Sie sind nicht angemeldet.

Astoria City | St. Andrews Cathedral

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The United States of Astor. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 194

Beruf: Cardinal

Wohnort: Astoria City, AS

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

81

Sonntag, 2. Dezember 2012, 12:33

Handlung:Erneut tritt der Lektor tritt für eine weitere Lesung nach vorne ans Ambo.


Lektor: Lesung aus dem ersten Brief des Apostels Paulus an die Thessalonicher.
Euch aber lasse der Herr wachsen und reich werden in der Liebe zueinander und zu allen, wie auch wir euch lieben, damit euer Herz gefestigt wird und ihr ohne Tadel seid, geheiligt vor Gott, unserem Vater, wenn Jesus, unser Herr, mit allen seinen Heiligen kommt. Im übrigen, Brüder, bitten und ermahnen wir euch im Namen Jesu, des Herrn: Ihr habt von uns gelernt, wie ihr leben müsst, um Gott zu gefallen, und ihr lebt auch so; werdet darin noch vollkommener! Ihr wisst ja, welche Ermahnungen wir euch im Auftrag Jesu, des Herrn, gegeben haben.
Wort des lebendigen Gottes.
Gemeinde: Dank sei Gott.
His Eminency
Emmet E. Kardinal LaGuardia
ehemaliger Erzbischof von Astoria City
ehemaliger Metropolit von Astor

Beiträge: 194

Beruf: Cardinal

Wohnort: Astoria City, AS

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

82

Sonntag, 2. Dezember 2012, 12:44

Handlung:Während des Halleluja steht der Kaplan auf, geht zu Kardinal LaGuardia, verneigt sich und spricht mit leiser Stimme.


Kaplan: Ich bitte um den Segen.
LaGuardia: Der Herr sei in deinem Herzen und auf deinen Lippen, damit du sein Evangelium würdig verkündest. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Kaplan: Amen.

Handlung:Dann tritt der Kaplan für das Evangelium zum Ambo.


Kaplan: Der Herr sei mit euch.
Gemeinde: Und mit deinem Geiste.
Kaplan: Aus dem heiligen Evangelium nach Lukas
Gemeinde: Ehre sei dir, oh Herr.
Kaplan: Es werden Zeichen sichtbar werden an Sonne, Mond und Sternen, und auf der Erde werden die Völker bestürzt und ratlos sein über das Toben und Donnern des Meeres. Die Menschen werden vor Angst vergehen in der Erwartung der Dinge, die über die Erde kommen; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden. Dann wird man den Menschensohn mit großer Macht und Herrlichkeit auf einer Wolke kommen sehen. Wenn all das beginnt, dann richtet euch auf, und erhebt eure Häupter; denn eure Erlösung ist nahe. Nehmt euch in acht, dass Rausch und Trunkenheit und die Sorgen des Alltags euch nicht verwirren und dass jener Tag euch nicht plötzlich überrascht, so wie man in eine Falle gerät; denn er wird über alle Bewohner der ganzen Erde hereinbrechen. Wacht und betet allezeit, damit ihr allem, was geschehen wird, entrinnen und vor den Menschensohn hintreten könnt.
Evangelium unseres Herrn Jesus Christus.
Gemeinde: Lob sei dir Christus.

Handlung:Der Kaplan geht zurück zu seinem Platz und Kardinal LaGuardia geht für die Predigt langsam zum Ambo.
His Eminency
Emmet E. Kardinal LaGuardia
ehemaliger Erzbischof von Astoria City
ehemaliger Metropolit von Astor

Elizabeth Hamilton

President of the United States

Beiträge: 1 602

Beruf: Präsidentin

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: -

What's Up?
Ein spannender Wahlabend!
  • Nachricht senden

83

Sonntag, 2. Dezember 2012, 13:13

Handlung:Elizabeth ist zum Hochamt in Astoria City gekommen und lauscht den Worten zum Advent


