Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The United States of Astor. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lyman Taft

Democrat

Beiträge: 2 360

Wohnort: Durban

Bundesstaat: Assentia

  • Nachricht senden

1

Samstag, 20. Dezember 2014, 17:47

Durban | Smith - for you & with you

Durban - the Motor City heißt Jake Smith herzlich Willkommen




Im Namen der Stadt Durban freue ich mich am heutigen Abend Jake Smith, Member of the House of Representatives und Bewerber als Präsidentschaftskandidat der Demokratischen Partei, Willkommen heißen zu dürfen.

Smith, der aus unserer Nachbarstadt Hambry stammt, wird am heutigen Abend einer Fragenrunde zur Verfügung stehen - wir freuen uns und sind äußerst gespannt.

Bis es endlich los geht, möchte ich einige wenige Worte verlieren.

Sie wissen sicherlich, dass ich noch nicht sehr lange in der überregionalen Politik tätig bin. Doch die bisherigen Monate haben ausgereicht, um mir ein erstes Bild zu machen und das, was ich derzeit sehe, erfreut mich sehr.
Ich war und bin von der derzeitigen Administration nicht überzeugt, auch der Vorgänger unserer Präsidentin vermochte mich nicht zu begeistert. Anders war dies bei den Demokraten. Besonders hier habe ich fähige und willige Leute angetroffen, die bereit sind sich ihren Hintern für dieses Land aufzureißen, die etwas gestalten wollen, die das Land voranbringen wollen.
Dies wird alleine daran deutlich, dass die Demokraten drei absolut kompetente und integere Männer in ihren Reihen hat, die sich dem Kampf um die Kandidatur zum Präsidentenamt stellen. Es ist diese Vielfalt und Bandbreite innerhalb der Demokraten, die die Party attraktiv und anziehend macht. Ich selber bin noch absolut unentschieden. Smith, Denton und Schreiber sind alle in der Lage das Amt des Präsidenten auszufüllen und ihre ersten Kundgebungen waren informativ, interessant und haben Lust auf mehr gemacht.

Ich freue mich außerordentlich, dass abermals Durban Mittelpunkt einer politischen Veranstaltung ist und bitte Sie um Applaus für Jake Smith!


Jake U. Smith

Former Vice President of the United States

Beiträge: 2 515

Beruf: Chairman of the Democratic Party of Laurentiana

Wohnort: Octavia

Bundesstaat: Laurentiana

What's Up?
It's time to return to the House.
#SMITHforREP0518
  • Nachricht senden

2

Samstag, 20. Dezember 2014, 18:22

Handlung:Betritt gelassen die Bühne.


Danke für die Ankündigung, Mr. Taft. :)

Dear Friends and Supporters,

ich möchte nicht sonderlich viele Worte verlieren, damit uns nachher für den eigentlichen Programmpunkt mehr Zeit bleibt.
Dennoch, möchte ich ein paar Worte im Bezug zu meiner letzten Veranstaltung in Hudsonboro sagen.

Ich führte dort aus dass das MI ein interessanter Partner für Astor ist.

Der Grund der dahinter steht ist ein folgender:

Die Außenpolitik eines Landes sollte immer an die momentanen Gegebenheiten in der Mikronationalen Welt ausgerichtet sein.
Das MI hat durch das Abhalten diverser Veranstaltungen gezeigt dass es ein verlässlicher Partner sein kann. Da ja auf der letzten Veranstaltung auch die Frage aufkam ob die politische Lage nicht auch von Relevanz ist kann ich folgendes sagen:

Die Politische Lage hat durchaus einiges an Gewicht, jedoch spielen auch Faktoren wie innere Stabilität, Aktivität etc. eine elementare Rolle. Das MI ist zwar nach innen monarchistisch organisiert, verfügt jedoch genau so über einen Parlamentarischen Gesetzgebungsprozess, und ist innenpolitisch Stabil.

Abschließend möchte ich sagen: Man sollte alle Details die über ein Land bekannt sind zusammenfassen, beurteilen, und danach weitere Schritte ziehen. Ich möchte mich noch gerne bei der Stadt Durban und ihrem Mayor für den herzlichen Empfang bedanken. Und, falls sich jemand wundert, weshalb ich nicht kurz ein Thema wie Innenpolitik angesprochen habe: Ich möchte mir doch noch etwas für meinen Wahlkampf aufheben.

