Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The United States of Astor. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Eric Baumgartner

43rd U.S. President

Beiträge: 1 543

Beruf: U.S. President

Wohnort: Freyburg, Assentia

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
Time to change.
  • Nachricht senden

1

Dienstag, 31. Dezember 2013, 16:17

What's going on in the Administration?

Dürfen Bürger und Kongress endlich erfahren wann und wie die Administration auf die jüngsten Angriffe gegen die Polgebiete durch Andro und Dreibürgen reagieren wird?
Eric Baumgartner
CEO of the First Private Bank of Astor

Marc Peterson

at the other end of the rainbow

Beiträge: 2 387

Beruf: Billionair's Widower

Wohnort: Astoria City

Bundesstaat: Astoria State

What's Up?
In Love, in Fear, in Hate, in Tears: Sit down next to me. Sit down in Sympathy.
  • Nachricht senden

2

Dienstag, 31. Dezember 2013, 17:22

Sie müssen nicht auf andere warten, Mr. Baumgartner.
Sie können ja in den Kongress einen Antrag einbringen, der die Präsidentin ermächtigt, den polaren Verteidigungskrieg zu erklären.
Marc Peterson Xanathos
Mayor of the City of Astoria

Don't try to gorge the whole buffet. Just take what you need.

Sam Shelton

U.S. Secretary of State

Beiträge: 201

Wohnort: Pais Nuevo

Bundesstaat: New Alcantara

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 1. Januar 2014, 01:31

Astor wird bekanntlich auch am Nordpol verteidigt. ;)

Eine professionelle Antwort folgt an geeigneter Stelle später. :)
Samuel "Sam" Shelton III
U.S. Secretary of State



Former First Legislator of the NA Legislature
Former U.S. Ambassador to the Kingdom of Albernia

Marc Peterson

at the other end of the rainbow

Beiträge: 2 387

Beruf: Billionair's Widower

Wohnort: Astoria City

Bundesstaat: Astoria State

What's Up?
In Love, in Fear, in Hate, in Tears: Sit down next to me. Sit down in Sympathy.
  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 1. Januar 2014, 15:28

Astor wird bekanntlich auch am Nordpol verteidigt. ;)

Da nutze ich meine protokollarisch übergeordnete Rolle als Nr. 3 des Staates zum einzige möglichen Kommentar: :rolleyes

Na dann auf ein frohes neues Jahr ... ;)
Marc Peterson Xanathos
Mayor of the City of Astoria

Don't try to gorge the whole buffet. Just take what you need.

Eric Baumgartner

43rd U.S. President

Beiträge: 1 543

Beruf: U.S. President

Wohnort: Freyburg, Assentia

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
Time to change.
  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. Januar 2014, 07:00

Die Beantwortung meines Questionings durch die Regierung ist übrigens überfällig.
Eric Baumgartner
CEO of the First Private Bank of Astor

Eric Baumgartner

43rd U.S. President

Beiträge: 1 543

Beruf: U.S. President

Wohnort: Freyburg, Assentia

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
Time to change.
  • Nachricht senden

6

Sonntag, 5. Januar 2014, 13:27

Missing: President and Vice President.
Eric Baumgartner
CEO of the First Private Bank of Astor

Márkusz Varga

42nd U.S. President

Beiträge: 4 713

Beruf: Chairman

Wohnort: Freyburg, Assentia

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
Every Time Varga Time
  • Nachricht senden

7

Sonntag, 19. Januar 2014, 20:35

Ich möchte hiermit festhalten dass ich die Einschätzung des Electoral Office betreffend des fehlenden aktiven Wahlrecht von Mr. Jason S. Mill anzweifle.

Samuel Regis

Temporary Retiree

Beiträge: 417

Wohnort: Cape Everett/Freeland

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 19. Januar 2014, 20:38

Das ist Ihr gutes Recht. Das Department of Justice hat hierzu aber eine eindeutige Meinung.
Samuel Regis
Former U.S. Attorney General

Beiträge: 1 145

Wohnort: Pressly

Bundesstaat: Laurentiana

What's Up?
Thank you, Astor!
#mayelections
  • Nachricht senden

9

Sonntag, 19. Januar 2014, 21:04

Es wäre interessant, zu wissen, welche Erwägungen dieser Meinung zu Grunde liegen. Ich denke, Mr. Mill hat ebenso wie die Öffentlichkeit ein Recht darauf, zu erfahren, warum er trotz Einbürgerung zum Ersten des Monats nicht zu Beginn des Monats Bürger gewesen sein soll.
C. C. Cavenagh

