Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The United States of Astor. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Matthew Thomson

Some may call him a leftist.

Beiträge: 301

Beruf: Sozialpädagoge

Wohnort: Seaford

Bundesstaat: Freeland

What's Up?
Danke an Pres. Laval für die Organisation des Petite Espoir-Weinfests. Immer wieder ein Erlebnis! #winelove
  • Nachricht senden

21

Sonntag, 1. November 2015, 19:37

Handlung:Der Angestellte führt den Schriftsteller zum besagten Regal und greift zu einem Buch.

Hier, dieses Buch ist sehr beliebt unter Jugendlichen. "Wen habe ich zuletzt betrogen?" von Jeffrey J. Jay. Die dritte Frau, die betrogen wird, hat Vampirzähne.


Social education worker, owner of the Thomson's Bookstore

«A part-time worker is fully employed, half the time. In other words, they are part-time unemployees.» ― Jarod Kintz
«I believe in a relatively equal society, supported by institutions that limit extremes of wealth and poverty. I believe in democracy, civil liberties, and the rule of law. That makes me a liberal, and I’m proud of it.» ― Paul Krugman




Adel Pamuk

Someone

Beiträge: 60

Beruf: Autor und Dozent

Bundesstaat: Astoria State

  • Nachricht senden

22

Samstag, 7. November 2015, 15:50

Handlung:Adel nimmt das Buch in die Hand


Vampirzähne! Ich frage mich manchmal warum gerade dieses Thema im Moment so einen Erfolg hat!? Aber wenn sie sagen, das dieses Buch gut ist, will ich es kaufen =)

Matthew Thomson

Some may call him a leftist.

Beiträge: 301

Beruf: Sozialpädagoge

Wohnort: Seaford

Bundesstaat: Freeland

What's Up?
Danke an Pres. Laval für die Organisation des Petite Espoir-Weinfests. Immer wieder ein Erlebnis! #winelove
  • Nachricht senden

23

Samstag, 7. November 2015, 18:00

Ich weiß es selber nicht, Mr. Pamuk, vielleicht ist das auch alles nur eine Machenschaft der Zahnärztelobby.
Handlung:Zeigt in Richtung der Kasse.

Da vorne können Sie zahlen. Ich empfehle Ihnen außerdem, eine Kundenkarte ausstellen zu lassen.


Social education worker, owner of the Thomson's Bookstore

«A part-time worker is fully employed, half the time. In other words, they are part-time unemployees.» ― Jarod Kintz
«I believe in a relatively equal society, supported by institutions that limit extremes of wealth and poverty. I believe in democracy, civil liberties, and the rule of law. That makes me a liberal, and I’m proud of it.» ― Paul Krugman




Adel Pamuk

Someone

Beiträge: 60

Beruf: Autor und Dozent

Bundesstaat: Astoria State

  • Nachricht senden

24

Samstag, 7. November 2015, 18:05

Handlung:Muss herzlich lachen


Sehr gerne! Und wenn sie möchten signiere ich gerne ein paar meiner Bücher.

Matthew Thomson

Some may call him a leftist.

Beiträge: 301

Beruf: Sozialpädagoge

Wohnort: Seaford

Bundesstaat: Freeland

What's Up?
Danke an Pres. Laval für die Organisation des Petite Espoir-Weinfests. Immer wieder ein Erlebnis! #winelove
  • Nachricht senden

25

Samstag, 7. November 2015, 21:05

Handlung:Der Angestellte grinst, denn auf dem Tresen an der Kasse steht ein Stapel Bücher von Adel Pamuk, die ja förmlich darauf warten, signiert zu werden.


Social education worker, owner of the Thomson's Bookstore

«A part-time worker is fully employed, half the time. In other words, they are part-time unemployees.» ― Jarod Kintz
«I believe in a relatively equal society, supported by institutions that limit extremes of wealth and poverty. I believe in democracy, civil liberties, and the rule of law. That makes me a liberal, and I’m proud of it.» ― Paul Krugman




Kelly McTomson

Madam Gouverneur

Beiträge: 380

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
hahah look at this guys

[video of a cat throwing down things]
  • Nachricht senden

26

Samstag, 7. November 2015, 21:09

Mr. Pamuk?

Handlung:Glaubt ihren Augen kaum


Ich verschlinge Ihre Bücher seit Ewigkeiten! Könnten Sie mir bitte auch eins signieren?

Handlung:Zieht ein Buch aus ihrer Tasche


Im Moment lese ich dieses!

Adel Pamuk

Someone

Beiträge: 60

Beruf: Autor und Dozent

Bundesstaat: Astoria State

  • Nachricht senden

27

Samstag, 7. November 2015, 21:19

Handlung:Schaut zur Seite und sieht in ein wunderschönes gesicht einer jungen Frau


Das freut mich! Der traurige Fischer liegt mir besonders am herzen und natürlich signiere ich es gerne!

