Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The United States of Astor. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

‘kuma Shigenobu

U.S. Citizen

Beiträge: 5

Wohnort: Osan

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 6. Juni 2006, 23:17

Besuch aus Osan

Konban wa
Das Kaiserreich Osan grüßt alle Bewohner der grossartigen Vereinigten Staaten von Astor.

Im Zuge der ÷ffnung unseres Landes, ist der Entschluss gefallen, Kontakt zur Aussenwelt aufzunehmen und Astor ist der erste Staat, der von mir in meiner Funktion als Aussenminister des Kaiserreichs Osan besucht wird.
Wir wünschen, wenn möglich, diplomatische Kontakte aufzunehmen und die Beziehung zwischen unsern Ländern auf ein gutes Fundament zu stellen, so dass die Freundschaft unserer Nationen gedeihe und Früchte trage.

*eine Karte Osans allen Interessierten überreicht*
Wir würden uns sehr geehrt fühlen, wenn Astor uns für diplomatische Beziehungen würdig hält.

Ich verbleibe in freudigster Erwartung,

‘kuma Shigenobu,
Aussenminister Osan Teikoku
Wenn ein Feind dir bˆses tut, dann schenke jedem seiner Kinder eine Trompete.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »‘kuma Shigenobu« (6. Juni 2006, 23:19)


Andrew Madison

Former President of the United States

Beiträge: 1 778

Beruf: Politiker

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: Astoria State

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. Juni 2006, 20:41

RE: Besuch aus Osan

Zitat

Original von ‘kuma Shigenobu
Konban wa
Das Kaiserreich Osan grüßt alle Bewohner der grossartigen Vereinigten Staaten von Astor.

Im Zuge der ÷ffnung unseres Landes, ist der Entschluss gefallen, Kontakt zur Aussenwelt aufzunehmen und Astor ist der erste Staat, der von mir in meiner Funktion als Aussenminister des Kaiserreichs Osan besucht wird.
Wir wünschen, wenn möglich, diplomatische Kontakte aufzunehmen und die Beziehung zwischen unsern Ländern auf ein gutes Fundament zu stellen, so dass die Freundschaft unserer Nationen gedeihe und Früchte trage.

*eine Karte Osans allen Interessierten überreicht*
Wir würden uns sehr geehrt fühlen, wenn Astor uns für diplomatische Beziehungen würdig hält.

Ich verbleibe in freudigster Erwartung,

‘kuma Shigenobu,
Aussenminister Osan Teikoku


Willkommen in Astor.

Ich bedaure, daß es auf ihr Schreiben noch keine offizielle Reaktion gba. Dies ist jedoch nicht auf mangelnde Wertschätzung zurückzuführen. Aufgrund des Wahlergebnisses und der sich daraus ergebenden Probleme befinden wir uns nach wie vor in der Regierungsbildung.
Andrew Madison
Former President of the United States

‘kuma Shigenobu

U.S. Citizen

Beiträge: 5

Wohnort: Osan

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. Juni 2006, 22:34

Vielen dank für ihre Hilfe.
*simoff*Die ich durch quengeln an anderer Stelle bereits erhielt =) *simoff*
Wenn ein Feind dir bˆses tut, dann schenke jedem seiner Kinder eine Trompete.

‘kuma Shigenobu

U.S. Citizen

Beiträge: 5

Wohnort: Osan

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. Juli 2006, 22:58

Nun,

wäre nun die Zeit für eine offizielle Antwort günstig?
Wenn ein Feind dir bˆses tut, dann schenke jedem seiner Kinder eine Trompete.

Andrew Madison

Former President of the United States

Beiträge: 1 778

Beruf: Politiker

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: Astoria State

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. Juli 2006, 14:33

Ja, die Zeit ist günstig. Ich war nur nicht sicher, daß sie in diesem Thread nach so langer Zeit noch gewartet haben. Astor würde sich freuen, mit ihrer Nation Kontakte zu knüpfen. Das State Department hat sich bereits gestern bei Ihnen registriert.
Andrew Madison
Former President of the United States

‘kuma Shigenobu

U.S. Citizen

Beiträge: 5

Wohnort: Osan

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. Juli 2006, 20:11

Wir würden uns freuen, den zuständigen Diplomaten bald in unserem Land zu vertiefenden Geprächen willkommen heissen zu dürfen.