Deputy Chairwoman of the Republican National Comittee


Beiträge: 194

Beruf: Cardinal

Wohnort: Astoria City, AS

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

84

Sonntag, 2. Dezember 2012, 13:34

Liebe Brüdern und Schwestern,

heute beginnt ein neues Jahr. Tatsächlich mag sich dies für einige von euch seltsam anhören, ist es doch im allgemeinen Bewusstsein üblich, dass der Jahreswechsel stets vom 31. Dezember zum 1. Januar erfolgt, und auch die Tage entsprechend New Year's Eve und New Year's Day. Jedoch beginnt das Kirchenjahr jeweils zum ersten Advent, der stets der vierte Sonntag vor Weihnachten ist. Das Kirchenjahr beginnt demnach nicht mit der Geburt Jesu selbst, wie man vielleicht vermuten könnte, sondern mit einer Zeit des Vorbereitens auf diesen Tag. In diesem Geiste steht die gesamte Adventszeit, die heute beginnt. Wir sollen uns vorbereiten auf das, was uns erwartet, damit wir am Weihnachtstage sowohl mit dem Kopf, als auch mit dem Herzen die Geburts unseres Herrn feiern können. Die erste Lesung enthält entsprechend die Ankündigung der Geburt. Sie macht uns auf das aufmerksam, worauf wir uns vorbereiten: Das Sprießen eines Sprosses, der für Recht und Gerechtigkeit sorgen und den Namen Jahwe tragen wird. Jener Spross ist Jesus, ihn erwarten wir, auf ihn sollen wir uns vorbereiten und in den kommenden Wochen nie aus den Augen zu verlieren, was das Ziel dieser Zeit ist. Allzu oft verlieren wir Menschen unsere Ziele aus den Augen und es bedarf viel Selbstdisziplin, seinen eigenen Weg zu verfolgen und umso leichter ist es, einfach aufzugeben. Jesus möchte uns leiten und uns helfen, den von uns gewünschten Weg zu verfolgen. Wir können auf ihn vertrauen, wenn wir Zweifel haben und dürfen ihn rufen, wenn wir Hilfe brauchen.

Und ihm und seinem Vorbild sollen wir folgen, so wie es uns die zweite Lesung auffordert. Der Apostel Paulus mahnt die Mitglieder der thessalonischen Gemeine, aber auch uns alle dazu auf, die Gebote Gottes und Jesu zu befolgen, explizit das Gebot "Liebet einander, so wie ihr euch selbst liebt." Und auch hier werden wir zur Vorbereitung aufgerufen. Hier geht es nun um uns selbst. Sind wir selbst bereit, die Ankunft des Herrn zu feiern? Es ist also Selbstreflektion erforderlich und das Einsehen darüber, was uns noch fehlt und was wir zu erbringen haben. Schließlich ist das Verhältnis zwischen uns und Gott keine Einbahnstraße. Wir selbst sind gefordert im Rahmen unserer Möglichkeiten unseren Glauben, unser Vertrauen und unser Engagement in Gott zu legen und dürfen dann darauf vertrauen, dass er uns beisteht.

Got schenkt uns seine Zeichen und wir schenken ihm unseren Glauben und unser Vertrauen. In dieser Zeit der Vorbereitung können wir aber auch überlegen, womit wir abschließen und was wir beginnen wollen. Wir können diese Zeit nutzen und sollten es auch tun. Denn schließlich geht es darum, uns vernünftig vorzubereiten, damit wir die Geburt unseres Herrn feiern können. Amen.

Handlung:Nachdem Kardinal LaGuardia wieder an seinem Platz angekommen ist, erklingt das Credo.
His Eminency
Emmet E. Kardinal LaGuardia
ehemaliger Erzbischof von Astoria City
ehemaliger Metropolit von Astor

Beiträge: 194

Beruf: Cardinal

Wohnort: Astoria City, AS

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

85

Sonntag, 2. Dezember 2012, 13:39

Handlung:Nach den Fürbitten tritt Kardinal LaGuardia mit dem Priester und dem Kaplan an den Altar.


LaGuardia: Betet, Brüder und Schwestern, dass mein und euer Opfer Gott, dem allmächtigen Vater, gefalle.
Gemeinde: Der Herr nehme das Opfer an aus deinen Händen, zum Lob und Ruhm seines Namens, zum Segen für uns und seine ganze heilige Kirche.
LaGuardia: Allmächtiger Gott, alles, was wir haben, kommt von dir. Nimm die Gaben an, die wir darbringen. Mache sie für uns in diesem Leben zum Sakrament der Erlösung und rufe uns an deinen Tisch im kommenden Reich. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.
Gemeinde: Amen.

LaGuardia: Der Herr sei mit euch.
Gemeinde: Und mit deinem Geiste.
LaGuardia: Erhebet die Herzen.
Gemeinde: Wir haben sie beim Herrn.
LaGuardia: Lasset uns danken dem Herrn, unserm Gott.
Gemeinde: Das ist würdig und recht.
LaGuardia: In Wahrheit ist es würdig und recht, dir Herr, heiliger Vater, immer und überall zu danken. Du hast deinen eingeborenen Sohn, unseren Herrn Jesus Christus, mit dem Öl der Freude gesalbt zum ewigen Priester und zum König der ganzen Schöpfung. Als makelloses Lamm und friedenstiftendes Opfer hat er sich dargebracht auf de mAltar des Kreuzes, um das Werk der Erlösung zu vollziehen. Wenn einst die ganze Schöpfung seiner herrscahft unterworfen ist, wird er dir, seinem Vater, das ewige, alles umfassende Reich übergeben: das Reich der Wahrheit und des Lebens, das Reich der Heiligkeit und der Gnade, das Recht der Gerechtigkeit, der Liebe und des Friedens. Durch ihn rühmen dich Himmel und Erde, Engel und Menschen und singen das Lob deiner Herrlichkeit.