Handlung:Greift in seine Jackettasche und holt seinen Füllfederhalter heraus


Darf ich Fragen wie sie heißen?

Kelly McTomson

Madam Gouverneur

Beiträge: 380

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
hahah look at this guys

[video of a cat throwing down things]
  • Nachricht senden

28

Samstag, 7. November 2015, 21:20


Handlung:Schaut zur Seite und sieht in ein wunderschönes gesicht einer jungen Frau

Das freut mich! Der traurige Fischer liegt mir besonders am herzen und natürlich signiere ich es gerne!

Handlung:Greift in seine Jackettasche und holt seinen Füllfederhalter heraus

Darf ich Fragen wie sie heißen?


Handlung:Lächelt


Ich heiße Kelly!

Adel Pamuk

Someone

Beiträge: 60

Beruf: Autor und Dozent

Bundesstaat: Astoria State

  • Nachricht senden

29

Samstag, 7. November 2015, 21:25

Handlung:Lächelt ebenfalls


Kelly!

Handlung:Schlägt die erste Seite von Kellys Exemplar von " Der traurige Fischer", auf und schreibt " Die Perlen aus Regen aus einem Land ohne Regen sind heute nur für Kelly! Danke für eine herzliche Begegnung! Ihr Adel Pamuk



Bitte sehr, Kelly!

Handlung:Lächelt Kelly an und gibt ihr das Buch zurück

Kelly McTomson

Madam Gouverneur

Beiträge: 380

Bundesstaat: Assentia

What's Up?
hahah look at this guys

[video of a cat throwing down things]
  • Nachricht senden

30

Samstag, 7. November 2015, 21:30

Handlung:Lächelt wieder, freut sich über die Buchinschrift und überwindet sich schließlich


Darf ich Sie zu einem Kaffee einladen?

Handlung:Man merkt ihr ihre Verlegenheit an

Adel Pamuk

Someone

Beiträge: 60

Beruf: Autor und Dozent

Bundesstaat: Astoria State

  • Nachricht senden

31

Samstag, 7. November 2015, 21:33

Handlung:Merkt Kelly ihre Verlegenheit durchaus an[ und geht in Gedanken schnell seinen Kalender durch bis er schliesslich hochschaut /sim]


Sehr gerne Kelly! Entführen sie mich!

Arjan van de Westplate

Former Secretary of Commerce

Beiträge: 1 176

Beruf: Ingenieur für Luft- und Raumfahrt

Wohnort: Astoria City

Bundesstaat: Astoria State

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 10. November 2015, 15:04

Handlung:Die Ankunft des Secretary of Commerce wird vorbereitet. Im Rahmen eines Besuches bei einem Unternehmens des Mittelstands sollen Wünsche, Kritik und Anregungen zur aktuellen Wirtschaftspolitik erörtert werden.

Erste Absperrungen werden gezogen und auffällig viele Polizisten sammeln sich um den Bookstore.

Member of the Democratic Party


Former Secretary of Commerce
47th Vice President of the United States of Astor
Founder and former CEO of Astorian Airways

Beiträge: 282

Wohnort: Richburn

Bundesstaat: Freeland

What's Up?
Strong Freeland - strong Astor!
  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 12. November 2015, 17:14

Handlung:Stöbert in einigen der diversen Bestseller des Sci-Fiction-Genre und trägt letztendlich einen kleinen Stapel an Büchern zur Kasse.
Joe Clancy Baker
President of the General Assembly of Freeland

Matthew Thomson

Some may call him a leftist.

Beiträge: 301

Beruf: Sozialpädagoge

Wohnort: Seaford

Bundesstaat: Freeland

What's Up?
Danke an Pres. Laval für die Organisation des Petite Espoir-Weinfests. Immer wieder ein Erlebnis! #winelove
  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 12. November 2015, 23:00

Handlung:Die Ankunft des Secretary of Commerce wird vorbereitet. Im Rahmen eines Besuches bei einem Unternehmens des Mittelstands sollen Wünsche, Kritik und Anregungen zur aktuellen Wirtschaftspolitik erörtert werden.

Erste Absperrungen werden gezogen und auffällig viele Polizisten sammeln sich um den Bookstore.

Handlung:Matthew befindet sich im Buchladen und hilft den Mitarbeitern bei der Vorbereitung der Verkaufsräume, schließlich kommt hoher Besuch und man will sich der Presse auch so gut wie möglich präsentieren.


