Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The United States of Astor. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 35

Wohnort: Durban

Bundesstaat: Assentia

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 25. Oktober 2015, 13:59

Vielleicht eine ehemalige targische Handelsniederlassung, die heute eine eher kleinere und unbedeutende Nachbarstadt sein könnte.

Márkusz Varga

42nd U.S. President

Beiträge: 4 713

Beruf: Chairman

Wohnort: Freyburg, Assentia

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
Every Time Varga Time
  • Nachricht senden

42

Sonntag, 25. Oktober 2015, 14:01

Damit könnte ich mich anfreunden. :)

Beiträge: 1 157

Beruf: Historiker

Wohnort: Fredericksburg

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
Thank you, Astor!
  • Nachricht senden

43

Sonntag, 25. Oktober 2015, 14:17

Alles hochinteressant!
47th Vice-President of the United States of Astor
fr. Chairman of the Democratic National Committee
fr. Senator for Assentia
fr. Chairman of the State Assembly of Assentia
fr. Member of the House of Representatives

Beiträge: 35

Wohnort: Durban

Bundesstaat: Assentia

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 25. Oktober 2015, 14:25

Wir finden in diesen mehr als zehn Jahre alten Karten Namen von Städten, wie sie damals in Assentia existierten und ich bin der Meinung, dass wir diese Namen auch heute noch nutzen sollte. Gerade in Anbetracht dessen, dass wir nicht gerade viele Stadtnamen in Assentia haben.

Jerry Cotton

Former U.S. President

Beiträge: 3 073

Beruf: Historiker

Wohnort: Ambridge

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
Eine tolle Veranstaltung!
  • Nachricht senden

45

Sonntag, 25. Oktober 2015, 14:48

Was spricht gegen targische Handelsniederlassungen, die sich zu Städten entwickleten?



Naja, weil mir reine Handelsniederlassungen in Assentia nicht so richtig vorstellen kann.

Beiträge: 35

Wohnort: Durban

Bundesstaat: Assentia

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 25. Oktober 2015, 14:58

Was spricht gegen diese Vorstellung? Gerne können die Orte auch gescheiterte Versuche targischer Herrscher gewesen sein, ein targisches Gebiet zu etablieren. Auch vorstellbar halte ich freie targische Kolonisten, angeworben vielleicht durch eine Landerschließungs- und Siedlungsgesellschaft, die diese Orte gegründet haben.

Jerry Cotton

Former U.S. President

Beiträge: 3 073

Beruf: Historiker

Wohnort: Ambridge

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
Eine tolle Veranstaltung!
  • Nachricht senden

47

Sonntag, 25. Oktober 2015, 15:30

Was spricht gegen diese Vorstellung? Gerne können die Orte auch gescheiterte Versuche targischer Herrscher gewesen sein, ein targisches Gebiet zu etablieren. Auch vorstellbar halte ich freie targische Kolonisten, angeworben vielleicht durch eine Landerschließungs- und Siedlungsgesellschaft, die diese Orte gegründet haben.


Das erstere sehe ich problematisch, da Assentia ein Gebiet ist, das eher spät erschlossen worden ist. Eine Gründung von Handelsniederlassungen müsste geschehen sein, als die Küsten bereits unter albernischer Kontrolle gewesen sind. Ich glaube nicht, dass eine Handelsniederlassung so hingenommen worden wäre. Zum anderen erscheint es mir unrealistisch, dass mitten im Kontinent und nicht an den Küsten solche NIederlassungen gegründet worden sind. Hingegen sehe ich die Anwerbung von targischen Arbeitern, die dann solche Städte gegründet haben - als Teil des Vertrages, damit sie sich heimisch fühlen - als eine gute Idee an! :)

Beiträge: 35

Wohnort: Durban

Bundesstaat: Assentia

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 25. Oktober 2015, 22:36

Es freut mich, dass Ihnen letzter Vorschlag zusagt, Mr. President.

Ezra Abram

Republican

Beiträge: 39

Wohnort: -

Bundesstaat: Bundesweit

  • Nachricht senden

49

Montag, 26. Oktober 2015, 15:43

Ich finde die Idee ebenfalls ziemlich gut.
Eine Nachbarstadt von Freyburg als Überbleibsel dieser vertraglichen Heimischfühlung könnte ja einen arabischen Namen. Z.B. Medyna - Medyna als albernisierte Form des Namens Al Madeenah (Die Stadt) den ihr die Targer gaben.
The Jew.