Handlung:Der Kirchenchor singt das Sanctus und das Benedictus.
His Eminency
Emmet E. Kardinal LaGuardia
ehemaliger Erzbischof von Astoria City
ehemaliger Metropolit von Astor

Beiträge: 194

Beruf: Cardinal

Wohnort: Astoria City, AS

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

86

Sonntag, 2. Dezember 2012, 13:43

LaGuardia: Ja, du bist heilig, grosser Gott, und alle deine Werke verkünden dein Lob. Denn durch deinen Sohn, unseren Herrn Jesus Christus, und in der Kraft des Heiligen Geistes erfüllst du die ganze Schöpfung mit Leben und Gnade. Bis ans Ende der Zeiten versammelst du dir ein Volk, damit deinem Namen das reine Opfer dargebracht werde vom Aufgang der Sonne bis zum Untergang.
Darum bitten wir dich, allmächtiger Gott: Heilige unsere Gaben durch deinen Geist, damit sie uns werden Leib und Blut deines Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, der uns aufgetragen hat, dieses Geheimnis zu feiern.
Denn in der Nacht, da er verraten wurde und sich aus freiem Willen dem Leiden unterwarf, nahm er das Brot und sagte Dank, brach es, reichte es seinen Jüngern und sprach:
Nehmet und esset alle davon, das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird.
Ebenso nahm er nach dem Mahl den Kelch, dankte wiederum, reichte ihn seinen Jüngern und sprach:
Nehmet und trinket alle daraus. Das ist der Kelch des neuen und ewigen Blutes, mein Blut, das für euch und für alle vergossen wird, zur Vergebung der Sünden. Tut dies zu meinem Gedächtnis.
Kaplan: Geheimnis des Glaubens.
Gemeinde: Deinen Tod, oh Herr, verkünden wir und deine Auferstehung preisen wir, bis du kommst, in Herrlichkeit.
LaGuardia: Darum, gütiger Vater, feiern wir das Gedächtnis deines Sohnes. Wir verkünden sein heilbringendes Leiden, seine glorreiche Auferstehung und Himmelfahrt und erwarten seine Wiederkunft. So bringen wir dir mit Lob und Dank dieses heilige und lebendige Opfer dar. Schau gütig auf die Gaben deiner Kirche. Denn sie stellt dir das Lamm vor Augen, das geopfert wurde und uns nach deinem Willen mit dir versöhnt hat. Stärke uns durch den Leib und das Blut deines Sohnes und erfülle uns mit seinem Heiligen Geist, damit wir ein Leib und ein Geist werden in Christus. Er mache uns auf immer zu einer Gabe, die dir wohlgefällt, damit wir das verheissene Erbe erlangen mit deinen Auserwählten, mit der seligen Jungfrau und Gottesmutter Maria, mit deinen Aposteln und Märtyrern, mit dem heiligen Josef und mit allen Heiligen, auf deren Fürsprache wir vertrauen.
Priester: Barmherziger Gott, wir bitten dich: Dieses Opfer unserer Versöhnung bringe der ganzen Welt Frieden und Heil. Beschütze deine Kirche auf ihrem Weg durch die Zeit und stärke sie im Glauben und in der Liebe, deinen Diener, unseren Papst Linus, unseren Bischof Emmet und die Gemeinschaft der Bischöfe, unsere Priester und Diakone, alle, die zum Dienst in der Kirche bestellt sind, und das ganze Volk deiner Erlösten. Erhöre, gütiger Vater, die Gebete der hier versammelten Gemeinde und führe zu dir auch alle deine Söhne und Töchter, die noch fern sind von dir.
Kaplan: Erbarme dich unserer verstorbenen Brüder und Schwestern und aller, die in deiner Gnade aus dieser Welt geschieden sind. Nimm sie auf in deine Herrlichkeit. Und mit ihnen lass auch uns, wie du verheissen hast, zu Tische sitzen in deinem Reich. Darum bitten wir dich durch unseren Herrn Jesus Christus. Denn durch ihn schenkst du der Welt alle guten Gaben.
LaGuardia: Durch ihn und mit ihm und in ihm ist dir, Gott, allmächtiger Vater, in der Einheit des Heiligen Geistes alle Herrlichkeit und Ehre jetzt und in Ewigkeit.
Gemeinde: Amen.
His Eminency
Emmet E. Kardinal LaGuardia
ehemaliger Erzbischof von Astoria City
ehemaliger Metropolit von Astor

Beiträge: 194

Beruf: Cardinal

Wohnort: Astoria City, AS

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

87

Sonntag, 2. Dezember 2012, 13:45

LaGuardia: Dem Wort unseres Erlösers gehorsam und getreu seinem Auftrag wagen wir zu sprechen.
Gemeinde: Vater unser im Heimmel, geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme, dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute, und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
LaGuardia: Erlöse uns, Herr, allmächtiger Vater, von allem Bösen und gib Frieden in unseren Tagen. Komm uns zu Hilfe mit deinem Erbarmen und bewahre uns vor Verwirrung und Sünde, damit wir voll Zuversicht das Kommen unseres Erlösers Jesus Christus erwarten.
Gemeinde: Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.
LaGuardia: Der Herr hat zu seinen Aposteln gesagt: "Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch". Deshalb bitten wir: Herr Jesus Christus, schau nicht auf unsere Sünden, sondern auf den Glauben deiner Kirche und schenke ihr nach deinem Willen Einheit und Frieden. Der Friede des Herrn sei allezeit mit euch.
Gemeinde: Und mit deinem Geiste.
Kaplan: Gebt einander ein Zeichen des Friedens.

