Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The United States of Astor. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sophie Deveraux

Sophie? Oh yes, that's me!

Beiträge: 225

Bundesstaat: Bundesweit

What's Up?
"Beim musikalischen Duell mit seinem Weibe hat Adam Denton nicht getroffen." :grins
  • Nachricht senden

1

Sonntag, 6. Januar 2019, 14:56

Telepathic Intellectual Pastime

50%

Nichts (2)

25%

Verpflichtung zur erkennbaren Kennzeichnung (1)

25%

Zuchtprogramm zur Verbreitung der Fähigkeit auf möglichst alle Menschen in 5-10 Generationen (1)

0%

Internieren

0%

Die Fähigkeit mit Drogen unterdrücken

Angenommen es gäbe Menschen, die durch evolutionäre Mutation die vererbbare Fähigkeit erlangt hätten, Gedanken zu lesen, die wie die anderen Sinne von Talent, Alter und Übung abhinge und wie das Sehen Blickkontakt und wie das Hören Rufreichweite erforderte. Sie sähen aus wie ganz normale Menschen, die in Warteschlangen an Geldautomaten stehen, bei Amazon und beim Onlinebanking sich mit Passwörtern einloggen und Kollegen, Liebesbeziehungen und auch Affären haben, die die meisten Menschen mit Notlügen und Ausreden verbergen wollen …
Rebecca Ibanez
Sophie Deveraux

Business & Politcal Acumen

Pierce Grey

Social Conservatives

Beiträge: 77

Beruf: Sales Manager

Wohnort: Amada

Bundesstaat: Freeland

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 6. Januar 2019, 17:50

Interessant...
former Senator for Freeland

Julian Dascombe

forgiven and forgotten

Beiträge: 34

Bundesstaat: New Alcantara

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 6. Januar 2019, 18:36

Gegen ein gutes Gedankenspiel ist nichts einzuwenden. Zumal hier mehrere Dimensionen aufgespannt werden: Man kann die Frage nach der dominanten Spezies stellen: Wäre ein Telepath als ein Homo Superior dominant gegenüber dem Homo Sapiens, wie dieser es gegenüber dem Neandertaler war … Die Fähigkeit von Angesicht zu Angesicht jede Lüge entlarven zu können, hätte ungemein nützliche Dinge bei Spionage und gerichtlicher Wahrheitsfindung … Man bräuchte bei einem Verdächtigen nicht einmal eine Aussage mehr, die bloße Frage nach einer Tat löst die Gedanken aus, die umgehend das Gedächtnis überprüfen. Das Finden der Wahrheit ist nicht schwer, aber die Beweislage würde sich dann auch bloß wieder auf ein Hörensagen vermindern. Alle Manipulationsversuche scheitern gegenüber einem Telepathen, jede Verführung, jede Werbung, jede Verhandlung, jedes Pokerspiel … andersherum geht jede durch, weil er genau weiß, was der andere erwartet, bevor dieser irgendeine körperliche Reaktion zeigt …

Gefahr oder Bereicherung? Eine verdammt gute Frage.
Julian Dascombe
- over the edge of the existence