Ich danke euch für das Interesse und warte gespannt auf eure Fragen. :)

Handlung:geht von der Bühne und mischt sich unter die Menge.
Jake U. Smith

Chairman of the Democratic Party of Laurentiana | Fr. Vice President of the United States

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jake U. Smith« (20. Dezember 2014, 18:47)


Timothy Ford

Proud Assentian

Beiträge: 4 933

Beruf: Carpenter, Representative

Wohnort: Freyburg

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
Ford - strong for Astor, strong for the World
  • Nachricht senden

3

Samstag, 20. Dezember 2014, 18:29

Congressman, wie beurteilen Sie die Amtsführung der derzeitigen Administration? Bei Kritik: Was würden Sie besser machen? Was wären Ihre Bewegungen, Ihre Ziele und vorallem: Ihre Abgrenzung zu den anderen Bewerbern?

Jake U. Smith

Former Vice President of the United States

Beiträge: 2 515

Beruf: Chairman of the Democratic Party of Laurentiana

Wohnort: Octavia

Bundesstaat: Laurentiana

What's Up?
It's time to return to the House.
#SMITHforREP0518
  • Nachricht senden

4

Samstag, 20. Dezember 2014, 18:45

Congressman, die Amtsführung der Administration ist z. B. im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit gut. Was ich jedoch kritisieren muss ist, der Vorfall der dazu führte dass ein Independent Electoral Office ins Leben gerufen werden muss.
Auf andere Ereignisse will ich nicht eingehen, ansonsten sind wir noch bis Neujahr hier.

Handlung:lacht einen Moment.


Um ihre Frage zu meinen Bewegungen zu Beantworten:
Ich bin innerhalb der demokratischen Partei dem Flügen der Squirrel Democrats zuzuordnen. Ich stehe daher zu sozialdemokratischen Werten wie Sozialer Absicherung etc.
Meine Ziele sind die folgenden:

1.)Stärkung der Außenpolitik
2.)Verbesserung der Sozialen Absicherung

dann wären noch einige Punkte, diese jedoch möchte ich im Laufe der nächsten Veranstaltungen erläutern.
Jake U. Smith

Chairman of the Democratic Party of Laurentiana | Fr. Vice President of the United States

Timothy Ford

Proud Assentian

Beiträge: 4 933

Beruf: Carpenter, Representative

Wohnort: Freyburg

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
Ford - strong for Astor, strong for the World
  • Nachricht senden

5

Samstag, 20. Dezember 2014, 18:46

Wie genau möchten Sie diese Ziele erreichen?

Jake U. Smith

Former Vice President of the United States

Beiträge: 2 515

Beruf: Chairman of the Democratic Party of Laurentiana

Wohnort: Octavia

Bundesstaat: Laurentiana

What's Up?
It's time to return to the House.
#SMITHforREP0518
  • Nachricht senden

6

Samstag, 20. Dezember 2014, 18:51

Eine Stärkung der Außenpolitik Astors kann nur erreicht werden wenn wir Impulse setzen - also z. b. Konferenzen zu bestimmten Themen innerhalb der Mikronationalen Welt abhalten, und Beziehungen zu Staaten aufnehmen die wir bis dato eher an den Rand geschoben haben.

Eine Soziale Absicherung könnte auf vielen Wegen erreicht werden. Kostengünstiger Wohnraum, Krankenversicherungen etc. wären alles möglichkeiten.
Jake U. Smith

Chairman of the Democratic Party of Laurentiana | Fr. Vice President of the United States

Erika Varga

47th President of the United States

Beiträge: 987

Beruf: Head of Sales

Wohnort: Freyburg

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
See you next Time! :)
  • Nachricht senden

7

Samstag, 20. Dezember 2014, 18:51

Auf andere Ereignisse will ich nicht eingehen, ansonsten sind wir noch bis Neujahr hier.

Handlung:
lacht einen Moment.

Sehr humorvoll, Mr. Smith. Nur leider nicht sonderlich aussagekräftig. Wenn es so viele Ereignisse gibt, würde ich gerne noch deren zwei hören.

1.)Stärkung der Außenpolitik
2.)Verbesserung der Sozialen Absicherung

dann wären noch einige Punkte, diese jedoch möchte ich im Laufe der nächsten Veranstaltungen erläutern.

Auch eher dürftig, vor allem weil doch in dieser Veranstaltung dazu aufgerufen wurde Ihnen Fragen zu stellen.