Handlung:Die Gemeinde tauscht den Friedensgruß aus. Danach beginnt der Kirchenchor, das Agnus Dei zu singen.
His Eminency
Emmet E. Kardinal LaGuardia
ehemaliger Erzbischof von Astoria City
ehemaliger Metropolit von Astor

Beiträge: 194

Beruf: Cardinal

Wohnort: Astoria City, AS

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

88

Sonntag, 2. Dezember 2012, 13:52

Handlung:Kardinal LaGuardia hält die Hostie hoch


LaGuardia: Seht das Lamm Gottes, das hinwegnimmt die Sünde der Welt.
Gemeinde: Herr ich bin nicht würdig, dass du eingehst unter mein Dach. Aber sprich nur ein Wort, so wird meine Seele gesund.
LaGuardia: Der Herr wird seinen Segen spenden, und unsere Erde bringt ihre Frucht hervor.

Handlung:Die Kommunion wird ausgeteilt. Dabei spielt das Kirchenorchester eine Kantate.
His Eminency
Emmet E. Kardinal LaGuardia
ehemaliger Erzbischof von Astoria City
ehemaliger Metropolit von Astor

Beiträge: 194

Beruf: Cardinal

Wohnort: Astoria City, AS

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

89

Sonntag, 2. Dezember 2012, 14:00

Handlung:Nachdem Kelch und Schlage gereingt und zurück an ihre Plätze gebracht werden, treten die Zelebranten erneut an den Altar.


LaGuardia: Lasset uns beten. Herr unser Gott, du hast uns an deinem Tisch mit neuer Kraft gestärkt. Zeige uns den rechten Weg durch diese vergängliche Welt und lenke unseren Blick auf das Unvergängliche, damit wir in allem dein Reich suchen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.
Gemeinde: Amen.

Handlung:Dem Kardinal werden seine Mitra und sein Bischofsstab gegeben


LaGuardia: Der Herr sei mit euch.
Gemeinde: Und mt deinem Geiste.
LaGuardia: Der Name des Herrn sei gepriesen.
Gemeinde: Von nun an bis in Ewigkeit.
LaGuardia Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn
Gemeinde: Der Himmel und Erde erschaffen hat.
LaGuardia: Es segne euch der allmächtige Gott, der Vater, und der Sohn, und der Heilige Geist.
Gemeinde: Amen.
Kaplan: Gehet hin in Frieden.
Gemeinde: Dank sei Gott dem Herrn.

Handlung:Die Messdiener und Zelebranten sammeln sich vor dem Altar, machen eine Kniebeuge und verlassen zum Auszugslied der Orgel. Die Kirche. Dabei schlägt Kardinal LaGuardia Kreuzzeichen in die Luft
His Eminency
Emmet E. Kardinal LaGuardia
ehemaliger Erzbischof von Astoria City
ehemaliger Metropolit von Astor

Elizabeth Hamilton

President of the United States

Beiträge: 1 602

Beruf: Präsidentin

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: -

What's Up?
Ein spannender Wahlabend!
  • Nachricht senden

90

Sonntag, 2. Dezember 2012, 19:56

Handlung:Sie bleibt im Anschluss noch etwas in der Bank sitzen, um still vor sich hinzubeten und den Beginn der Adventszeit noch auf sich wirken zu lassen


Deputy Chairwoman of the Republican National Comittee


Beiträge: 194

Beruf: Cardinal

Wohnort: Astoria City, AS

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

91

Sonntag, 27. Januar 2013, 12:20

Handlung:kommt am Sonntag in der Kathedrale und bereitet sich auf das Hochamt vor.
His Eminency
Emmet E. Kardinal LaGuardia
ehemaliger Erzbischof von Astoria City
ehemaliger Metropolit von Astor

Beiträge: 194

Beruf: Cardinal

Wohnort: Astoria City, AS

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

92

Sonntag, 27. Januar 2013, 12:37

Handlung:Mit der Musik der Orgel ziehen die Messdiener, gefolgt von einem Kaplan und einem weiteren Priester in die Kathedrale. Zuletzt tritt Kardinal LaGuardia in die Kirche und zeichnet mit Mittel-, Zeigefinger und Daumen Kreuzzeichen in die Luft. Alle machen vor dem Altar die Kniebeuge und gehen zu ihren Plätzen. Dem Kardinal wird die Mitra abgenommen und er beginnt die Messer


LaGuardia: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Gemeinde: Amen.
LaGuardia: Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes des Vaters und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch.
Gemeinde: Und mit deinem Geiste.