SimOff: (Klicken, um Beitrag zu lesen)
Oder auch andersrum. Wie es euch beliebt
Handlung:
Wenn ein Feind dir bˆses tut, dann schenke jedem seiner Kinder eine Trompete.

Beiträge: 63

Beruf: Politiker

Wohnort: Gareth, Freeland

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 27. Juli 2006, 21:48

Gratulation zum erfolgreichen Reservierungsantrag des Kaiserreichs auf der GF-Karte, Exzellenz Außenminister.
Robert Franklin DuGrey III.
Member of the Republican Party

‘kuma Shigenobu

U.S. Citizen

Beiträge: 5

Wohnort: Osan

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

8

Samstag, 29. Juli 2006, 14:25

Vielen Dank.
Wenn ein Feind dir bˆses tut, dann schenke jedem seiner Kinder eine Trompete.

9

Samstag, 29. Juli 2006, 14:30

Der Präsident wird im Rahmen seiner dann beginnenden Auslandsbesuche nächste Woche nach Osan reisen.
Diplomacy in Action, wherever you are.

10

Dienstag, 12. September 2006, 14:43

Antrittsbesuch des ratelonischen Kanzlers

Zitat



Antrittsbesuch von Unionskanzler Klatten und Außenministerin Sewell

Der neue ratelonische Unionskanzler, Theodor Klatten, und die Unionsaußenministern, Victoria Sewell, kommen nach Absprache mit Mrs. Armstrong am kommenden Freitag den 15. September 2006 zu ihrem Antrittsbesuch in die United States of Astor.
Theodor Klatten
Unionskanzler der Demokratischen Union Ratelon

Beiträge: 70

Wohnort: Santana, New Alcantara

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 12. September 2006, 14:45

Ratelon scheint ja eine Schwäche für weibliche Außenminister zu haben. :D
Alexis Jordan Gilmore

Beiträge: 1 577

Beruf: Pensionär

Wohnort: Williamsburg, New Alcantara

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 12. September 2006, 16:12

Hoffentlich reden die beiden nicht nur über die neueste Mode und Kosmetiktipps. ;)
Best regards,
Ansel Berber-Thayer, Republican
Former Ambassador, Secretary, Senator and Representative

13

Freitag, 15. September 2006, 14:12

*die Maschine des ratelonischen Unionskanzlers landet auf dem Airport in Astoria City*



*Theodor Klatten und Victoria Sewell steigen aus*
Theodor Klatten
Unionskanzler der Demokratischen Union Ratelon

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Theodor Klatten« (15. September 2006, 14:13)


14

Freitag, 15. September 2006, 14:20

Verehrte Damen und Herren,

ich bin hoch erfreut nach dem erbaulichen Antrittsbesuch Ihrer Außenministerin, Mrs. Armstrong, vor einer Woche, nun auf meinen Antrittsbesuch in die Vereinigten Staaten von Astor zu kommen. Ratelon war stets ein Freund dieser stolzen Nation und meine Regierung wird alles dafür tun, dass sich daran nur etwas zum Positiven ändert.

Aus Ratelon, genauer von der Nordküste Katistas, habe ich eine Kleinigkeit mitgebracht: Einen Satz originaler Klootkugeln.