Social education worker, owner of the Thomson's Bookstore

«A part-time worker is fully employed, half the time. In other words, they are part-time unemployees.» ― Jarod Kintz
«I believe in a relatively equal society, supported by institutions that limit extremes of wealth and poverty. I believe in democracy, civil liberties, and the rule of law. That makes me a liberal, and I’m proud of it.» ― Paul Krugman




Arjan van de Westplate

Former Secretary of Commerce

Beiträge: 1 176

Beruf: Ingenieur für Luft- und Raumfahrt

Wohnort: Astoria City

Bundesstaat: Astoria State

  • Nachricht senden

35

Montag, 16. November 2015, 19:07

Handlung:Tritt mit ordentlicher Verspätung ein und begibt sich, umringt von Lokalpresse, in Richtung Mr Thomson.


Entschuldigen Sie Mr Thomson. Ich bin untröstlich. In Astoria City war die Hölle los, der Bürgermeister-Wahlkampf legt die wichtigsten Hauptverkehrsadern lahm. Leider lassen diese netten Jungs hier mich nicht mehr so einfach die U-Bahn nehmen.

Handlung:Arjan deutet auf einen grimmig aussehenden Mann, der einen schwarzen Anzug samt passender Sonnenbrille trägt. Dann reicht van de Westplate dem Geschäftsführer die Hand.


Sie haben also etwas gut bei mir. Melden Sie sich wenn Sie Probleme mit der Steuer haben oder so...

Handlung:Arjan lacht und schaut etwas irritiert als sich die Stifte einiger Journalisten schnell über deren Notizblöcke bewegen.


Sie wissen schon, dass das ein Scherz war meine Herren. Steuerhinterziehung ist strafbar, da sind mir auch als Secretary die Hände gebunden :D

SimOff: (Klicken, um Beitrag zu lesen)
Sorry, war im RL eingespannt dieses Wochenende.

Member of the Democratic Party


Former Secretary of Commerce
47th Vice President of the United States of Astor
Founder and former CEO of Astorian Airways

Matthew Thomson

Some may call him a leftist.

Beiträge: 301

Beruf: Sozialpädagoge

Wohnort: Seaford

Bundesstaat: Freeland

What's Up?
Danke an Pres. Laval für die Organisation des Petite Espoir-Weinfests. Immer wieder ein Erlebnis! #winelove
  • Nachricht senden

36

Montag, 16. November 2015, 22:13

Handlung:Hatte Westplate zuletzt vor dem Geschäft erwartet und steht demnach auch griffbereit, als dieser ankommt.

Keine Ursache, Mr. van de Westplate. Wir hier in Seaford können uns ja glücklich schätzen, dass wir keinen so chaotischen Straßenverkehr wie in unseren Großstädten haben. Hier kennen wir das Wort Stau gar nicht.

Handlung:Dann beginnt man ein Hupkonzert mehrerer Autos zu hören, weil der Verkehr aufgrund der Menschenansammlung nicht mehr läuft.

Ehehehe, ja, also herzlich willkommen in Seaford und in unserem bescheidenen Buchladen!

Handlung:Matthew erwidert den Handschlag des Secretarys.

Ihr Angebot mit der Steuer, ja, lassen Sie uns später darüber sprechen.

Handlung:Matthew lacht und schaut die Presseleute genervt an, als sie schon wieder zu den Schreibblöcken greifen.


Social education worker, owner of the Thomson's Bookstore

«A part-time worker is fully employed, half the time. In other words, they are part-time unemployees.» ― Jarod Kintz
«I believe in a relatively equal society, supported by institutions that limit extremes of wealth and poverty. I believe in democracy, civil liberties, and the rule of law. That makes me a liberal, and I’m proud of it.» ― Paul Krugman




Arjan van de Westplate

Former Secretary of Commerce

Beiträge: 1 176

Beruf: Ingenieur für Luft- und Raumfahrt

Wohnort: Astoria City

Bundesstaat: Astoria State

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 17. November 2015, 09:38

Ich glaube unsere gute Tat haben wir heute getan. Wie haben soeben zahlreiche Arbeitsplätze in der Boulevard-Presse geschaffen. Da soll doch mal jemand sagen wir Demokraten richten die Wirtschaft zu Grunde :D

Sagen Sie, was würden Sie sich denn für eine Wirtschaftspolitik wünschen? Fehlt Ihnen etwas oder anders gefragt: wie könnte das DoC Ihnen und Ihren Mitarbeitern helfen?

Da fällt mir ein, mir wurde von einem Kollegen aus dem Kabinett nahegelegt doch mal "Neo-Conservatism: The Autobiography of an Idea" zu lesen. War damals bei der Lesung, aber es schadet ja nie auch andere Sichtweisen zu hören. Das haben Sie doch sicher? Schließlich muss ich es ausnutzen endlich mal in einem gut sortiertem Buchhandel zu sein. Diese ganzen Flughafen und Bahnhofshops verkaufen nur Schund in Sachen Literatur...