Congressman, Sie sollten etwas konkreter werden wenn Sie die Amtsinhaberin tatsächlich herausfordern wollen und Ihre Kandidatur mehr als nur ein Feigenblatt sein soll. Ansonsten keimt in mir der Verdacht auf, dass Sie nicht nur für das Amt des Präsidenten ungeeignet sind, sondern die Primaries der Demokraten nichts mehr als eine Show mit vorherbestimmtem Sieger sind.

Jake U. Smith

Former Vice President of the United States

Beiträge: 2 515

Beruf: Chairman of the Democratic Party of Laurentiana

Wohnort: Octavia

Bundesstaat: Laurentiana

What's Up?
It's time to return to the House.
#SMITHforREP0518
  • Nachricht senden

8

Samstag, 20. Dezember 2014, 19:12

Die Einmischung in den Amtsbereich der Attorney General im Vorfeld der Repräsentantenhauswahlen welche schließlich zum Rücktritt eben jener führte sowie, die Übermittlung der Wahlergebnisse der Repräsentantenhauses an Varga TV, ca. eine dreiviertel Stunde vor der Bekanntgabe der Bundeswahlbehörde, ohne dass auch andere Sender mit dem Wahlergebnis ausgestattet wurden.
Wobei die Präsidentin zu letzteren im Kongress noch Rede und Antwort stehen muss.

Zu meine Zielen sei gesagt: Stärkung von Außenpolitik, Verbesserung der Sozialen Absicherung, nukleare Abrüstung, Aufbau eines Bundesweiten Steuerrechtes etc.
Jake U. Smith

Chairman of the Democratic Party of Laurentiana | Fr. Vice President of the United States

Lyman Taft

Democrat

Beiträge: 2 360

Wohnort: Durban

Bundesstaat: Assentia

  • Nachricht senden

9

Samstag, 20. Dezember 2014, 19:20

Ansonsten keimt in mir der Verdacht auf, dass Sie nicht nur für das Amt des Präsidenten ungeeignet sind, sondern die Primaries der Demokraten nichts mehr als eine Show mit vorherbestimmtem Sieger sind.


Wat nen Quatsch. ;)

Béatrice Laval

Effrontée & partout

Beiträge: 3 171

Beruf: Unternehmerin

Wohnort: Portham

Bundesstaat: Astoria State

What's Up?
"Auf, Matrosen, die Anker gelichtet, // Segel gespannt, den Kompass gerichtet."
  • Nachricht senden

10

Samstag, 20. Dezember 2014, 19:53

Auf andere Ereignisse will ich nicht eingehen, ansonsten sind wir noch bis Neujahr hier.

Handlung:
lacht einen Moment.

Sehr humorvoll, Mr. Smith. Nur leider nicht sonderlich aussagekräftig. Wenn es so viele Ereignisse gibt, würde ich gerne noch deren zwei hören.

1.)Stärkung der Außenpolitik
2.)Verbesserung der Sozialen Absicherung

dann wären noch einige Punkte, diese jedoch möchte ich im Laufe der nächsten Veranstaltungen erläutern.

Auch eher dürftig, vor allem weil doch in dieser Veranstaltung dazu aufgerufen wurde Ihnen Fragen zu stellen.

Congressman, Sie sollten etwas konkreter werden wenn Sie die Amtsinhaberin tatsächlich herausfordern wollen und Ihre Kandidatur mehr als nur ein Feigenblatt sein soll. Ansonsten keimt in mir der Verdacht auf, dass Sie nicht nur für das Amt des Präsidenten ungeeignet sind, sondern die Primaries der Demokraten nichts mehr als eine Show mit vorherbestimmtem Sieger sind.
Mhm, köstlich an einem wunderbaren Adventabend. Der Duft des Neides. 8-)

La peur est mauvaise conseillère. – Furcht ist ein schlechter Ratgeber.

Erika Varga

47th President of the United States

Beiträge: 987

Beruf: Head of Sales

Wohnort: Freyburg

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
See you next Time! :)
  • Nachricht senden

11

Samstag, 20. Dezember 2014, 21:34

Die Einmischung in den Amtsbereich der Attorney General im Vorfeld der Repräsentantenhauswahlen welche schließlich zum Rücktritt eben jener führte

Das sollten Sie mir näher ausführen, denn darunter kann ich mir beim besten Willen nichts vorstellen.

die Übermittlung der Wahlergebnisse der Repräsentantenhauses an Varga TV, ca. eine dreiviertel Stunde vor der Bekanntgabe der Bundeswahlbehörde, ohne dass auch andere Sender mit dem Wahlergebnis ausgestattet wurden.