//////// //////// ////////

Former (40th) Vice President of the United States
Former U. S. Attorney General

Samuel Regis

Temporary Retiree

Beiträge: 417

Wohnort: Cape Everett/Freeland

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 19. Januar 2014, 21:10

Der Beginn des Monats ist nach Ansicht des DoJ weder ein ganzer Tag, noch einer ganze Woche, geschweige denn ein ganzer Monat, sondern der Ablauf des Vormonats. Wer daher bis zum 30. bzw. 31. des Vormonats bis 23:59 (eine genauere Zeitangabe ist für das Registration Office nicht möglich) die Staatsbürgerschaft beantragt hat, erhält das Wahlrecht. Danach hat der Wahlmonat begonnen, sodass derjenige, der erst danach seine Staatsbürgerschaft beantragt, nicht mehr wahlberechtigt ist.
Samuel Regis
Former U.S. Attorney General

Márkusz Varga

42nd U.S. President

Beiträge: 4 713

Beruf: Chairman

Wohnort: Freyburg, Assentia

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
Every Time Varga Time
  • Nachricht senden

11

Sonntag, 19. Januar 2014, 22:00

Diese Ansicht teile ich nicht. Sie ist schlicht falsch Mr. Regis.

Mr. Mill stellte am 1. Januar 2014 seinen Einbürgerungsantrag. Das Bürgerrecht wurde dem Antragssteller durch das Registration Office am 3. Januar 2014 mit Wirkung per 1. Januar 2014 verliehen. Ich denke soweit sind wir uns einig.

Article I des Federal Election Act besagt folgendes:
Sec. 4. Right to Vote and Eligibility.
(1) Bei einer Wahl auf Bundesebene ist wahlberechtigt, wer zu Beginn des Monats, in dem die Wahl stattfindet, Staatsbürger der Vereinigten Staaten ist, sich in das Wählerverzeichnis eingetragen und am Tag des Beginns der Wahl das achtzehnte Lebensjahr vollendet hat (aktives Wahlrecht).


Der Monat beginnt stets mit dem ersten Kalendertag. Im vorliegenden Fall also mit dem 1. Januar.
Ihrer Argumentation folgend Attorney General, müsste es heissen: "Bei einer Wahl auf Bundesebene ist wahlberechtigt, wer am Ende des Monats, vor dem die Wahl stattfindet, [...]".

Ich rufe daher das Registration Office auf seinen Fehler zu korrigieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Márkusz Varga« (19. Januar 2014, 22:11) aus folgendem Grund: Datum


Samuel Regis

Temporary Retiree

Beiträge: 417

Wohnort: Cape Everett/Freeland

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 19. Januar 2014, 22:07

Ich widerspreche Ihrer Auslegung. Nach Ihrer Auslegung müsste das Gesetz aussagen, dass derjenige wahlberechtigt ist, der bis zum ersten des Wahlmonats die Staatsbürgerschaft erhalten hat. Davon ist nicht die Rede. Nach meiner Ansicht ist derjenige zu Beginn des Monats Staatsbürger, der die Staatsbürgerschaft vorher erhalten hat. Ich mache hier einen deutlichen Unterschied zwischen die Staatsbürgerschaft erhalten und Staatsbürger sein. Diese Unterscheidung fehlt bei Ihnen vollkommen.
Samuel Regis
Former U.S. Attorney General

Beiträge: 2 043

Beruf: Anwalt und Querdenker

Wohnort: Flint, Astoria State

Bundesstaat: -

What's Up?
Astor - a proud nation being destroyed by a small clan. Someone tell me this is just a bad dream.
  • Nachricht senden

13

Sonntag, 19. Januar 2014, 22:09

Ich teile hier die Auffassung des Attorney General, auch wenn es mir für Mr. Mill leid tut.

John Edgar Powell, LL.M., J.D. (AS) (D/AS)
Former Chairman of the congressional committee on Intelligence and Homeland Security

Former United States Attorney, Former Senator of Astoria State


Moe Hashkey

If everything isn't black and white, I say, 'Why the hell not?'

Beiträge: 349

Beruf: Anwalt

Wohnort: Astoria City

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 19. Januar 2014, 22:54

Ich habe mich im Vorfeld mit Mr. Varga zu dieser Frage bereits ausgestauscht und widerspreche ebenfalls der Auffassung des Election Office. Mit dem Ziel größtmöglicher Rechtssicherheit für alle Beteiligten werde ich morgen früh rechtliche Schritte einleiten. Wünschenwert wäre, wenn bereits vor Wahlbeginn eine rechtlich gesicherte Entscheidung besteht. Das wird nur erreicht, wenn alle Beteiligten sich der Wichtigkeit und Dringlichkeit bewusst sind und extrem rasch handeln. Das oft so verpönte "Jurastor" kann sich hier einmal beweisen.
Moe Hashkey


Beiträge: 129

Beruf: Krankenschwester

Wohnort: Octavia, Laurentiana

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 19. Januar 2014, 22:55

Ich habe mich im Vorfeld mit Mr. Varga zu dieser Frage bereits ausgestauscht und widerspreche ebenfalls der Auffassung des Election Office. Mit dem Ziel größtmöglicher Rechtssicherheit für alle Beteiligten werde ich morgen früh rechtliche Schritte einleiten. Wünschenwert wäre, wenn bereits vor Wahlbeginn eine rechtlich gesicherte Entscheidung besteht. Das wird nur erreicht, wenn alle Beteiligten sich der Wichtigkeit und Dringlichkeit bewusst sind und extrem rasch handeln. Das oft so verpönte "Jurastor" kann sich hier einmal beweisen.