LaGuardia: Lieber Schwestern und Brüder, lasst und an diesem Sonntag gemeinsam die Messe feiern und dabei unser gutes christliches Leben vorleben. Zu Beginn lasst uns gemeinsam unsere Sünden bekennen, damit wir diese Messe angemessen begehen können.
Gemeinde: Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, und allen Brüdern und Schwestern, das ich Gutes unterlassen und Böses getan habe ich habe gesündigt in Gedanken, Worten und Werken, durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine grosse Schuld. Darum bitte ich die selige Jungfrau Maria, alle Engel und Heiligen und euch, Brüder und Schwestern, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Handlung:Das Kyrie wird vom Kirchenchor gesungen.
His Eminency
Emmet E. Kardinal LaGuardia
ehemaliger Erzbischof von Astoria City
ehemaliger Metropolit von Astor

Beiträge: 194

Beruf: Cardinal

Wohnort: Astoria City, AS

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

93

Sonntag, 27. Januar 2013, 12:54

LaGuardia: Lasset uns beten. Allmächtiger, ewiger Gott, lenke unser Tun nach deinem Willen und gib, dass wir im Namen deines geliebten Sohnes reich werden an guten Werken. Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus, unseren Herrn.
Gemeinde: Amen.

Handlung:Der Lektor tritt für die Lesung nach vorne ans Ambo.


Lektor: Lesung aus dem Buch Nehemia
In jenen Tagen brachte der Priester Esra das Gesetz vor die Versammlung; zu ihr gehörten die Männer und die Frauen und alle, die das Gesetz verstehen konnten. Vom frühen Morgen bis zum Mittag las Esra auf dem Platz vor dem Wassertor den Männern und Frauen und denen, die es verstehen konnten, das Gesetz vor. Das ganze Volk lauschte auf das Buch des Gesetzes. Der Schriftgelehrte Esra stand auf einer Kanzel aus Holz, die man eigens dafür errichtet hatte. Esra öffnete das Buch vor aller Augen; denn er stand höher als das versammelte Volk. Als er das Buch aufschlug, erhoben sich alle. Dann pries Esra den Herrn, den großen Gott; darauf antworteten alle mit erhobenen Händen: Amen, amen! Sie verneigten sich, warfen sich vor dem Herrn nieder, mit dem Gesicht zur Erde. Man las aus dem Buch, dem Gesetz Gottes, in Abschnitten vor und gab dazu Erklärungen, so dass die Leute das Vorgelesene verstehen konnten. Der Statthalter Nehemia, der Priester und Schriftgelehrte Esra und die Leviten, die das Volk unterwiesen, sagten dann zum ganzen Volk: Heute ist ein heiliger Tag zu Ehren des Herrn, eures Gottes. Seid nicht traurig, und weint nicht! Alle Leute weinten nämlich, als sie die Worte des Gesetzes hörten. Dann sagte Esra zu ihnen: Nun geht, haltet ein festliches Mahl, und trinkt süßen Wein! Schickt auch denen etwas, die selbst nichts haben; denn heute ist ein heiliger Tag zur Ehre des Herrn. Macht euch keine Sorgen; denn die Freude am Herrn ist eure Stärke.
Wort des lebendigen Gottes.
Gemeinde: Dank sei Gott.

Handlung:Der Organist spielt ein längeres Zwischenspiel.
His Eminency
Emmet E. Kardinal LaGuardia
ehemaliger Erzbischof von Astoria City
ehemaliger Metropolit von Astor

Beiträge: 194

Beruf: Cardinal

Wohnort: Astoria City, AS

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

94

Sonntag, 27. Januar 2013, 13:05

Handlung:Erneut tritt der Lektor tritt für eine weitere Lesung nach vorne ans Ambo.


Lektor: Lesung aus dem ersten Brief des Apostels Paulus an die Korinther
Brüder! Wie der Leib eine Einheit ist, doch viele Glieder hat, alle Glieder des Leibes aber, obgleich es viele sind, einen einzigen Leib bilden: so ist es auch mit Christus. Durch den einen Geist wurden wir in der Taufe alle in einen einzigen Leib aufgenommen, Juden und Griechen, Sklaven und Freie; und alle wurden wir mit dem einen Geist getränkt. Auch der Leib besteht nicht nur aus einem Glied, sondern aus vielen Gliedern. Wenn der Fuß sagt: Ich bin keine Hand, ich gehöre nicht zum Leib!, so gehört er doch zum Leib. Und wenn das Ohr sagt: Ich bin kein Auge, ich gehöre nicht zum Leib!, so gehört es doch zum Leib. Wenn der ganze Leib nur Auge wäre, wo bliebe dann das Gehör? Wenn er nur Gehör wäre, wo bliebe dann der Geruchssinn? Nun aber hat Gott jedes einzelne Glied so in den Leib eingefügt, wie es seiner Absicht entsprach. Wären alle zusammen nur ein Glied, wo bliebe dann der Leib? So aber gibt es viele Glieder und doch nur einen Leib. Das Auge kann nicht zur Hand sagen: Ich bin nicht auf dich angewiesen. Der Kopf kann nicht zu den Füßen sagen: Ich brauche euch nicht. Im Gegenteil, gerade die schwächer scheinenden Glieder des Leibes sind unentbehrlich. Denen, die wir für weniger edel ansehen, erweisen wir umso mehr Ehre, und unseren weniger anständigen Gliedern begegnen wir mit mehr Anstand, während die anständigen das nicht nötig haben. Gott aber hat den Leib so zusammengefügt, dass er dem geringsten Glied mehr Ehre zukommen ließ, damit im Leib kein Zwiespalt entstehe, sondern alle Glieder einträchtig füreinander sorgen. Wenn darum ein Glied leidet, leiden alle Glieder mit; wenn ein Glied geehrt wird, freuen sich alle anderen mit ihm. Ihr aber seid der Leib Christi, und jeder Einzelne ist ein Glied an ihm. So hat Gott in der Kirche die einen als Apostel eingesetzt, die andern als Propheten, die Dritten als Lehrer; ferner verlieh er die Kraft, Wunder zu tun, sodann die Gaben, Krankheiten zu heilen, zu helfen, zu leiten, endlich die verschiedenen Arten von Zungenrede. Sind etwa alle Apostel, alle Propheten, alle Lehrer? Haben alle die Kraft, Wunder zu tun? Besitzen alle die Gabe, Krankheiten zu heilen? Reden alle in Zungen? Können alle solches Reden auslegen? Strebt aber nach den höheren Gnadengaben!
Wort des lebendigen Gottes.
Gemeinde: Dank sei Gott.
His Eminency
Emmet E. Kardinal LaGuardia
ehemaliger Erzbischof von Astoria City
ehemaliger Metropolit von Astor