Das ist schlicht falsch, Congressman. Jeder Sender hatte die Möglichkeit die Ergebnisse zur Ausstrahlung zu erhalten, schlussendlich zeigte aber nur Varga TV Interesse.

Congressman, kennen Sie die Parallelen eines Wahlkampfes und eines Verhörs? Alles was Sie sagen kann und wird gegen Sie verwendet werden.
Sie sollten daher vor allem Vorsichtig sein einfach ohne jegliche Faktenprüfung Propaganda und Halbwahrheiten von sich zu geben.

Zu meine Zielen sei gesagt: Stärkung von Außenpolitik, Verbesserung der Sozialen Absicherung, nukleare Abrüstung, Aufbau eines Bundesweiten Steuerrechtes etc.

Wenig verbindlich und zum Teil bereits durch die aktuelle Administration bearbeitet. Übrigens, ein bundesweites Steuersystem haben wir bereits. Dieser Umstand sollte Ihnen als Mitglied des Committee on Budget & Commerce eigentlich bekannt sein.

Der Duft des Neides.

Nein, der Duft des Wahlkampfes. ;)

Jake U. Smith

Former Vice President of the United States

Beiträge: 2 515

Beruf: Chairman of the Democratic Party of Laurentiana

Wohnort: Octavia

Bundesstaat: Laurentiana

What's Up?
It's time to return to the House.
#SMITHforREP0518
  • Nachricht senden

12

Samstag, 20. Dezember 2014, 21:43

Jedoch nur insofern dass eine Steuer definiert ist sofern ich das richtig im Kopf habe.
Jake U. Smith

Chairman of the Democratic Party of Laurentiana | Fr. Vice President of the United States

Béatrice Laval

Effrontée & partout

Beiträge: 3 171

Beruf: Unternehmerin

Wohnort: Portham

Bundesstaat: Astoria State

What's Up?
"Auf, Matrosen, die Anker gelichtet, // Segel gespannt, den Kompass gerichtet."
  • Nachricht senden

13

Samstag, 20. Dezember 2014, 21:47

Zitat

Congressman, kennen Sie die Parallelen eines Wahlkampfes und eines
Verhörs? Alles was Sie sagen kann und wird gegen Sie verwendet werden.
Ist das der Grund wieso die gesamte SCU immer auf Wahlkampf verzichtet? =)

La peur est mauvaise conseillère. – Furcht ist ein schlechter Ratgeber.

Erika Varga

47th President of the United States

Beiträge: 987

Beruf: Head of Sales

Wohnort: Freyburg

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
See you next Time! :)
  • Nachricht senden

14

Samstag, 20. Dezember 2014, 21:53

Jedoch nur insofern dass eine Steuer definiert ist sofern ich das richtig im Kopf habe.

Die Federal Income Tax. Diese hat sich auch als ausreichend erwiesen, immerhin besteht derzeit eine Reserve von rund 100 Milliarden. Wozu wollen Sie also dem Volk eine neue Steuer aufbürden?
Ist das der Grund wieso die gesamte SCU immer auf Wahlkampf verzichtet?

Es fanden bisher zwei Wahlen in die Bundeslegislative statt seit es die SCU gibt. Bei beiden haben wir Wahlkampf betrieben. Bei den Housewahlen zugegebenermassen in Kombination mit unserer Gründungsveranstaltung und im Falle der Senatswahlen hat unser Kandidat nur einen Auftritt absolviert. Hier aber von keinem Wahlkampf zu sprechen entspricht schlicht nicht der Wahrheit und ich erwarte allgemein und ganz besonders von einer Kongressabgeordneten, dass man die Wahrheit achtet. Und ich denke die Wähler sehen das genauso.

Vincent Brossard

The next step.

Beiträge: 993

Beruf: M.D.

Wohnort: Suffrande/FL

Bundesstaat: -

What's Up?
Get Astor back on Track! - Denton/Schreiber 2015
  • Nachricht senden

15

Samstag, 20. Dezember 2014, 21:56

Meinen Sie dabei jene "Wahrheit", die auch Ihr Parteifreund Ford vertritt?