Member of the Democratic Party


Former Secretary of Commerce
47th Vice President of the United States of Astor
Founder and former CEO of Astorian Airways

Beiträge: 148

Beruf: Hotelier

Wohnort: Amada

Bundesstaat: Freeland

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 19. November 2015, 13:58

Handlung: Betritt den Buchladen. Sieht die Herren van de Westplate und Thomson. Begrüsst die Herren freundlich

"Gott zum Grusse , die Herren."
Handlung: Er schlendert weiter durch den Buchladen und erblickt den Schriftsteller Pamuk. Er zieht eines der Werke Pamuks aus dem Regal, bezahlt es und bitte Pamuk um ein Autogramm

"Gott zum Grusse Sir , wenn Sie die Güte hätten Ihr Werk zu signieren"
Frederic Henry Dietz IV.
Hotelier


Matthew Thomson

Some may call him a leftist.

Beiträge: 301

Beruf: Sozialpädagoge

Wohnort: Seaford

Bundesstaat: Freeland

What's Up?
Danke an Pres. Laval für die Organisation des Petite Espoir-Weinfests. Immer wieder ein Erlebnis! #winelove
  • Nachricht senden

39

Samstag, 21. November 2015, 01:25

Ich glaube unsere gute Tat haben wir heute getan. Wie haben soeben zahlreiche Arbeitsplätze in der Boulevard-Presse geschaffen. Da soll doch mal jemand sagen wir Demokraten richten die Wirtschaft zu Grunde :D

Sie rennen ja offene Türen ein, Mr. Westplate, offene Türen. :D

Sagen Sie, was würden Sie sich denn für eine Wirtschaftspolitik wünschen? Fehlt Ihnen etwas oder anders gefragt: wie könnte das DoC Ihnen und Ihren Mitarbeitern helfen?

Handlung:Grinst in die Kameras.

Ich weiß nicht, ob es sowas bereits gibt, bei uns ist jedenfalls nichts angekommen: konkrete Förderprogramme für mittelständische Unternehmen. Wissen Sie, fast direkt gegenüber befindet sich eine große Mall, in der man verschiedenste Bücher, Zeitschriften und sonstige Werke kaufen kann. Natürlich nicht mit der Herzlichkeit und Kompetenz, die wir an den Tag legen. Aber immer hin. Diese großen Ketten machen doch alles nur grau.

Da fällt mir ein, mir wurde von einem Kollegen aus dem Kabinett nahegelegt doch mal "Neo-Conservatism: The Autobiography of an Idea" zu lesen. War damals bei der Lesung, aber es schadet ja nie auch andere Sichtweisen zu hören. Das haben Sie doch sicher? Schließlich muss ich es ausnutzen endlich mal in einem gut sortiertem Buchhandel zu sein. Diese ganzen Flughafen und Bahnhofshops verkaufen nur Schund in Sachen Literatur...

Bahnhofsgeschäfte, ha! Ja, ich kenne das Buch natürlich. Wollen wir gleich zu dem Regal?


Social education worker, owner of the Thomson's Bookstore

«A part-time worker is fully employed, half the time. In other words, they are part-time unemployees.» ― Jarod Kintz
«I believe in a relatively equal society, supported by institutions that limit extremes of wealth and poverty. I believe in democracy, civil liberties, and the rule of law. That makes me a liberal, and I’m proud of it.» ― Paul Krugman




Arjan van de Westplate

Former Secretary of Commerce

Beiträge: 1 176

Beruf: Ingenieur für Luft- und Raumfahrt

Wohnort: Astoria City

Bundesstaat: Astoria State

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 22. November 2015, 12:01

Natürlich, ich folge Ihnen einfach :D

Handlung:Grüßt den Herrn, der an Westplate und Thomson vorbeilief, kurz zurück und schlendert dann von Thomson geführt zum Regel mit der politischen Literatur.


Große Einzelhandelsketten sind in der Tat ein Problem. Ich fürchte aber da können wir indirekt etwas beeinflussen. Mit Mittelstandsporgrammen, da haben Sie Recht. Im Department spielte man vor Kurzem mit der Idee eine Art "Founding Your Own Business" Initiative auf den Weg zu bringen um Neugründungen voranzutreiben und einfacher zu gestalten. Sie haben ja sicher, ebenso wie ich damals, keine Hilfe bei der Gründung Ihres Shops erhalten, oder?

Member of the Democratic Party


Former Secretary of Commerce
47th Vice President of the United States of Astor
Founder and former CEO of Astorian Airways