Elizabeth Hamilton

President of the United States

Beiträge: 1 602

Beruf: Präsidentin

Wohnort: Greenville

Bundesstaat: -

What's Up?
Ein spannender Wahlabend!
  • Nachricht senden

95

Sonntag, 27. Januar 2013, 13:11

Handlung:Elizabeth ist in die Cathedral gekommen um sich Kraft für die bevorstehenden Aufgaben zu holen und lauscht den Worten.


Deputy Chairwoman of the Republican National Comittee


Beiträge: 194

Beruf: Cardinal

Wohnort: Astoria City, AS

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

96

Sonntag, 27. Januar 2013, 13:27

Handlung:Während des Halleluja steht der Kaplan auf, geht zu Kardinal LaGuardia, verneigt sich und spricht mit leiser Stimme.


Kaplan: Ich bitte um den Segen.
LaGuardia: Der Herr sei in deinem Herzen und auf deinen Lippen, damit du sein Evangelium würdig verkündest. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Kaplan: Amen.

Handlung:Dann tritt der Kaplan für das Evangelium zum Ambo.


Kaplan: Der Herr sei mit euch.
Gemeinde: Und mit deinem Geiste.
Kaplan: Aus dem heiligen Evangelium nach Lukas
Gemeinde: Ehre sei dir, oh Herr.
Kaplan: Schon viele haben es unternommen, einen Bericht über all das abzufassen, was sich unter uns ereignet und erfüllt hat. Dabei hielten sie sich an die Überlieferung derer, die von Anfang an Augenzeugen und Diener des Wortes waren. Nun habe auch ich mich entschlossen, allem von Grund auf sorgfältig nachzugehen, um es für dich, hochverehrter Theophilus, der Reihe nach aufzuschreiben. So kannst du dich von der Zuverlässigkeit der Lehre überzeugen, in der du unterwiesen wurdest. Jesus kehrte, erfüllt von der Kraft des Geistes, nach Galiläa zurück. Und die Kunde von ihm verbreitete sich in der ganzen Gegend. Er lehrte in den Synagogen und wurde von allen gepriesen. So kam er auch nach Nazaret, wo er aufgewachsen war, und ging, wie gewohnt, am Sabbat in die Synagoge. Als er aufstand, um aus der Schrift vorzulesen, reichte man ihm das Buch des Propheten Jesaja. Er schlug das Buch auf und fand die Stelle, wo es heißt: Der Geist des Herrn ruht auf mir; denn der Herr hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt, damit ich den Armen eine gute Nachricht bringe; damit ich den Gefangenen die Entlassung verkünde und den Blinden das Augenlicht; damit ich die Zerschlagenen in Freiheit setze und ein Gnadenjahr des Herrn ausrufe. Dann schloss er das Buch, gab es dem Synagogendiener und setzte sich. Die Augen aller in der Synagoge waren auf ihn gerichtet. Da begann er, ihnen darzulegen: Heute hat sich das Schriftwort, das ihr eben gehört habt, erfüllt.
Evangelium unseres Herrn Jesus Christus.
Gemeinde: Lob sei dir Christus.