Béatrice Laval

Effrontée & partout

Beiträge: 3 171

Beruf: Unternehmerin

Wohnort: Portham

Bundesstaat: Astoria State

What's Up?
"Auf, Matrosen, die Anker gelichtet, // Segel gespannt, den Kompass gerichtet."
  • Nachricht senden

16

Samstag, 20. Dezember 2014, 21:59

Governor Varga meint dabei natürlich die eine absolute Wahrheit, die nur Ihre Familie und Parteifreunde vertreten. Und nein Governor Varga, ich bin nicht der Meinung, dass "Wir sind so toll"-Reden und "Ich hab eigentlich gar keine Ziele"-Reden unter dem Begriff Wahlkampf zu subsumieren sind.

La peur est mauvaise conseillère. – Furcht ist ein schlechter Ratgeber.

Erika Varga

47th President of the United States

Beiträge: 987

Beruf: Head of Sales

Wohnort: Freyburg

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
See you next Time! :)
  • Nachricht senden

17

Samstag, 20. Dezember 2014, 22:02

Handlung:Muss nachdem Kommentar von Béatrice Laval herzhaft lachen.

Wahlkampf ist ja bekannt dafür sehr selbstkritisch zu sein. :D

Die Rede Ihres Parteifreundes liess sich ja auch vollständig darauf reduzieren, dass man Kevin Baumgartner nicht wählen soll weil Timothy Ford es tun würde. Das ist wirklich viel besser. :D

Béatrice Laval

Effrontée & partout

Beiträge: 3 171

Beruf: Unternehmerin

Wohnort: Portham

Bundesstaat: Astoria State

What's Up?
"Auf, Matrosen, die Anker gelichtet, // Segel gespannt, den Kompass gerichtet."
  • Nachricht senden

18

Samstag, 20. Dezember 2014, 22:04

Oder anders formuliert: Einer meiner staatlichen Wahlkämpfe ist zusammen genommen gehaltvoller, als alle Ihrer Partei seit der Gründung der SCU. Sie mögen es zwar gerne geflissentlich übersehen, aber im Gegensatz zu Monsieur Baumgartner hat Monsieur Mulder immerhin irgendwelche Ziele genannt. Das sein Wahlkampf nicht optimal gelaufen ist, sei dabei dahingestellt. Beim direkten Vergleich gewinnt, jedoch trotzdem Monsieur Mulder.

La peur est mauvaise conseillère. – Furcht ist ein schlechter Ratgeber.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Georges Laval« (20. Dezember 2014, 22:05)


Erika Varga

47th President of the United States

Beiträge: 987

Beruf: Head of Sales

Wohnort: Freyburg

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
See you next Time! :)
  • Nachricht senden

19

Samstag, 20. Dezember 2014, 22:10

Soll ich Ihnen jetzt den Gefallen tun und ein überraschtes Gesicht machen? Unglaublich, dass Mr. Baumgartner Sie nicht überzeugt hat... Liegt's letzten Endes nicht doch mehrheitlich am Parteibuch?
Handlung:Spricht dann ziemlich leise:

Aber unter uns: Das Plakat von Mulder fand ich lustig. :D
Natürlich stumpfsinnig und nichtssagend, aber auf eine lustige Art und Weise.

Béatrice Laval

Effrontée & partout

Beiträge: 3 171

Beruf: Unternehmerin

Wohnort: Portham

Bundesstaat: Astoria State

What's Up?
"Auf, Matrosen, die Anker gelichtet, // Segel gespannt, den Kompass gerichtet."
  • Nachricht senden

20

Samstag, 20. Dezember 2014, 22:14

Sehen Sie, wenn Monsieur Baumgartner mit einer interventionistischen Außenpolitik, libertären Wirtschaftspolitik und progressiven Gesellschaftspolitik oder jemand anderer Ihrer Partei Wahlkampf macht und das mehr als der jeweilige demokratische Kandidat, dann verspreche ich Ihnen in die Hand, dass ich eine öffentliche Wahlempfehlung aussprechen werde. Das bei Ihnen nur das Parteibuch zählt, zeigt hingegen Mr. Ford aus AS, der für sich in Anspruch nimmt Mitglied einer "konservativen" Partei zu sein, aber radikaler Pro-Choice auftritt, als selbst die liberalste freeländische Gesetzgebung je sein könnte. Aber solange man Mutti Varga gehorcht ist bei Ihnen alles in Ordnung.

Zitat


Natürlich stumpfsinnig und nichtssagend, aber auf eine lustige Art und Weise.
Ja, ein Wahlplakat wo Mr. Ford oben ist kann wohl schwerlich einen anderen Eindruck vermitteln. :D

La peur est mauvaise conseillère. – Furcht ist ein schlechter Ratgeber.