ohne diese jedesmal noch in ultimatver Form vorzubringen und als Gnade darzustellen. So redet man nicht mit Henry Frederic Remington.

Ich sagte bereits deutlich, dass im Staat Astor etwas faul ist, wenn solche Zustände hier Gesetz sind. Und ich sage es ebenso deutlich, dass jeder Gouverneur ein lächerlicher Hanswurst und Feigling ist, der sich sowas bieten lässt und sich vor solcher Willkür beugt. Ich werde das sicher nicht tun. Höchst bedenklich finde ich, dass es nicht wenige Leute gibt, die solche Zustände offenbar einfach so hinnehmen und gar noch richtig finden. Kritische Stimmen kamen bis jetzt nur von Ihnen und den Herren Carbone und Varga. DAS ist der eigentliche Skandal, dass man ein solches Vorgehen des FBI hinnimmt. Und der weitere Skandal ist, dass der Präsident nicht einmal Manns genug ist, seine FBI-Gestapo zusammenzuscheissen und in die Schranken zu weisen. Die eigentliche Macht in diesem Staat scheint beim FBI zu liegen, nicht beim Präsidenten.

Aber was reg ich mich schon wieder auf. Für mich ist das so gut wie Geschichte.

:crazy
Gouverneur des Staates Laurentiana

Quinn Michael Wells

Former Head of State

Beiträge: 10 046

Beruf: Fr. Vice President

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: Astoria State

What's Up?
Astor's dead! Long live Astor!
  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 15. August 2013, 14:45

Handlung:Und der weitere Skandal ist, dass der Präsident nicht einmal Manns genug ist, seine FBI-Gestapo zusammenzuscheissen und in die Schranken zu weisen.
s

Wieso sollte der Präsident auch eine Bundespolizei zusammenscheißen, wenn diese ihren gesetzlichen Aufgaben nachkommt und ganz nebenbei potentiell Leib und Leben von Journalisten und Demonstranten rettet?

Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star

Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of Astoria State | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
3 Times Governor of Astoria State
Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of Astoria State


Lindsey McIlroy

U.S. Ambassador to the Kingdom of Albernia

Beiträge: 1 187

Wohnort: Amada, Freeland

Bundesstaat: -

What's Up?
Back in town!
  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 15. August 2013, 15:14

Handlung:Und der weitere Skandal ist, dass der Präsident nicht einmal Manns genug ist, seine FBI-Gestapo zusammenzuscheissen und in die Schranken zu weisen.
s

Wieso sollte der Präsident auch eine Bundespolizei zusammenscheißen, wenn diese ihren gesetzlichen Aufgaben nachkommt und ganz nebenbei potentiell Leib und Leben von Journalisten und Demonstranten rettet?


Wie gesagt, ich stimme schon mit Governor Remington überein, dass das Eingreifen des FBI hier unnötig, übermotiviert und im Grunde deplatziert war. Das mag legalistisch gesehen alles gedeckt gewesen sein, aber in wiefern die Anwendung des Penal Code für die RL Spieler und das virtuelle Astor identisch ist, wurde bereits philosophisch diskutiert und durch das Empowerment der Staaten wurde hier auch hoffentlich eine Lösung gefunden.
With kind regards
Lindsey McIlroy (D-FL)
Former Vice-President of the United States


Quinn Michael Wells

Former Head of State

Beiträge: 10 046

Beruf: Fr. Vice President

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: Astoria State

What's Up?
Astor's dead! Long live Astor!
  • Nachricht senden

72

Donnerstag, 15. August 2013, 15:39

Handlung:Und der weitere Skandal ist, dass der Präsident nicht einmal Manns genug ist, seine FBI-Gestapo zusammenzuscheissen und in die Schranken zu weisen.
s

Wieso sollte der Präsident auch eine Bundespolizei zusammenscheißen, wenn diese ihren gesetzlichen Aufgaben nachkommt und ganz nebenbei potentiell Leib und Leben von Journalisten und Demonstranten rettet?


Wie gesagt, ich stimme schon mit Governor Remington überein, dass das Eingreifen des FBI hier unnötig, übermotiviert und im Grunde deplatziert war. Das mag legalistisch gesehen alles gedeckt gewesen sein, aber in wiefern die Anwendung des Penal Code für die RL Spieler und das virtuelle Astor identisch ist, wurde bereits philosophisch diskutiert und durch das Empowerment der Staaten wurde hier auch hoffentlich eine Lösung gefunden.