Handlung:Der Kaplan geht zurück zu seinem Platz und Kardinal LaGuardia geht für die Predigt langsam zum Ambo.
His Eminency
Emmet E. Kardinal LaGuardia
ehemaliger Erzbischof von Astoria City
ehemaliger Metropolit von Astor

Beiträge: 194

Beruf: Cardinal

Wohnort: Astoria City, AS

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

97

Sonntag, 27. Januar 2013, 14:00

Liebe Schwestern und Brüder,

wir alle sind Teile des einen Leibes, sagt uns der Apostel Paulus. Er führt es aus: Wir alle sind nicht nur Teile des Leibes, wir haben auch alle unsere Aufgabe innerhalb des Leibes, dessen Glieder wir sind. Jedoch, und das kann ich gut verstehen, wissen viele nicht, was ihre Aufgabe ist. Zu welcher Aufgabe sie von Gott berufen wurden. Oft zeigt uns Gott unsere Aufgaben nur leise und beiläufig. Oft verpassen wir genau jenen Moment, aber wir dürfen getrost sein: Denn immer wieder wird Gott versuchen uns auf jenen Weg zu lenken, den er für uns vorgesehen hat. Daher müssen wir aufmerksam sein, auf die Zeichen, die Worte und Hinweise, die uns Gott gibt. So klein sie auch sein mögen, so beiläufig sie an uns vorbeigehen, sie werden doch so klar und deutlich sein, dass wir unseren Weg stets werden finden können. Denn Gott will immer das Beste für uns, als guter Vater ist er daran interessiert, dass wir unsere besten Eigenschaften weiterentwickeln und glücklich werden, auf unserem Weg.

Dabei sucht unsere Vater aber nur Aufgaben aus, die wir zu schultern in der Lage sind. Niemals überfordert er uns, sondern fordert immer nur das ein, was wir auch erbringen können. Dafür dürfen wir aber auch guter Hoffnung sein, dass bei uns ist, wenn wir unseren Weg gehen und unsere Aufgaben erfüllen. Lasst uns deswegen, Brüder und Schwestern, auf das Wort unseres Vaters hören, lasst uns aufmerksam auf die Zeichen und worte warten, die er uns schenkt. Und lasst uns dann mutig und entschlossen jenen Weg gehen, den er für uns vorgesehen hat. Amen.

Handlung:Nachdem Kardinal LaGuardia wieder an seinem Platz angekommen ist, erklingt das Credo.
His Eminency
Emmet E. Kardinal LaGuardia
ehemaliger Erzbischof von Astoria City
ehemaliger Metropolit von Astor

Beiträge: 194

Beruf: Cardinal

Wohnort: Astoria City, AS

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

98

Sonntag, 27. Januar 2013, 14:05

Handlung:Nach den Fürbitten tritt Kardinal LaGuardia mit dem Priester und dem Kaplan an den Altar.


LaGuardia: Betet, Brüder und Schwestern, dass mein und euer Opfer Gott, dem allmächtigen Vater, gefalle.
Gemeinde: Der Herr nehme das Opfer an aus deinen Händen, zum Lob und Ruhm seines Namens, zum Segen für uns und seine ganze heilige Kirche.
LaGuardia: Herr, nimm unsere Gaben an und heilige sie, damit sie zum Sakrament der Erlösung werden, das uns Heil und Segen bringt. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.
Gemeinde: Amen.

LaGuardia: Der Herr sei mit euch.
Gemeinde: Und mit deinem Geiste.
LaGuardia: Erhebet die Herzen.
Gemeinde: Wir haben sie beim Herrn.
LaGuardia: Lasset uns danken dem Herrn, unserm Gott.
Gemeinde: Das ist würdig und recht.
LaGuardia: In Wahrheit ist es würdig und recht, dir Herr, heiliger Vater, immer und überall zu danken. Du hast deinen eingeborenen Sohn, unseren Herrn Jesus Christus, mit dem Öl der Freude gesalbt zum ewigen Priester und zum König der ganzen Schöpfung. Als makelloses Lamm und friedenstiftendes Opfer hat er sich dargebracht auf dem Altar des Kreuzes, um das Werk der Erlösung zu vollziehen. Wenn einst die ganze Schöpfung seiner Herrschaft unterworfen ist, wird er dir, seinem Vater, das ewige, alles umfassende Reich übergeben: das Reich der Wahrheit und des Lebens, das Reich der Heiligkeit und der Gnade, das Recht der Gerechtigkeit, der Liebe und des Friedens. Durch ihn rühmen dich Himmel und Erde, Engel und Menschen und singen das Lob deiner Herrlichkeit.

Handlung:Der Kirchenchor singt das Sanctus und das Benedictus.
His Eminency
Emmet E. Kardinal LaGuardia
ehemaliger Erzbischof von Astoria City
ehemaliger Metropolit von Astor