Ich halte das für eine gute Möglichkeit das zu klären, aber eine Frage, die ich mir als juristische Laiin stelle, ist nur eine betroffene Person dazu in der Lage juristischen Einspruch zu erheben?

Lucius R. Barrymore

Proud Astorian

Beiträge: 312

Wohnort: Amada, Freeland

Bundesstaat: -

What's Up?
Ermahgerd. Mah nerm ers Lerferld.
  • Nachricht senden

16

Sonntag, 19. Januar 2014, 22:56

Es wäre definitiv wünschenswert, wenn hier schnellstmöglich ein richterliches Urteil erwirkt werden könnte. Ansonsten bliebe nur ein fahler Beigeschmack von Manipulation zurück, den es zu vermeiden gilt, egal, ob Mr. Mill nun wahlberechtigt ist oder nicht.
Lucius Raymond Barrymore (D/FL)
U.S. Senator of the Free State of Freeland
Member of the State Assembly of Freeland



Samuel Regis

Temporary Retiree

Beiträge: 417

Wohnort: Cape Everett/Freeland

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 19. Januar 2014, 23:01

Auch dieser rechtlichen Schritte bleiben Ihnen unbenommen, wobei ich der Ansicht bin, dass diese ausschließlich von Mr. Mill ausgehen können.
Samuel Regis
Former U.S. Attorney General

Marc Peterson

at the other end of the rainbow

Beiträge: 2 387

Beruf: Billionair's Widower

Wohnort: Astoria City

Bundesstaat: Astoria State

What's Up?
In Love, in Fear, in Hate, in Tears: Sit down next to me. Sit down in Sympathy.
  • Nachricht senden

18

Montag, 20. Januar 2014, 09:32

Als Autor der Reform verweise ich auf meine Argumentation im Kongress:

Zitat

[...] Wir haben in der Vergangenheit oft erleben müssen, dass Fristen versäumt wurden.
Dies geschah entweder aus politisch taktischen Gründen wie bei Kandidaturen oder aus Nachlässigkeit oder Unübersichtlichkeit.
Die politischen Taktiker wird man niemals von ihrem tun abhalten.
Aber Nachlässigkeiten, die auf Unübersichtlichkeiten basieren, kann man verhindern.

Mit dieser Vorlage möchte ich dies ein wenig vereinfachen:
Wenn [man] der Wahlmonat beginnt, darf wählen, wer Bürger ist.
Das ist einfach, übersichtlich, "grob" aber ausreichend detailreich. [...]
Marc Peterson Xanathos
Mayor of the City of Astoria

Don't try to gorge the whole buffet. Just take what you need.

Samuel Regis

Temporary Retiree

Beiträge: 417

Wohnort: Cape Everett/Freeland

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

19

Montag, 20. Januar 2014, 09:40

Nach Ansicht von Mr. Varga und seinem AG Nominee ist der "Beginn des Monats" kein Zeitpunkt, wie es das DoJ sieht, sondern ein Zeitraum, der mit Beginn des 1. des Wahlmonats beginnt und mit dem Ablauf des 1. des Wahlmonats endet.
Samuel Regis
Former U.S. Attorney General

Beiträge: 2 043

Beruf: Anwalt und Querdenker

Wohnort: Flint, Astoria State

Bundesstaat: -

What's Up?
Astor - a proud nation being destroyed by a small clan. Someone tell me this is just a bad dream.
  • Nachricht senden

20

Montag, 20. Januar 2014, 09:42

Das ist aber eben eine sehr weite Definition über den Wortlaut hinaus. Der Beginn eines Monats ist exakt der Moment nach dem Ende des Vormonates, was wiederum der Moment ist, der den letzten Tag eines Monats beendet. Eigentlich eine völlig einfache Regel, die jetzt, da die Wahl dem republikanischen Ticket zu unsicher erscheint, missbraucht werden soll um möglicherweise die Wahl zu verzögern. Peinliche, durchschaubare Taktik.

John Edgar Powell, LL.M., J.D. (AS) (D/AS)
Former Chairman of the congressional committee on Intelligence and Homeland Security

Former United States Attorney, Former Senator of Astoria State