Man kann sich sicher darüber streiten ob es sinnvoller gewesen wäre, hätte man die Kompetenz bereits früher der State Police übertragen. Aber, und das ist der Knackpunkt: Das FBI musste hier eingreifen. Stellen wir uns einmal vor, es wäre zu größeren Schäden als den Körperverletzungen gekommen. Stellen wir uns vor, einer der Journalisten wäre vor Ort verstorben. Dann hätte ganz Astor sich beschwert: "Die Polizeibehörden versagen komplett." Als Polizeibeamter ist man immer in einer kniffligen Lage in solchen Situationen, strafbar gehandelt hat hier aber wohl nur Gouverneur Remington, die Lage ist in diesem Fall klar wie Kloßbrühe. Und die Rechtslage bestand so auch nicht erst seit vorgestern, sondern schon durchaus lange Zeit.

Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star

Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of Astoria State | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
3 Times Governor of Astoria State
Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of Astoria State


Lindsey McIlroy

U.S. Ambassador to the Kingdom of Albernia

Beiträge: 1 187

Wohnort: Amada, Freeland

Bundesstaat: -

What's Up?
Back in town!
  • Nachricht senden

73

Donnerstag, 15. August 2013, 17:14

Es wäre aber hier eben Aufgabe der nationalen Polizei gewesen einzugreifen. (*so* Ja ich weiß.... aber dann hätten wir uns bis zum Verabschieden der Gesetzesnovelle die Existenz nationaler Polizei auch sparen können). Aber das ist ja wie gesagt für den Fall Remington auch nicht nicht vordergründig relevant, ob das FBI hier übereifrig gehandelt hat oder nicht.
With kind regards
Lindsey McIlroy (D-FL)
Former Vice-President of the United States


Georges Laval

Un vieil homme

Beiträge: 6 321

Beruf: Schriftsteller

Wohnort: Petite Espoir

Bundesstaat: Freeland

What's Up?
Join the Union.
  • Nachricht senden

74

Donnerstag, 15. August 2013, 17:25

Könnte jemand möglichst neutral die Vorkommnisse zusammenfassen?

CURRICULUM VITAE
Il m'a raconté l'histoire de sa vie
Il y a que la vérité qui blesse.


75

Donnerstag, 15. August 2013, 17:28

Monsieur Laval, ich hätte sonst noch einen Sender, den Du Dir ausleihen kannst ;)
Across this crooked land
Runs a crooked man
Our loved ones die
Under the hammer
Of the Soviet sun

Es lääbt Igor! ES LÄÄÄÄÄBT! Irkanien!
Youtube
Blog

Georges Laval

Un vieil homme

Beiträge: 6 321

Beruf: Schriftsteller

Wohnort: Petite Espoir

Bundesstaat: Freeland

What's Up?
Join the Union.
  • Nachricht senden

76

Donnerstag, 15. August 2013, 17:31

Ah, was ich zu propagandieren habe setze ich mich ins Gasthaus zum lachenden Stählernen. ;) Zur Not leitet meine Enkelin auch noch einen Musiksender.

Ich habe nur gerade zu wenig Information um zu beurteilen wie ich dazu stehe. Ich weiß bisher nur, dass sich das FBI und eine Staatspolizei an die Gurgel gingen.

CURRICULUM VITAE
Il m'a raconté l'histoire de sa vie
Il y a que la vérité qui blesse.


77

Donnerstag, 15. August 2013, 17:33

Ja, Schuld sind da die Leute die solche Irren überhaupt in den Polizeidienst lassen und zu allerletzt natürlich die Verantwortlichen in der Politik.
Across this crooked land
Runs a crooked man
Our loved ones die
Under the hammer
Of the Soviet sun

Es lääbt Igor! ES LÄÄÄÄÄBT! Irkanien!
Youtube
Blog

Karen Pond

Red Hot

Beiträge: 108

Beruf: Press Officer

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 15. August 2013, 17:34

Könnte jemand möglichst neutral die Vorkommnisse zusammenfassen?


Ich habe mehr oder weniger zufällig noch Videoaufzeichnungen von Channel 40, deren Reporter live vor Ort war.

Georges Laval

Un vieil homme

Beiträge: 6 321

Beruf: Schriftsteller

Wohnort: Petite Espoir

Bundesstaat: Freeland

What's Up?
Join the Union.
  • Nachricht senden

79

Donnerstag, 15. August 2013, 17:38

Nun, mich würde auch die Sicht der Staatspolizei interessieren und nicht nur warum das randalierende Irgendwas sind. Den Berichten entnehme ich nicht wie das FBI dort hin ist und was es unternommen hat.

CURRICULUM VITAE
Il m'a raconté l'histoire de sa vie
Il y a que la vérité qui blesse.


John Morris

Former Governor of the Free State of Freeland

Beiträge: 295

Wohnort: Amada

Bundesstaat: Freeland

  • Nachricht senden

80

Donnerstag, 15. August 2013, 17:39

Im Grunde haben bei der Sache alle verloren...
With kind regards,
John Arthur Morris (D-FL)