Beiträge: 194

Beruf: Cardinal

Wohnort: Astoria City, AS

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

99

Sonntag, 27. Januar 2013, 14:07

LaGuardia: Ja, du bist heilig, grosser Gott, und alle deine Werke verkünden dein Lob. Denn durch deinen Sohn, unseren Herrn Jesus Christus, und in der Kraft des Heiligen Geistes erfüllst du die ganze Schöpfung mit Leben und Gnade. Bis ans Ende der Zeiten versammelst du dir ein Volk, damit deinem Namen das reine Opfer dargebracht werde vom Aufgang der Sonne bis zum Untergang.
Darum bitten wir dich, allmächtiger Gott: Heilige unsere Gaben durch deinen Geist, damit sie uns werden Leib und Blut deines Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, der uns aufgetragen hat, dieses Geheimnis zu feiern.
Denn in der Nacht, da er verraten wurde und sich aus freiem Willen dem Leiden unterwarf, nahm er das Brot und sagte Dank, brach es, reichte es seinen Jüngern und sprach:
Nehmet und esset alle davon, das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird.
Ebenso nahm er nach dem Mahl den Kelch, dankte wiederum, reichte ihn seinen Jüngern und sprach:
Nehmet und trinket alle daraus. Das ist der Kelch des neuen und ewigen Blutes, mein Blut, das für euch und für alle vergossen wird, zur Vergebung der Sünden. Tut dies zu meinem Gedächtnis.
Kaplan: Geheimnis des Glaubens.
Gemeinde: Deinen Tod, oh Herr, verkünden wir und deine Auferstehung preisen wir, bis du kommst, in Herrlichkeit.
LaGuardia: Darum, gütiger Vater, feiern wir das Gedächtnis deines Sohnes. Wir verkünden sein heilbringendes Leiden, seine glorreiche Auferstehung und Himmelfahrt und erwarten seine Wiederkunft. So bringen wir dir mit Lob und Dank dieses heilige und lebendige Opfer dar. Schau gütig auf die Gaben deiner Kirche. Denn sie stellt dir das Lamm vor Augen, das geopfert wurde und uns nach deinem Willen mit dir versöhnt hat. Stärke uns durch den Leib und das Blut deines Sohnes und erfülle uns mit seinem Heiligen Geist, damit wir ein Leib und ein Geist werden in Christus. Er mache uns auf immer zu einer Gabe, die dir wohlgefällt, damit wir das verheissene Erbe erlangen mit deinen Auserwählten, mit der seligen Jungfrau und Gottesmutter Maria, mit deinen Aposteln und Märtyrern, mit dem heiligen Josef und mit allen Heiligen, auf deren Fürsprache wir vertrauen.
Priester: Barmherziger Gott, wir bitten dich: Dieses Opfer unserer Versöhnung bringe der ganzen Welt Frieden und Heil. Beschütze deine Kirche auf ihrem Weg durch die Zeit und stärke sie im Glauben und in der Liebe, deinen Diener, unseren Papst Linus, unseren Bischof Emmet und die Gemeinschaft der Bischöfe, unsere Priester und Diakone, alle, die zum Dienst in der Kirche bestellt sind, und das ganze Volk deiner Erlösten. Erhöre, gütiger Vater, die Gebete der hier versammelten Gemeinde und führe zu dir auch alle deine Söhne und Töchter, die noch fern sind von dir.
Kaplan: Erbarme dich unserer verstorbenen Brüder und Schwestern und aller, die in deiner Gnade aus dieser Welt geschieden sind. Nimm sie auf in deine Herrlichkeit. Und mit ihnen lass auch uns, wie du verheissen hast, zu Tische sitzen in deinem Reich. Darum bitten wir dich durch unseren Herrn Jesus Christus. Denn durch ihn schenkst du der Welt alle guten Gaben.
LaGuardia: Durch ihn und mit ihm und in ihm ist dir, Gott, allmächtiger Vater, in der Einheit des Heiligen Geistes alle Herrlichkeit und Ehre jetzt und in Ewigkeit.
Gemeinde: Amen.
His Eminency
Emmet E. Kardinal LaGuardia
ehemaliger Erzbischof von Astoria City
ehemaliger Metropolit von Astor

Beiträge: 194

Beruf: Cardinal

Wohnort: Astoria City, AS

Bundesstaat: Ausland

  • Nachricht senden

100

Sonntag, 27. Januar 2013, 14:10

LaGuardia: Dem Wort unseres Erlösers gehorsam und getreu seinem Auftrag wagen wir zu sprechen.
Gemeinde: Vater unser im Heimmel, geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme, dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute, und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
LaGuardia: Erlöse uns, Herr, allmächtiger Vater, von allem Bösen und gib Frieden in unseren Tagen. Komm uns zu Hilfe mit deinem Erbarmen und bewahre uns vor Verwirrung und Sünde, damit wir voll Zuversicht das Kommen unseres Erlösers Jesus Christus erwarten.
Gemeinde: Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.
LaGuardia: Der Herr hat zu seinen Aposteln gesagt: "Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch". Deshalb bitten wir: Herr Jesus Christus, schau nicht auf unsere Sünden, sondern auf den Glauben deiner Kirche und schenke ihr nach deinem Willen Einheit und Frieden. Der Friede des Herrn sei allezeit mit euch.
Gemeinde: Und mit deinem Geiste.
Kaplan: Gebt einander ein Zeichen des Friedens.

Handlung:Die Gemeinde tauscht den Friedensgruß aus. Danach beginnt der Kirchenchor, das Agnus Dei zu singen.
His Eminency
Emmet E. Kardinal LaGuardia
ehemaliger Erzbischof von Astoria City
ehemaliger Metropolit von Astor