Das Klootschießen ist ein weitverbreiteter Volkssport an der Küste Katistas und es auch einer, der sehr viel Spass macht. :)
Theodor Klatten
Unionskanzler der Demokratischen Union Ratelon

Beiträge: 1 577

Beruf: Pensionär

Wohnort: Williamsburg, New Alcantara

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

15

Freitag, 15. September 2006, 14:49

Ich glaube, da sollten Sie mal Hr. Poppinga vorbeischicken, so dass er die Regeln erklären kann.
Best regards,
Ansel Berber-Thayer, Republican
Former Ambassador, Secretary, Senator and Representative

Victoria Sewell

U.S. Citizen

Beiträge: 18

Beruf: Unternehmensberaterin

Wohnort: Fleurance, Freeland

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

16

Freitag, 15. September 2006, 16:40

*Kommt mit dem Außenminister-Flugzeug aus Albernia nach Astor*



Servus.
Victoria Virginia Sewell

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Victoria Sewell« (15. September 2006, 16:43)


17

Freitag, 15. September 2006, 17:16

Zitat

Original von Ansel Berber - Thayer
Ich glaube, da sollten Sie mal Hr. Poppinga vorbeischicken, so dass er die Regeln erklären kann.


Eine Kurzerklärung habe ich dabei. ;)

Zitat

Ziel des Spieles ist es, mit kurzem Anlauf und Absprung von einer Rampe eine kleine Kugel so weit wie möglich zu werfen.

Man unterscheidet zwischen Feldkampf und Standkampf.

Traditioneller und gebräuchlicher ist der Feldkampf. Hierbei spielen zwei Mannschaften gegeneinander. Feldkämpfe werden bei Frostwetter ausgetragen. Hierbei wird eine bestimmte Strecke über Felder und Wiesen durchworfen. Im Gegensatz zum Standkampf wird beim Feldkampf der Trüll, der Auslauf der Kugel, mitgezählt. Die Strecke beträgt etwa sieben Kilometer. Jede Mannschaft besteht aus mehreren Werfern und wirft nacheinander gegeneinander. Der Punkt, an dem die Klootkugel nach dem Ausrollen liegenbleibt, markiert die nächste Abwurfstelle.

Beim Standkampf spielen alle Teilnehmer gegeneinander; Sieger ist der Werfer, der am weitesten wirft. Der Trüll wird hierbei nicht mitgezählt, es wird also nur die tatsächlich geworfene Weite angerechnet.

Der Standkampf wird häufig von Vereinen für Meisterschaften eingesetzt, da man die Klootschiesserbahn auf einem normalen Sportplatz oder einer Weide aufbauen (abmessen und abstecken) kann.

Der Wahlspruch der Klootschießer lautet ÑLüch up un fleu herut".
Theodor Klatten
Unionskanzler der Demokratischen Union Ratelon

Andriz

Bürger

Beiträge: 2 727

Beruf: Pensionär und Berater

Wohnort: Hong Nam, Chan-Sen

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

18

Freitag, 15. September 2006, 18:14

Zitat

Original von Victoria Sewell
*Kommt mit dem Außenminister-Flugzeug aus Albernia nach Astor*


Geile Maschine... nur das "Virgin" auf der Heckflosse - ist das eine Statusaussage des Aussenministers und wenn, ist das irgendeine rituelle Pflicht? Ich meine, also, ich habe gerade viel mit Cuello zu tun und da würde es mich wirklich nicht wundern...

Polit-Rentner

Victoria Sewell

U.S. Citizen

Beiträge: 18

Beruf: Unternehmensberaterin

Wohnort: Fleurance, Freeland

Bundesstaat: -

  • Nachricht senden

19

Freitag, 15. September 2006, 19:49

Zitat

Original von Andriz
Geile Maschine... nur das "Virgin" auf der Heckflosse - ist das eine Statusaussage des Aussenministers und wenn, ist das irgendeine rituelle Pflicht?


Nein. Aber die Außenminister der DU Ratelon dürfen sich den Anstrich ihrer Amts-Flugzeuge selbst aussuchen. Und das Virgin fand ich eine ironische Anspielung auf meinen zweiten Vornamen, Virginia.
Victoria Virginia Sewell

20

Samstag, 16. September 2006, 17:06

Es war schön hier, aber nun ruft die Pflicht in der Heimat. Vielen Dank für den netten Empfang.
Theodor Klatten
Unionskanzler der Demokratischen Union Ratelon